Oö: Taucher-Großeinsatz bei Personensuche im Pichlingersee

LINZ (OÖ): Feuerwehrtaucher des Stützpunktes 1, Einsatzkräfte der Wasserrettung Pichling und Plesching sowie der Berufsfeuerwehr Linz wurden gegen 17.20 Uhr des 12. September 2018 alarmiert. Ein Badegast hat Alarm geschlagen, weil er angeblich eine Person im Wasser untergehen sehen hat.


Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war mehr als zwei Stunden lang vor Ort, darunter auch 23 Feuerwehrtaucher, die den betroffenen Bereich bei guter Sicht unter Wasser absuchten – vorerst ohne Ergebnis.

Vor Ort wurde in typischer Manier mit allen angerückten Tauchern eine Suchkette gebildet. Diese gewährleistet, eine große Fläche in sehr kurzer Zeit absuchen zu können, was zwei oder drei Taucher alleine nicht möglich wäre (das zur Erklärung, weshalb in Fällen wie diesen gleich ein Stützpunkt in Bewegung gesetzt wird). Nichts desto trotz wurde im möglichen Bereich keine Person gefunden und der Einsatz bei Einbruch der Dunkelheit abgebrochen.

Bis in die Nacht lag auch keine Vermisstenmeldung vor.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon