Oö: Übermenschliches bei Rettungsaktion nach Pkw-Sturz in eiskalte Aist (+Video)

SCHWERTBERG (OÖ): Zu einem Wettlauf gegen die Zeit sind die Einsatzkräfte in der Nacht auf Donnerstag, 21. Dezember 2017, in Schwertberg ausgerückt → ein Auto war in Aist gestürzt und die Einsatzkräfte leisteten Übermenschliches, um Lenker zu retten!


Kurz vor Mitternacht ging bei der Landeswarnzentrale Oberösterreich der Notruf ein, dass ein Fahrzeug im Josefstal in die Aist gestürzt ist und vermutlich noch eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle eingetroffen sind, wurde ein Fahrzeug im Wasser am Dach liegend vorgefunden. Eine erste Lageerkundung ergab, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und noch ansprechbar ist. Unverzüglich wurde mit der Personenrettung begonnen und weitere Einsatzkräfte zur Unterstützung nachalarmiert. Die Feuerwehrmänner stiegen, gesichert von der Straße aus über Leitern in den Fluß und versuchten die Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Durch die Wassertemperatur von nur 2 Grad Celsius mussten die im Wasser stehenden Einsatzkräfte an ihre körperlichen Grenzen gehen um den Fahrer zu befreien.

Nach rund 45 Minuten konnte der 27-jährige Lenker an das Rettungsteam übergeben werden. Nach der Erstversorgung durch das Notarztteam ist der Mann in den Med Campus III nach Linz eingeliefert worden. Die Feuerwehr führte im Anschluss die Fahrzeugbergung durch.

Laut ersten vorliegenden Informationen der Polizei, dürfte sich der Unfall bereits in den späten Nachmittagsstunden ereignet haben. Nachdem die Angehörigen eine Vermisstenanzeige machten, wurde von der Polizei eine Handyortung durchgeführt. Diese ergab, dass das Handy zuletzt im Bereich des Josefstals eingeloggt war. Bei der anschließenden Suchaktion durch die Polizei im weitläufigen Gebiet ist einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Perg zufällig das Auto in der Aist aufgefallen und leiteten umgehend die Rettungskette ein.


Polizeiinfo: Auto stürzt in Fluss – Lenker gerettet
Ein Autofahrer ist Mittwochabend mit seinem Pkw in den Aistfluss gestürzt. Der 27-Jährige aus Linz lenkte am 20. Dezember 2017 gegen 17:30 Uhr sein Auto auf der L1415 Aisttal Landesstraße aus Richtung Pregarten kommend in Richtung Schwertberg. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Lenker links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und stürzte über eine rund sechs Meter hohe Böschung in den ca. 50cm tiefen Aistfluss, wo es auf dem Dach liegen blieb. Der 27-Jährige konnte sich nicht mehr selbst aus dem Auto befreien. Da der 27-Jährige seine Großmutter im Altersheim besuchen wollte und nie dort ankam, erstatteten die Angehörigen eine Abgängigkeitsanzeige bei der Polizei. Daraufhin wurde eine Handypeilung veranlasst und eine Intensivfahndung eingeleitet. Bei der Suche konnte das Fahrzeug des 27-Jährigen in der Aist liegend aufgefunden werden. Das Auto lag am Dach. Aufgrund der Wasserführung der Aist und der Lage des Fahrzeuges, etwa drei Meter vom Ufer entfernt, war ein Vordringen zum Fahrzeug ohne entsprechende Sicherung nicht möglich. Nach Verständigung vom Roten Kreuz und der Feuerwehr konnte der Lenker aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 27-Jährige war ansprechbar und wurde nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in den Med Campus III eingeliefert. Die Lenker- und Fahrzeugbergung wurde von den Feuerwehren Schwertberg, Perg, Tragwein und Ried/Riedmark durchgeführt. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten war die Fahrbahn der L1415 Aisttal Landesstraße gesperrt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.


Details in der Mitte Feber 2018 erscheinenden Ausgabe des Opens external link in new windowFeuerwehrmagazins Brennpunkt

 

Opens external link in new windowFotokerschi.at

 

 


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon