Oö: Übungsvorbereitung mit glimpflichem Ausgang in Taufkirchen an der Pram

TAUFKIRCHEN AN DER PRAM (OÖ): Im Zuge einer Vorbereitung einer Feuerwehrübung in Taufkirchen an der Pram passierte am 6. November 2018 zwei Einsatzkräften ein Missgeschick. Sie bereiteten in einem Abbruchkeller eine Einsatzübung vor.


Es sollte ein Stoß aus Holzpaletten entzündet werden. Unglücklicherweise breiteten sich Dämpfe eines Brandbeschleunigers so aus, dass im Zuge des Zündvorgangs die beiden Kameraden leicht verletzt wurden. Die beiden leicht verletzten Kameraden wurden vorsichtshalber vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Ried eingeliefert.


Echtfeuerausbildung ist im Feuerwehrwesen sehr wichtig, weshalb solche Übungen für eine einsatzreale Abwicklung unerlässlich sind. Die Nutzung eines Abbruchhauses ist für die Feuerwehr wertvoll, um realitätsnahe Einsatzszenarien nachzustellen. „Die Kameraden sind sehr behutsam vorgegangen, weshalb es trotzdem zu dieser Verpuffung kam, müssen wir in den nächsten Tagen klären und analysieren. Dies ist für uns sehr wichtig, um in Zukunft dieses Szenario verhindern zu können“, so Feuerwehrkommandant Alois Steinmann, welcher froh ist, dass der Vorfall trotzdem so glimpflich ausging. Jährlich führt die FF Taufkirchen mehr als 20 Übungen durch und durch die gute Ausbildung ist es in den letzten Jahren nie zu einem Unfall gekommen.

 

Opens external link in new windowBezirks-Feuerwehrkommando Schärding


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon