Oö: Zwei Feuerwehren bei Hüttenbrand in Alkoven im Einsatz (+Video)

ALKOVEN (OÖ): Um 11.42 Uhr erging am 19. Jänner 2016 ein Alarmierungsauftrag zu einem Brandeinsatz an die Feuerwehren Alkoven und Polsing. Aufgrund eines technischen Defektes lösten anfangs lediglich die Telefone aus, Personenrufempfänger und Alarmsirene wurden durch die im Feuerwehrhaus ersteintreffenden Mitglieder nachträglich ausgelöst. Zu einer Ausfahrtsverzögerung kam es dadurch jedoch nicht.


Beim Eintreffen der Feuerwehr Alkoven im Einsatzobjekt in Gstocket wurde ein bereits in Brand stehende, neben einem Bauernhaus situierte Holzhütte vorgefunden. "Ein Teil des Daches war bereits eingestürzt. Zwei Atemschutztrupps nahmen mit jeweils einem C-Rohr zwei Außenangriffe vor und konnten die Flammen auf diese Weise rasch eindämmen", schildert Einsatzleiter Wolfgang Beisl die Ausgangslage.


Während das Tanklöschfahrzeug (TLF-A 4000/200) für die Brandbekämpfung selbst eingesetzt worden ist, übernahm das Rüstlöschfahrzeug (RLF-A 2000 (steht zum Verkauf)) zweimal einen Pendelverkehr, um weiteres Löschwasser an die Einsatzstelle zu schaffen.
Nach den erfolgreichen Lösch- und Nachlöscharbeiten erfolgte das Aufräumen im erforderlichen Ausmaß. Zwei Stunden nach der Alarmierung konnten beide Feuerwehren den Einsatz beenden.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Alkoven waren mit dem Tank- sowie dem Rüstlöschfahrzeug, der Teleskopmastbühne sowie dem Lastfahrzeug vor Ort. Die Ursache für das Feuer ist Gegenstand der Ermittlungen durch die Polizei.

Per 14.45 Uhr erfolgte eine Nachkontrolle des Brandplatzes, welche keinen Rauch und keine erhöhte Temperaturen mehr angezeigt hat. Die Arbeit der Feuerwehr ist somit abgeschlossen.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Alkoven

 


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Kostenloses Probeheft ordern!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon