Sbg: Entlaufene Pferde verursachen schwere Verkehrsunfälle auf der A10 → Junger Urlauber schwer verletzt

GOLLING (SBG): Vier entlaufene Pferde verursachten in der Nacht auf Freitag, 18. Mai 2018, zwei folgenschwere Verkehrsunfälle auf der A10 in Fahrtrichtung Villach. Ein junger Urlauber wurde dabei schwer verletzt.


Gegen 00:30 Uhr verirrten sich die vier Tiere auf die Autobahn. Kurz vor der Autobahnauffahrt Golling kam es dann zum ersten Unfall: Ein Niederländer streifte mit seinem PKW eines der Pferde, das dabei schwer verletzt wurde, aber vorerst mit den anderen Tieren flüchtete. Es verendete kurz darauf neben der Autobahn. Der Autofahrer, der unverletzt blieb, meldete den Unfall sofort und fuhr mit seinem beschädigten PKW zur nahen Autobahnraststätte weiter.

Folgenschwere Kollision mit Wohnmobil
Kurz darauf kam es dann direkt bei der Autobahnauffahrt Golling zu einer folgenschweren Kollision zwischen dem Wohnmobil einer niederösterreichischen Urlauberfamilie und weiteren Pferden. Dabei wurde eines der Tiere durch die Windschutzscheibe geschleudert und traf den am Beifahrersitz sitzenden Insassen, der dadurch schwer verletzt wurde. Auch der Fahrer erlitt Verletzungen. Drei der Tiere wurden beim Unfall getötet.

Die Feuerwehr Golling wurde schließlich um 00:50 Uhr alarmiert und rückte kurze Zeit später mit den ersten Fahrzeugen zur Unfallstelle aus. Da der Schwerverletzte beim Eintreffen am Unfallort bereits vom Roten Kreuz und Notarzt versorgt und ins Krankenhaus geliefert wurde, machte sich die Feuerwehr Golling auf die Suche nach weiteren Tieren. Das vierte Pferd, das die Kollision überlebte, konnte kurze Zeit später im Bereich des Autobahnzubringers aufgefunden, eingefangen und beruhigt werden. Auch das tote Pferd der ersten Kollision wurde rasch gefunden. Da aber nicht klar war, ob noch weitere Tiere am Weg sind, wurde die Autobahn in beide Fahrtrichtungen gesperrt und zwischen Kuchl und der Auffahrt Pass Lueg intensiv abgesucht.

Nachdem auch der Besitzer der Tiere an der Unfallstelle eintraf, war klar, dass alle Pferde gefunden wurden. Die Feuerwehr Golling begann daher mit der Bergung der toten Tiere, Räumung der Unfallstelle und der Reinigung der Fahrbahn. Nachdem das Unfallfahrzeug abgeschleppt war, konnte die Autobahn schließlich wieder freigegeben werden. Die Feuerwehr Golling rückte gegen 03:00 Uhr Morgens wieder ein. Im Einsatz standen 30 Mann mit fünf Fahrzeugen.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Golling


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon