Schweiz: Einsatzfahrzeug kippt in Graben → drei Feuerwehrleute verletzt

WASSERFALLEN (SCHWEIZ): Am Dienstagabend, 12. Juni 2018, kurz nach 21.30 Uhr, ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen der Wasserfallen und Reigoldswil, ein Selbstunfall mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF). Drei Personen wurden verletzt.


Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 43-jähriger Lenker eines Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) von der Wasserfallen in Richtung Reigoldswil. Aus noch nicht restlos geklärten Gründen geriet der Lenker auf der schmalen Straße kurz vor der Einmündung zur Tittertenstraße zu weit an den rechten Straßenrand. In der Folge kippte das HLF auf die rechte Seite ins abfallende Wiesland.

Das Fahrzeug war mit acht Personen besetzt. Drei Personen wurden beim Unfall verletzt und mussten durch die Sanität in ein Spital gebracht werden. Sie konnten das Spital aber bereits wieder verlassen. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden. Der genaue Unfallhergang wird von Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft untersucht.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon