Schweiz: Mehrstöckiges Gewerbegebäude in Klingnau in Flammen → auch Fischzucht betroffen

KLINGNAU (SCHWEIZ): Ein Brand in einem Lager- und Werkstattgebäude in Klingnau richtete am Abend des 10. Jänner 2018 großen Schaden an. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch eine Fischzucht, die sich im Gebäude befindet. Personen wurden nicht verletzt.


Vom Brand betroffen war ein mehrstöckiges Gebäude im Klingnauer Gewerbegebiet an der Austrasse. Darin befanden sich Lager- und Werkstatträume sowie im Untergeschoss eine Fischzucht mit mehreren Tausend Zander. Etliche Augenzeugen sahen um 18.45 Uhr, dass Flammen aus dem Gebäude schlugen. Als die alarmierte Feuerwehr in der Folge eintraf, brannte das Gebäude bereits lichterloh.

Ein Großaufgebot der Feuerwehren Döttingen-Klingnau-Koblenz und Bad Zurzach-Rietheim brachte den Brand zwar rasch unter Kontrolle. Dennoch dauerte es bis nach Mitternacht, ehe die immer wieder aufflammenden Glutnester gelöscht waren. Vorsorglich stand auch ein Löschzug der SBB bereit, der die Löscharbeiten vom Geleise her hätte bekämpfen können, das unmittelbar am Brandobjekt vorbeiführt.

Das Gebäude brannte vollständig aus. Der Sachschaden ist entsprechend hoch, kann aber noch nicht beziffert werden. Wie weit die Fischzucht durch eindringendes Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist der Kantonspolizei bislang nicht bekannt.
Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Kantonspolizei Aargau nahm noch am Abend ihre Ermittlungen auf.


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Gratis testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon