Stmk: 1.000 Feuerwehrkräfte bei KHD-Einsatz gefordert

STEIERMARK (STMK): Am Samstag, den 12. Jänner 2019, standen in den steirischen Katastrophengebieten 1.000 Feuerwehrkräfte im EInsatz um Dächer abzuschaufeln. Am morgigen Sonntag wird der Einsatz in ähnlicher Stärke fortgesetzt.


Durch die enormen Schneefälle in den letzten Tagen sind im Besonderen auch die Feuerwehren in Teilen der Steiermark stark gefordert. Speziell die Feuerwehren der Bereichsfeuerwehrverbände Liezen und Bruck an der Mur sowie Judenburg, Leoben und Mürzzuschlag hatten ob der widrigen Wetterbedingungen seit Beginn der Schneefälle am 5. Jänner einiges zu tun. Alleine im Bezirk Liezen standen heute deutlich über 600 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen im Hilfseinsatz.

 

KHD-Einsatz in Liezen und Leoben

Der KHD-Einsatz der steirischen Feuerwehren wird auch morgen Sonntag fortgeführt. Die Einheit aus Deutschlandsberg, die im Ausseerland eingesetzt ist, bleibt entsprechend der Vorgaben bis Sonntagnachmittag vor Ort und unterstützt die örtlichen Feuerwehren. Die Kräfte aus Voitsberg und Knittelfeld, die heute im Bezirk Liezen im Einsatz gestanden sind, haben mittlerweile die Heimreise angetreten und werden morgen durch Feuerwehrkräfte aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Leibnitz und Radkersburg „ersetzt“.

 

Unterstützung kommt auch aus dem Bereichsfeuerwehrverband Feldbach – das schwere Rüstfahrzeug (SRF) der FF Fehring wird mit einer Mannschaft die Kräfte aus Radkersburg begleiten. Der Einsatz der Kräfte aus Leibnitz erfolgt im Raum Pyhrn, jene der Kräfte aus Radkersburg (bzw. Feldbach) im Raum Altenmarkt bei St. Gallen. Die KHD-Einheiten unterstützen die örtlichen Feuerwehren des BFV Liezen.   Auch im Bereichsfeuerwehrverband Leoben wird der KHD-Einsatz im Raum Eisenerz fortgeführt werden. Schneebedingte Einsätze wird es auch, so wie heute,  im BFV Mürzzuschlag geben.

 

KHD-Einsatz in Niederösterreich

Rund 140 „Feuerwehrler“ aus dem BFV Bruck an der Mur werden morgen nachbarschaftliche Katastrophenhilfe in Niederösterreich leisten. Der Ortsteil Neuhaus der Gemeinde Gaming (NÖ) ist in der Nähe von Mariazell gelegen und ­ -  dieser ist von niederösterreichischer Seite zur Zeit nicht mehr erreichbar. Deswegen wurde Unterstützung aus der Steiermark angefordert, um die dort 16 befindlichen Objekte von der Schneelast zu befreien.  

 

Ob ein KHD-Einsatz im Raum Marizaell bzw. Gußwerk notwendig wird, obliegt der Einschätzung bzw. Beurteilung eines Statikers. Diese Lagebeurteilung ist für morgen vorgesehen. Sollte die Lagebeurteilung einen etwaigen Feuerwehreinsatz erforderlich machen, so wird dieser durch Feuerwehrkräfte aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Weiz und Hartberg bewerkstelligt, die für genau diese Situation in Bereitschaft stehen.

 

KHD-Bereitschaften aus Fürstenfeld und Feldbach sind im Anlassfall verfügbar, sollte die Lagesituation einen Einsatz dieser Kräfte notwendig machen – im Moment ist das aber noch nicht der Fall.

 

Opens external link in new windowLFV Steiermark


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon