Stmk: Kollision Linienbus und Zug in Graz: Buslenkerin getötet, mehrere Verletzte

GRAZ (STMK):In Graz ist es Dienstagfrüh, 18. September 2018, zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Autobus und einem Zug. Ein Linienbus kollidierte im Bereich eines Bahnübergangs mit einem Zug. Die Buslenkerin wurde getötet, mehrere Personen wurden verletzt.


Zu dem Unfall kam es gegen 8.00 Uhr im Bereich Heuberggasse/Grottenhofstraße: Ein Zug der GKB kollidierte im Bereich eines unbeschrankten Bahnübergangs mit einem Linienbus der Graz Linien. Die Kollision war dermaßen heftig, dass der Gelenkbus rund zehn Meter in ein Grundstück geschleudert wurde, der Zug entgleiste. Laut Polizeisprecher Leo Josefus war ein Großeinsatz der Rettungskräfte die Folge.Während im mit rund 70 Personen besetzten Zug niemand zu Schaden kam, wurden im Bus neun Fahrgäste verletzt, sieben davon schwer.

Die 34 Jahre alte Buslenkerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und getötet, berichtet der Branddirektor der Grazer Feuerwehr, Klaus Baumgartner: „Die tote Person wurde außerhalb des Busses vorgefunden, die sieben Schwerverletzten wurden von der Feuerwehr aus dem Bus geborgen.“
Das Rote Kreuz mobilisierte alle verfügbaren Kräfte - 20 Fahrzeuge mit 65 Ärzten und Sanitäter waren vor Ort. Daher kam es im Raum Graz auch zu Verzögerungen im Krankentransportdienst, sagt Bezirksrettungskommandant Peter Hoppenberger: „Die Patienten sind auf mehrere Krankenhäuser verteilt worden - auf das UKH Graz, aufs LKH Graz und auf LKH Wagna.“

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr Graz

Opens external link in new windowORF Steiermark (Textquelle)


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon