Stmk: Nachbar blieb zwischen Duschkabine, Waschmaschine und Kloschüssel stecken

KAPFENBERG (STMK): Außergewöhnlicher Feuerwehreinsatz in die Hochschwabsiedlung in Kapfenberg. Eine bedagte Dame hat sich aus der Wohnung gesperrt. Ihr rüstiger, hilfsbereiter Nachbar wollte der Dame helfen, indem er durch ein kleines Klofenster in die Wohnung steigen wollte.


Dort wollte er nach dem Schlüssel suchen und von innen aufzusperren. Leider rutschte der Nachbar dabei ab und kam Kopfvoran auf einer Fläche von ca 30x40cm zwischen Duschkabine, Klomuschel und Waschmaschine zum liegen bzw blieb dort stecken.
Um ihn aus zu befreien, kletterten drei Kameraden der Feuerwehr Kapfenberg ebenfalls durch das Toilettenfenster ins Innere der Wohnung. Ein weiterer Kamerad sicherte den Verunfallten, um ein weiteres Abstürzen zu verhindern. Für die ,,Befreiung" des Nachbarn musste die Kloschüssel komplett abmontiert werden.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon