Stmk: Verkehrsunfall mit drei eingeklemmten Personen → Übungsannahme in Mehlteuer

MEHLTEUER (STMK): Gegen 13:20 Uhr des 24. November 2018 wurden die Feuerwehren Oberdorf, Kirchberg und Studenzen zu einer Übungsannahme eines Verkehrsunfalls mit drei eingeklemmten Personen alarmiert.


Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte erkundete der Einsatzleiter HBI Daniel Veszelovic die Lage. Der Feuerwehrhauptmann fand drei beteiligte Pkw und einen Traktor mit einem beladenen Forstanhänger am Einsatzort vor. Dieser war mit einem der Fahrzeuge verunfallt, wobei ein Baumstamm des Forstanhängers die vordere Windschutzscheibe durchbohrte.

Währenddessen die Einsatzstelle abgesichert wurde, machten sich weitere Feuerwehrkameraden bereit, um die eingeklemmten Personen aus den Fahrzeugen zu befreien. Damit die Menschenrettung durchgeführt werden konnte, mussten vorab die Fahrzeuge – wobei eines davon am Dach lag – noch stabilisert werden. Die erste Person konnte bereits nach 10 Minuten durch einen kurzen Spreizdruck an der Fahrzeugtür gerettet werden. Da diese nicht ansprechbar war, wurde diese vor Ort vom Feuerwehrnotarzt Dr. Christoph Castellani ärztlich versorgt.

Die beiden anderen Personen konnten auch kurz darauf aus dem Fahrzeug gerettet werden. Der Fahrer konnte nach dem Öffnen der Beifahrertür mittels Schere und Spreizer aus dem Fahrzeug befreit werden. Eine weitere Person, die sich noch im Fahrzeug befand, konnte erst gerettet werden, nachdem das Dach des PKWs mit schwerem Gerät entfernt wurde. Die Personen wurden vor Ort durch den Notarzt versorgt und konnten unter 30 Minuten ab der Alarmierung ins Krankenhaus gebracht werden.

Während der Einsatzdauer, die rund 1 Stunde andauerte, wurde die Straße gesperrt und eine lokale Umleitung wurde eingerichtet. Bei der Einsatzübung nahmen 30 Mann mit 5 Fahrzeugen teil. Die Rettung sowie die Exekutive waren auch vor Ort.

Nach der erfolgreich absolvierte Einsatzübung, bedankte sich Einsatzleiter HBI Daniel Veszelovic noch bei allen Anwesenden für die gelungene Übung. Es wurden im Anschluss noch das Stabilisierungssystem „Stab Fast" vorgeführt, mit dem sich ein am Dach liegendes Fahrzeug mit wenigen Handgriffen stabiliseren lässt. Im Anschluss bedankte sich auch Feuerwehrarzt Dr. Christoph Castellani noch bei den Feuerwehrkameraden und beleuchtete dabei noch die medizinsche Seite des Einsatzes. Im Anschluss wurde noch eine SAN-Schulung abgehalten, bei der noch Stiffneck, sowie das Spineboard und deren Handhabung besprochen und angewendet wurden. Ersteres dient zur Stabilisierung des Nackenbereichen und letzteres ist eine modifizierte Trage, die das Arbeiten sowie den Transport für die Verletzten und den Rettungskräften erleichtert.



Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon