Tirol: Abschnittsübung 2017 des Abschnitte Imst/Gurgltal mit sechs Szenarien

IMST (TIROL): Von den Feuerwehren Mils und Imsterberg wurden in den beiden Orten mehrere Übungen für die Abschnittsübung 2017 des Abschnittes Imst/Gurgltal vorbereitet. Die sechs vorbereiteten Übungen mussten von den teilnehmenden Feuerwehren Roppen, Karres, Karrösten, Imst, Imsterberg, Mils, Tarrenz und Nassereith jeweils als Stationsbetrieb abgearbeitet werden.


Bewertet wurde jeder Einsatz durch einen Übungsbeobachter, welcher von Bezirks- und Feuerwehrfunktionären übernommen wurde.

Die übungen im Detail:
- Zimmerbrand mit eingeschlossener Person
- Gefahrengutunfall mit Person im Gefahrenbereich und unbekanntem Stoff
- Person ohne Bewusstsein auf Heukran
- eingeklemmte Person in Baumstämmen
- Verkehrsunfall mit eingeklemmter und vermisster Person
- Tiefenrettung einer Person aus einem alten Brunnen

Alle Übungen konnten von den einzelnen Feuerwehren gelöst und somit positiv abgearbeitet werden.

Zusätzlich zu den Beobachtern an den Stationen überzeugten sich auch mehrere Bürgermeister, BFI Josef Wagner, BFK-Stv Stefan Rueland sowie mehrere Abschnittskommandanten und Kommandanten der Feuerwehren von den Leistungen der teilnehmenden Feuerwehren.

 

Opens external link in new windowBezirks-Feuerwehrverband Imst


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon