Tirol: Lagerhallengroßbrand in Leutasch

Ein Brandereignis im Gewerbegebiet von Leutasch erforderte am Mittwochabend, den 23. Mai 2018, den Löscheinsatz von vier Feuerwehren. Kurz nach 22:00 Uhr meldet ein Anrufer dem Disponenten der Leitstelle Tirol den bestätigten Brand einer Lagerhalle, worauf um 22:06 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Leutasch und Unterleutasch per Pager alarmiert werden.


Diese besetzen die erforderlichen Fahrzeuge und rücken zur rund 9 Kilometer entfernten Einsatzstelle außerhalb des Ortes aus.

Unterstützung nachalarmiert
Dichter Rauch dringt beim Eintreffen der ersten Kräfte aus dem Gebäudekomplex, bei einem Einfahrtstor schlagen bereits Flammen heraus. Die etwa 40x20 Meter große Halle ist als Holzkonstruktion errichtet und mit Sandwichpanelen versehen worden. In ihrer Funktion als Lagerhalle verfügt diese lediglich über 3 Einfahrtstore, sodass keine Einsicht in das Objekt möglich ist. Die vorgefundene Lage veranlasst die Einsatzleitung zur Nachalarmierung der Feuerwehren Scharnitz und Seefeld.

Gasflaschen geborgen
Ein erster Atemschutztrupp vom Rüstlöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Leutasch verschafft sich Zugang ins Halleninnere, um die Löscharbeiten aufnehmen zu können. Als wehrhaft zeigt sich dabei die im Tor integrierte Türe, welche erst mittels Akku-Kombigerät geöffnet werden kann. Starker Rauch sowie hohe Temperaturen machen ein Vordringen in das Innere zunächst unmöglich. Derweilen treffen nach und nach weitere Feuerwehrkräfte ein und kommen ihren Einsatzbefehlen nach. Mittels Rettungssäge können weitere Zugangsöffnungen geschaffen und die Löscharbeiten aufgenommen werden.
Vom zwischenzeitlich eingetroffen Besitzer kommt die Information über gelagerte Propangasflaschen im Inneren. Diese können kurz darauf von einem Atemschutztrupp lokalisiert, gekühlt und schließlich geborgen werden.

Mehrere Zubringerleitungen
Die hohe Brandintensität macht einen umfassenden Löschangriff erforderlich. Die hierfür notwendige Löschwasserversorgung kann zu Beginn über einen Hydranten hergestellt werden. Im weiteren Einsatzverlauf werden drei Tragkraftspritzen am Drahnbach in Stellung gebracht um den Wasserverbrauch aufrecht zu erhalten. Weil der Bach wenig Wasser führt kommt der Radlader eines Sägewerkes zum Einsatz und staut diesen künstlich auf.

Abluftöffnung geschaffen
Hitze und Rauch stauen sich mittlerweile massiv im Deckenbereich. Über die Hubrettungsgeräte der Feuerwehren Leutasch und Seefeld werden daher Abluftöffnungen im Dachbereich geschaffen, über welche folglich der Brand zusätzlich bekämpft werden kann.
Zur Koordinierung der mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Einsatzkräfte wird eine Atemschutzsammelstelle geschaffen, welche mit Equipment von der Landesfeuerwehrschule Tirol aus Telfs versorgt wird. Der Einsatzverlauf wird zeitgleich in der Lageführung dokumentiert.

Radlader öffnet Fassade
Die freiwilligen Einsatzkräfte stehen mittlerweile drei Stunden im Einsatz und die Löschaktion zeigt immer mehr Erfolg. Um auch in den letzten Bereichen Löscharbeiten durchführen zu können öffnet ein Radlader die Außenfassade des Objektes. Zwei Atemschutztrupps gelingt es nun, den Brand endgültig zu löschen, sodass um 02:03 Uhr „Brand aus“ gegeben und mit den Aufräumarbeiten begonnen werden kann. Ein Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Leutasch verrichtet bis in die Morgenstunden eine Brandsicherheitswache und muss dabei ein wiederentfachtes Glutnest ablöschen.

Im Zuge der Löscharbeiten verletzt sich ein Feuerwehrmitglied und muss ambulant behandelt werden. Brandursache sowie Schadenshöhe sind derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.


Einsatzleiter: KDT HBI Thomas Suitner (FF Leutasch)

Einsatzkräfte:
•    Feuerwehr Leutasch mit RLF, DLK, LF, TLF, LAST, MTF und 28 Mann/Frau
•    Feuerwehr Unterleutasch mit LFB, MTF und 15 Mann
•    Feuerwehr Scharnitz mit TLF, LFB, BLF und 26 Mann
•    Feuerwehr Seefeld mit KDO, ULF, TB, TLF, LF, MTF, LAST und 28 Mann/Frau
•    LFS Tirol mit LAST und 2 Mann
•    Rotes Kreuz
•    Polizei Seefeld

Anwesend:
•    BFK OBR Reinhard Kircher
•    BFI OBR Michael Neuner
•    BFKSTV BR Lorenz Neuner
•    AK ABI Markus Gapp
•    BGM HFM Georgios Chrysochoidis (Leutasch)
Text: BM Maximilian Neuner

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Leutasch


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon