Tirol: Neun Szenarien in Wohnhaus bei Feuerwehr-Abschnittsübung "Achtental"

EBEN AM ACHENSEE (TIROL): Am 25.04.2019 hatten die Atemschutzträger des Feuerwehr-Abschnitts "Achental" die Möglichkeit, ihr Vorgehen bei der Brandbekämpfung und Menschenrettungen zu trainieren. Hierzu wurde von der FF Eben am Achensee ein leerstehendes Wohnhaus in Maurach a.A. kurzerhand zum Übungsobjekt mit neun verschiedenen Szenarien umfunktioniert.


Insgesamt galt es zehn Personen aus dem gesamten Gebäude zu retten und fiktive Brände in Küchen, Zwischenwänden und Decken sowie im Keller zu bekämpfen. Auch der simulierte Einsturz einer Geschossdecke und die darauffolgende Rettung eines verschütteten Atemschutztrupps wurde trainiert. Auch das Rote Kreuz Schwaz nahm an der Übung mit mehreren Sanitäterteams teil, und behandelte die Personen aus dem Gebäude nach der Übergabe durch die Feuerwehr weiter.

Ein großer Dank gilt dem Wohnbauträger "GHS" für die Zurverfügungstellung des Gebäudes, welches im Laufe des Jahres abgerissen werden soll, sowie allen Beteiligten für die Vorbereitung und Durchführung. Insgesamt konnte für über 80 Einsatzkräfte der Region ein spannender und realistischer Übungsabend geboten werden.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Eben am Achensee


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon