Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Idassa 2007
 Tag 1 - Anmarsch
 Tag 3 - Übungen
 Tag 4 - Übungen
 Tag 5 - Übungen
 Tag 6 - Demoday

 

Eudrex 2004
  Int. Großübung
 

Taming the Dragon
 Vorinformationen
 Vor Ort Report 1
 Vor Ort Report 2
 Sprengschläuche
 Was sind Sprengschläuche?
 Der komplette Reisebericht

Mix
 Großübung mit 45 Einsätzen
 24 Std. Seminar Perg

Technische Übungen
 Schadstoffübung im Pharmabetrieb
 Flugzeugabsturz im Leithagebirge
 Personenrettung von Turmdrehkran
 Rescue 2002 - Busunfall
 Strahlenschutzübung
 Personenrettung am Eis
 Bus - Tankwagen Unfall
 Gefahrgut Bruck a.d. Mur
 Mit Bergegerät unter Wasser arbeiten

Unterstützungslink

Branddienst
 Bayrische Heißaus- bildung der FF Pasching neu
 Echt-Feuerübung in Kirchdorfer Altenheim
 Mobile Brandsimulator- übung in Eggelsberg
 Feuer am Schiff bei Ottensheim 2005
 Erfahrungen im Brandsimulator 2005
 AB Tagung 04 - Brand im Seniorenheim
 Telenot Alarmübung in Chemiebetrieb
 Waldbrandübung in Göpfritz
 Einsatzübung im Tanzenbergtunnel
 FuB Übung im Krankenhaus
 Einsatzübung im Wartbergtunnel
 Heiße Übung in einen Abbruchhaus
 Flashover Container

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

FuB-Übung im Krankenhaus - Seite 1/1
Erstellt am 2004-12-05 [Drucken]

Fireworld - Besondere Übungen
FuB-Übung im Krankenhaus

Zur Verfügung gestellt von Jack Haijes

Durch Umbauarbeiten im Mitteltrakt ist im Bereich des 5. OG ein Brand ausgebrochen. Um 18:28 Uhr spricht die Brandmeldeanlage des Landeskrankenhaus Kirchdorf an und alarmiert über Notruf 122 die Landeswarnzentrale. Der Brand breitet sich rasch aus, eine Evakuierung der Patienten wird in der Zwischenzeit durch das Personal des KH vorbereitet; durch auftretende Panik sowie das fluchtartige Verlassen wird im Bereich der KH-Apotheke ein Regal mit chemischen Mitteln umgeworfen.

Die FF der Stadt Kirchdorf wird um 18:30 Uhr durch LFK alarmiert. "Einsatz für die Feuerwehr Kirchdorf an der Krems, Brandmeldealarm Landeskrankenhaus, Kirchdorf Hausmanningerstraße. Ausfahrtsmeldung an Florian LFK durchführen
21/09/2001 18:32 Uhr". Die Feuerwehr Kirchdorf fährt um 18:35 Uhr mit KDO1, RLF 2000, TLF 2000, LF, DLK, ASK und KDO2 aus. Nach Eintreffen am Einsatzort wird der Einsatzleiter HBI Ferdinand Lattner vom Brandschutzbeauftragten Karl Strutzenberger über die Lage informiert. Der Einsatzleiter erkundet die Detaillage und gibt die Aufträge an die Einsatzkräfte der FF Kirchdorf. Durch rasche Ausbreitung des Brandes und der Gefahr des Übergreifens auf die Nachbarobjekte reichen die Einsatzkräfte der FF Kirchdorf nicht aus. Der Einsatzleiter gibt den Befehl zur Auslösung der Alarmstufe 2 über die Bezirkswarnstelle Kirchdorf.

Weiters ist das Rote Kreuz Kirchdorf, der Abschnittsfeuerwehrkommandant, der Bezirks-Feuewehrkommandant sowie die Gendarmerie zu verständigen. Alarmstufe 2 ist ausgelöst und der TLF 4000 (Micheldorf), TLF 4000 (Lauterbach), LFB (Schlierbach), LFB (Inzersdorf), KLF-A (Altpernstein), KLF (Oberschlierbach), DLK und Strahl (Kremsmünster), KR (Micheldorf), KDO und GSF (Pettenbach). Anschließend werden Teile der F. und B. Bereitschaft des Bezirkes Kirchdorf alarmiert.
1. F.u.B. Zug: KDOF (Molln), LFB (Grünburg), RLF 2000 (Leonstein), Krad (Molln), KLF (Wagenhub,Breitenau,Frauenstein und Steinbach/St) 2. F.u.B. Zug: KDOF (Kremsmünster), TLF 2000 (Irndorf und Strienzing), KLF (Zenndorf) und LFB (Wartberg/K)
6. F.u.B. Zug und zusätzliche Feuerwehren: MTF (Inzersdorf) LFB (Nußbach, Magdalenaberg und Wartberg)

Wasserschläuche wurden von überallher gelegt; mit den Leitern und Kran wurden die Verletzten ebenso geborgen wie von den FF-Männern zu Fuß über viele Stiegen hinunterbegleitet. Die Patienten wurden an das Roten Kreuz oder Feuerwehrsanitäter übergeben. Das Roten Kreuz richtet im Pfarrsaal ein Lazarett her; vor dem Pfarrsaal wurde ein Zelt aufgebaut; Ärzte und Sanitäter arbeiteten unter Mithilfe von FF-Männern (Träger).

Alarmstufe 1: Kirchdorf 7 Autos und 37 Mann
Alarmstufe 2: 8 Feuerwehren und 42 Mann
1. F.u.B. Zug: 8 Feuerwehren und 59 Mann
2. F.u.B. Zug: 5 Feuerwehren und 38 Mann
6. F.u.B. Zug: 4 Feuerwehren und 17 Mann
1 Feuerwehr Pressefotograf

Eingesetzte Mannschaft: Feuerwehr 231 Mann, Gendarmerie 3 Mann, Statisten 47 Mann, Rotes Kreuz.
Eingesetzte Fahrzeuge: Feuerwehr 39 Autos, Rotes Kreuz,
Gendarmerie 1 Auto.
Insgesamt 22 FF mit 282 FF-Männer mit 39 Fahrzeugen




In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster

Fire-World User
 Registrieren
 Wozu Registrieren?
 Einloggen
 Ausloggen
 Kontrollzentrum
 Newsletter
 Mitteilungen


Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 61 Benutzer im Newsbereich aktiv