Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Allg. Informationen
 Impressum
 Info & Redaktion
 AMAZON-Link
 Fire-World Banner
 News Banner
 Nachdenkliches
 Ihre Werbung hier!
 

Webmaster-Bücher
 Hilfe am Limit
 Fw-Großeinsatz

Partner-Magazin


Gratisheft bestellen!

Einsatzdienst
 Detailberichte
 Einsatznachrichten

Diverse Infos

News & Archiv
 Feuerwehr - News
 Jugend-News
 Medien - News
 News Mix
 NEWS - Archiv
 Videos
 Leserkommentare

Fachthemen
 zu den Beiträgen

Fachliches
 Allg. & Lexikon
 Feuerwehrjugend
 Fotogalerie
 Leser unterwegs
 Nützliches & Tipps
 Produkte & Bücher
 Besondere Übungen

Häuser & Fahrzeuge
 Feuerwehrhäuser
 Neue Fahrzeuge

Fiwo - Wallpaper

Kommunikation
 Diskussionsforum
 Grusskartencenter
 Termin-Kalender
 Newsletter
 Leserbriefe 

Kalender

Fire-World Treffen
 FiWo Meeting 2002
 FiWo Meeting 2004
 FiWo Meeting 2005
 FiWo Meeting 2006
 FiWo Meeting 2007
 FiWo Meeting 2008
 FiWo Meeting 2009

 FiWo Meeting 2010
 FiWo Meeting 2011
 FiWo Meeting 2012
 FiWo Meeting 2013

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Deutschland: 100 m hohe Flammen nach Explosion einer Gasleitung
Geschrieben am: 2007-08-29 16:45:42  [Drucken]
Weinbach-Gräveneck (Deutschland): Verwüstungen in einem Umkreis von etwa 150 Metern hat eine Gasexplosion bei Weilburg am Dienstagmorgen, 28. August 2007, angerichtet. Der Verkehr der Lahntalbahn kam zum Erliegen. Die Flammen schossen rund 100 Meter hoch. 16 Menschen wurden leicht verletzt.

Der Unglücksort liegt auf freiem Feld gegenüber einem Campingplatz an der hessischen Lahn. Wie die Polizei mitteilte, war offenbar Gas aus einer defekten Leitung ausgeströmt und hatte sich entzündet. Die Explosion war so heftig, dass die Bahn ihren Verkehr einstellen musste. Die Gleise am gegenüberliegenden Flussufer seien auf etwa 100 Meter Länge verbogen, berichtete ein Bahnsprecher am Dienstag in Frankfurt.


Anwohner erlitten Schock: In dem etwa 250 Meter entfernten Ort Weinbach-Gräveneck südlich von Weilburg seien einige Fensterscheiben zu Bruch gegangen und Garagentore eingedellt worden. 16 Einwohner erlitten einen Schock. Der Ort liegt auf dem gegenüberliegenden Flussufer auf einem Hügel. Das Feld, über das die Gasleitung verläuft, sei auf einer Fläche von etwa 150 mal 150 Metern komplett abgebrannt, berichtete ein Polizeisprecher. Auf dem nahegelegenen Campingplatz habe es dagegen keine Schäden gegeben und die Camper seien nicht gefährdet.

Das Unglück ereignete sich bei Weinbach-Gräveneck an einer Überlandleitung, die zur Zeit durch eine neue, parallel verlaufende Pipeline ersetzt wird. Bei der Leitung sei eine alte Schweißnaht gerissen, berichtete der Polizeisprecher. Zum Zeitpunkt der Explosion habe niemand in der Nähe der Gasleitung gearbeitet. Die Feuerwehr hatte laut Polizei große Mühe, an den Unglücksort zu kommen.
Die Bahn hat einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen den Orten Weilburg und Aumenau eingerichtet. Bis zu diesen Endpunkten fahren die Bahnen auf der Strecke Limburg-Gießen im jeweiligen Pendelverkehr. Zur Dauer der Reparaturarbeiten konnte der Sprecher noch nichts sagen.


Ursachensuche hat begonnen: Nach der Explosion einer Gas-Pipeline bei Weilburg ist am Mittwochmorgen, 29. August 2007, die Lahntalbahn wieder freigegeben worden. Experten spekulieren weiter über die Gründe des Unglücks, das ein Feld der Verwüstung hinterließ.
Wie Bahn-Sprecher Bernd Hohnerkamp am Mittwoch sagte, sind die beiden Gleise an der Unglücksstelle wieder frei. Da die Züge dort aber nur langsam fahren könnten, müsse mit Verspätungen im Nahverkehr gerechnet werden. Schwellen und Schienen mussten gerichtet und teilweise ausgetauscht werden. Bei der Explosion am Dienstag waren rund 100 Meter Gleise verbogen worden.
Unterdessen suchen Experten der Polizei und des Landeskriminalamts weiter nach der Ursache der Explosion der Pipeline, bei der am Dienstag 16 Menschen leicht verletzt wurden. Nach aktuellen Ermittlungen soll eine Schweißnaht an einer 60 Zentimeter dicken Leitung gerissen sein. Dadurch sei Gas ausgetreten. Das hat sich dann offenbar an Funken entzündet, die durch das Bersten des Stahls entstanden. Warum die Pipeline allerdings gerissen ist, steht ebenfalls noch nicht fest. Möglicherweise hat sich die Erde unterhalb der Pipeline abgesenkt.
Der Sprecher der Polizeidirektion Limburg-Weilburg wies darauf hin, dass derzeit quer durch den ganzen Landkreis parallel zur bestehenden Gasleitung eine neue Pipeline gebaut wird. Möglicherweise habe sich durch diese Bauarbeiten die alte Gasleitung abgesenkt. Ein Sprecher von Eon-Ruhrgas, dem Betreiber der Pipeline, schloss einen solchen Zusammenhang aber inzwischen aus.

Video auf HR Online
Quelle: Internet

Ähnliche News
 Deutschland: Zwei Autos gehen bei Brand eines Carport in Flammen auf
 Deutschland: Fußgänger und Autofahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
 Deutschland: Lkw-Lenker nach Unfall zweieinhalb Stunden eingeklemmt
 Deutschland: Gleich drei Imbissbuden in Buxtehude in Folge abgebrannt
 Deutschland: Großfeuer nach Brandstiftung in Autohaus in Boffzen
 Deutschland: Personenrettung -> Einbrecher steckt in Fenster fest
 Deutschland: Brand in Fachwerkhaus - 50.000 Euro Schaden
 Deutschland: Beim Urinieren abgestürzt und mit Drehleiter gerettet
 Deutschland: Schwertransporter-Vollbrand auf der BAB 2 bei Bad Oeynhausen


Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 18 Benutzer im Newsbereich aktiv