Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Einsätze
 Brandeinsätze
 Technische Einsätze

News
 Feuerwehr News
 Detail-Übungen 
 Feuerwehrjugend
 Medien News
 News Mix

 

Neue Fahrzeuge
 MTF
 KDO, ELF, VF
 KLF,TLF, RLF, FLF
 KRF, SRF
 Last, WLF, KF
 DLK, TMB
 Sonderfahrzeuge

Diverse Infos

Partner-Magazin



News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Tirol: Neues Kommandofahrzeug für die FF Kramsach
Geschrieben am: 2009-10-24 13:43:00  [Drucken]
Kramsach (Tirol): Nach rund 18-monatiger Planungs- und Vorbereitungsarbeit, konnte die FF Kramsach am 16. Oktober 2009 ihr neues Kommandofahrzeug in Betrieb nehmen.

Fahrzeugkonzept
Grundidee des neuen KDO war es, ein kompaktes, wendiges und geländegängiges Vorausfahrzeug zu entwickeln. Das vorhandene MTF der FF Kramsach wurde bereits seit mehreren Jahren bei Einsätzen vom Einsatzleiter und einem Fahrer besetzt und als Vorausfahrzeug genutzt. Die technische Ausstattung und der Fahrzeugzustand im Allgemeinen entsprachen jedoch nicht mehr den Anforderungen.


Technische Daten
Fahrgestell: Landrover Discovery 3 „Experience“
Motorisierung: 2,7 TdV6, 190 PS
Getriebe: 6-Gang Automatik mit Untersetzung

Ausbau
Der feuerwehrtechnische Um- bzw. Ausbau erfolgte durch die Firma Empl in Kaltenbach.

Sondersignaltechnik
*LED-Blaulichtbalken Hänsch “DBS 975 LED” mit seitlichen *Alleylights
*LED-Fontwarner Hänsch „Sputnik nano“, verbaut im Kühlergrill
*LED-Heckwarner „Typ 43 LED“, verbaut in der Heckstoßstange
*Martin-Horn mit 4 Schallbechern, verbaut im Motorraum
*LED-Verkehrsleiteinrichtung „RMS 2000“ mit Funksteuerung am Fahrzeugdach


Stromversorgung
Die Stromversorgung erfolgt über einen Wechselrichter (12 V/230 V). Zudem kann über einen seitlich montierten Anbaustecker Strom eingespeist werden, dieser ist mit einer Startunterbrechung versehen.

Funktechnik
In der Mittelkonsole sind sowohl ein digitales Mobilfunkgerät als auch ein tragbares Handfunkgerät mit Einsatzleiterhelm untergebracht. Eine Nebensprechstelle befindet sich zudem im Bereich des EDV-Arbeitsplatzes im hinteren Sitzbereich.

Innenraum
Der fünfte Sitzplatz hinter dem Beifahrer wurde durch einen EDV-Arbeitsplatz mit Notebook, Farblaserdrucker, Internetanbindung und einer Funk-Nebensprechstelle inklusive Beleuchtung ersetzt. Weiters finden sich im Innenraum ein versperrbarer Schlüsselkasten und diverse Stauräume für kleineres Einsatzmaterial. Auf der Beifahrerseite ist zudem eine Atemschutz-Überwachungstafel „Auercontrol E“ am Arbeitstisch gehaltert und kann so leicht von Außen entnommen werden.

Heckbereich
Basis des hinteren Fahrzeugbereichs bilden zwei Heckauszüge mit Eintunnelung des rechten Auszugs. Zur Beladung der beiden Auszüge zählen unter anderem:
*2 Blitzleuchten
*5 faltbare Verkehrsleitkegel
*1 Löschdecke
*2 Feuerlöscher (Pulver und CO 2)
*1 erweiterer Erste-Hilfe-Rucksack
*2 Einsatzleitkoffer mit Brandschutzplänen und anderen


Einsatzunterlagen
Auf der Eintunnelung befinden sich:
*3 Handscheinwerfer mit EX-Schutz
*3 Handfunkgeräte 70 cm
*1 digitales Handfunkgerät
*1 Messgerät Dräger „Mini-Warn“
*1 Gasspürgerät „PacEx“
*1 Wämebildkamera Bullard „T3“

Für die Lageführung bei größeren Einsätzen wurde am Fahrzeugdach im Innenraum ein Whiteboard angebracht, dass bei Bedarf abgesenkt werden kann. Diverses Lageführungsmaterial befindet sich in einem separaten Koffer, der ebenfalls im Heckbereich untergebracht ist.

Freiw. Feuerwehr Kramsach
Quelle: Feuerwehr Kramsach

Ähnliche News
 Südtirol: Neues Kommandofahrzeug für die FF Stegen

nico1980
 Geschrieben am: 2009-10-24 18:24:53
Tolles Auto, ich frag mich nur wie der Einsatzleiter den Laptop im Fahrzeug vernünftig nutzen will wenn der quer zur Fahrtrichtung in dem Verbau ist

Kommentar #1


firekiller
 Geschrieben am: 2009-10-26 10:44:37
Bei der Konzipierung des Fahrzeuges haben wir vorgesehen, dass die EDV-Ausstattung zur Unterstützung der Einsatzführung am Einsatzort genützt wird, dh dass der Fahrer bzw. im Bedarfsfall ein dritter Mann die EDV nach dem Eintreffen bedient.

Nach unserer Erfahrung hat der Einsatzleiter weder während der Anfahrt noch am Einsatzort selbst die Zeit, um die EDV zu bedienen.

Noch eine Anmerkung: Der Tisch für die EDV besitzt einen Auszug, auf den man das Notebook so stellen kann, dass es auch von den vorderen beiden Sitzen einsehbar ist.


Ursprünglich geschrieben von nico1980:
Tolles Auto, ich frag mich nur wie der Einsatzleiter den Laptop im Fahrzeug vernünftig nutzen will wenn der quer zur Fahrtrichtung in dem Verbau ist


Kommentar #2



Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster

Fire-World User
 Registrieren
 Wozu Registrieren?
 Einloggen
 Ausloggen
 Kontrollzentrum
 Newsletter
 Mitteilungen


Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 82 Benutzer im Newsbereich aktiv