Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Allg. Informationen
 Impressum
 Info & Redaktion
 AMAZON-Link
 Fire-World Banner
 News Banner
 Nachdenkliches
 Ihre Werbung hier!
 

Webmaster-Bücher
 Hilfe am Limit
 Fw-Großeinsatz

Partner-Magazin


Gratisheft bestellen!

Einsatzdienst
 Detailberichte
 Einsatznachrichten

Diverse Infos

News & Archiv
 Feuerwehr - News
 Jugend-News
 Medien - News
 News Mix
 NEWS - Archiv
 Videos
 Leserkommentare

Fachthemen
 zu den Beiträgen

Fachliches
 Allg. & Lexikon
 Feuerwehrjugend
 Fotogalerie
 Leser unterwegs
 Nützliches & Tipps
 Produkte & Bücher
 Besondere Übungen

Häuser & Fahrzeuge
 Feuerwehrhäuser
 Neue Fahrzeuge

Fiwo - Wallpaper

Kommunikation
 Diskussionsforum
 Grusskartencenter
 Termin-Kalender
 Newsletter
 Leserbriefe 

Kalender

Fire-World Treffen
 FiWo Meeting 2002
 FiWo Meeting 2004
 FiWo Meeting 2005
 FiWo Meeting 2006
 FiWo Meeting 2007
 FiWo Meeting 2008
 FiWo Meeting 2009

 FiWo Meeting 2010
 FiWo Meeting 2011
 FiWo Meeting 2012
 FiWo Meeting 2013

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Deutschland: Verpuffung in Biogasanlage fordert lebensgefährlich Verletzten
Geschrieben am: 2010-09-24 09:46:41  [Drucken]
Eichenried (Deutschland): Ein lebensgefährlich Verletzter und bis zu 300.000 Euro Sachschaden: In einer Biogasanlage in Eichenried ist es zu einer Verpuffung gekommen. Ein 22-jähriger Praktikant erlitt schwere Verbrennungen.

Bei einem Unfall in einer Biogasanlage in Eichenried ist am 22. September 2010 ein 22-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Bei einer Verpuffung explodierte der Fermenter der Anlage, die Flammen erfassten den Praktikanten, der Verbrennungen ersten und zweiten Grades erlitt.

Ein zweiter Praktikant kam mit einem Schock davon. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 200.000 bis 300.000 Euro. Der Unfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr auf dem Gelände der Firma Kloh in Eichenried. Der Fermenter war am Vortag abgeschaltet worden, um ihn von Schwerstoffen wie Sand zu reinigen. Die beiden Praktikanten waren mit der Arbeit bereits fertig und hatten die Anlage gerade verlassen, als das Unglück geschah: Ein Funke entzündete das Gas in der Anlage und sprengte ein großes Loch in den Fermenter. Der Druck war so groß, dass er eine vier Meter hohe Betonsteinmauer auf einer Länge von drei Metern zertrümmerte.

Der 22-jährige Praktikant, der aus Fürstenzell bei Passau stammt, wurde von der Flamme erfasst und erlitt auf 50 Prozent der Hautoberfläche Verbrennungen ersten und zweiten Grades. Mit Hilfe des zweiten Praktikanten, der einen Schock erlitt, schleppte er sich Richtung Büro des Betriebs, von wo aus Juniorchef Andreas Kloh ihnen entgegenlief und umgehend Rettungsdienst und Feuerwehr alarmierte.

Der 22-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchener Spezialklinik gebracht. "Es sieht verdammt ernst aus", sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Werner Niemeyer: "Er ist ziemlich schwer verbrannt. 50 Prozent der Haut sind betroffen, bereits ab 25 Prozent besteht Lebensgefahr." Die Eltern des Studenten wurden in Fürstenzell von Mitgliedern eines Kriseninterventionsteams betreut, die ihnen die Nachricht überbrachten.

Die Feuerwehren aus Eichenried, Moosinning, Eicherloh und Altenerding rückten mit etwa 50 Einsatzkräften an, um den Brand zu löschen. Aus einem 300 Millimeter dicken Überleitungsrohr, das von einem Kessel zum anderen führt, trat weiterhin Gas aus und hatte Holz und Bitumen der Abdeckung in Brand gesetzt. Etwa eine Stunde benötigten die Feuerwehren, um das Metall des Kessels so weit herunterzukühlen, dass sich das austretende Gas nicht wieder daran entzünden konnte.

Andreas Kloh war nach dem Unfall völlig fasssungslos: "Die waren schon am gehen, die waren eigentlich fertig. Der Hans ist noch selber hergelaufen und ich habe mich um ihn gekümmert." Der zweite Praktikant, der einen Schock erlitten hatte, war drei Stunden nach dem Unglück wieder auf den Betriebshof zurückgekehrt. Er sollte eigentlich eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen, aber es trieb ihn wieder zurück. Betriebsleiter Kloh konnte sich das Unglück nicht erklären.

Die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion Erding bereits aufgenommen. Das Landratsamt, das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft wurden verständigt. Ein Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes wurde hinzugezogen.

Es handelt sich nicht um die erste Explosion einer Biogasanlage. Im März dieses Jahres explodierte in Großkayna in Sachsen-Anhalt die Anlage eines Schweinemastbetriebs, im August wurden drei Menschen verletzt, als in Ruderatshofen im Ostallgäu eine Biogasanlage in die Luft flog. In den vergangenen drei Jahren explodierten allein in der Bundesrepublik pro Jahr zwei bis drei Anlagen. Ursache waren meist Materialschäden oder Konstruktionsfehler.

Süddeutsche
Quelle: Internet

Ähnliche News
 Deutschland: Zwei Autos gehen bei Brand eines Carport in Flammen auf
 Deutschland: Fußgänger und Autofahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
 Deutschland: Lkw-Lenker nach Unfall zweieinhalb Stunden eingeklemmt
 Deutschland: Gleich drei Imbissbuden in Buxtehude in Folge abgebrannt
 Deutschland: Großfeuer nach Brandstiftung in Autohaus in Boffzen
 Deutschland: Personenrettung -> Einbrecher steckt in Fenster fest
 Deutschland: Brand in Fachwerkhaus - 50.000 Euro Schaden
 Deutschland: Beim Urinieren abgestürzt und mit Drehleiter gerettet
 Deutschland: Schwertransporter-Vollbrand auf der BAB 2 bei Bad Oeynhausen


Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 27 Benutzer im Newsbereich aktiv