Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Allg. Informationen
 Impressum
 Info & Redaktion
 AMAZON-Link
 Fire-World Banner
 News Banner
 Nachdenkliches
 Ihre Werbung hier!
 

Webmaster-Bücher
 Hilfe am Limit
 Fw-Großeinsatz

Partner-Magazin


Gratisheft bestellen!

Einsatzdienst
 Detailberichte
 Einsatznachrichten

Diverse Infos

News & Archiv
 Feuerwehr - News
 Jugend-News
 Medien - News
 News Mix
 NEWS - Archiv
 Videos
 Leserkommentare

Fachthemen
 zu den Beiträgen

Fachliches
 Allg. & Lexikon
 Feuerwehrjugend
 Fotogalerie
 Leser unterwegs
 Nützliches & Tipps
 Produkte & Bücher
 Besondere Übungen

Häuser & Fahrzeuge
 Feuerwehrhäuser
 Neue Fahrzeuge

Fiwo - Wallpaper

Kommunikation
 Diskussionsforum
 Chatroom
 Grusskartencenter
 Termin-Kalender
 Newsletter
 Leserbriefe 

Kalender

Fire-World Treffen
 FiWo Meeting 2002
 FiWo Meeting 2004
 FiWo Meeting 2005
 FiWo Meeting 2006
 FiWo Meeting 2007
 FiWo Meeting 2008
 FiWo Meeting 2009

 FiWo Meeting 2010
 FiWo Meeting 2011
 FiWo Meeting 2012
 FiWo Meeting 2013

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Bayern: Neue Führerscheinregelng: Retter bis 7,5 t - Fzg ohne Gewichtsprobleme
Geschrieben am: 2010-12-14 22:42:52  [Drucken]
Erding (Bayern): Dass den Rettungskräften nicht die Fahrer ausgehen, dafür sorgt noch in dieser Woche (= Mitte Dezember 2010) das Kabinett. Der so genannte Feuerwehr-Führerschein gilt dann für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht. Die Organisationen sind erleichtert.

Bis vor einigen Jahren war die Führerscheinwelt noch überschaubar: Mit dem regulären Pkw-Führerschein (Klasse 3) durfte man Fahrzeuge und Gespanne bis zu 7,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren. Die EU-Regelung schuf zahlreiche neue Klassen. Inhaber des Führerscheins Klasse B ist es nur noch gestattet, Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen zu fahren.

Während das für den Alltag in aller Regel reicht, brachte die Regelung zahlreiche Rettungsorganisationen wie Rotes Kreuz, Feuerwehren und Wasserwacht in die Bredouille. Denn die meisten Einsatzfahrzeuge sind deutlich schwerer. Die Ehrenamtlichen brauchten also Lkw-Scheine, mussten diese aber selbst bezahlen. So manchem Ortsverband drohten daraufhin die Fahrer auszugehen.

Maßgeblich auf Betreiben Bayerns wurde justiert: Es folgte der Feuerwehr-Führerschein bis zu 4,75 Tonnen. Doch rasch stellte sich heraus: Diese Aufweitung ging vielerorts an der Realität vorbei. Nun passt der Bund erneut an. Auf Betreiben der CSU wird das Kabinett noch in dieser Woche beschließen, den Feuerwehr-Führerschein bis zu 7,5 Tonnen zuzulassen. Die jungen Retter müssen dafür keine theoretischen und praktischen Fahrstunden in einer Fahrschule besuchen. Die Ausbildung soll vielmehr intern erfolgen.

„Dafür haben wir lange gekämpft. Ich bin froh, dass es endlich geklappt hat“, sagt Ulrike Scharf, Landesvorsitzende der bayerischen Wasserwacht aus Maria Thalheim. Allein bei der BRK-Untergliederung seien 2500 Einsatzkräfte betroffen. „Bei uns stand die Ausrückefähigkeit vielerorts auf dem Spiel“, berichtet Scharf. Nun dürfte es keine Probleme mehr geben, ausreichend Fahrer für die Gespanne mit Bootsanhänger zu finden.

Kritik seitens der Fahrschulen lässt die Landeschefin nicht gelten. „Hier geht es um die öffentliche Sicherheit und den Erhalt des Ehrenamts. Das muss klar Vorrang haben“, so die CSU-Politikerin, die auch Kreischefin der Mittelstandsunion ist.

Kreisbrandrat Willi Vogl lobt die Neureglung ebenfalls. „Die Beschränkung auf 4,75 Tonnen hatte für die 68 Feuerwehren im Landkreis Erding kaum Auswirkungen. Das betraf gerade einmal zwei Lizenzen.“ Denn laut Vogl sind die meisten Einsatzfahrzeuge deutlich schwerer. „Die jetzige Lösung bringt uns enorm weiter, denn darunter fallen vor allem Tragkraftspritzen-, Staffellösch- und Mehrzweckfahrzeuge.“ Bislang habe es keinerlei Probleme gegeben, „weil wir noch genügend Leute mit dem alten Dreier-Führerschein haben. Aber in zehn, 15 Jahren hätte sich die Lage sicher zugespitzt“, ist der ranghöchste Feuerwehrler im Erdinger Land überzeugt. Mit Spannung erwartet er die Ausführungsbestimmungen. „Da ist noch einiges zu klären“, warnt er vor überzogener Euphorie. „Die interne Schulung muss genau geregelt werde. Das muss schon auf hohem Niveau erfolgen, denn die Eigensicherung genießt höchste Priorität.“ Denkbar sei ein Lehrgangsangebot über die Kreisbrandinspektion. Dazu seien noch Gespräche mit der Führerscheinstelle im Landratsamt notwendig. Alles beim Alten bleibe bei den schweren Löschfahrzeugen und Rüstwagen mit meist über zehn Tonnen. „Dafür braucht’s wie bisher den Lkw-Schein von der Fahrschule“, so Vogl.

Max Lehmer, der als CSU-Bundestagsabgeordneter an der Überarbeitung des Gesetzes innerhalb der Landesgruppe beteiligt war, freut sich über die Entwicklung: „Mit der gesetzlichen Neuerung schaffen wir eine spürbare Erleichterung für die viele Ehrenamtlichen bei den Feuerwehren, Rettungsdiensten, beim THW und weiteren Einheiten des Katastrophenschutzes.“ Für ihn entscheidend: „Theoretische und praktische Ausbildung sowie Prüfung sollen mit einem Minimum an bürokratischem Aufwand von den Organisationen selbst durchgeführt werden können.“

Merkur online
Quelle: Internet

Ähnliche News
 Bayern: Ziegler präsentiert Flughafenlöschfahrzeug in neuem Design
 Bayern: Erster Fahrsimulator für freiwillige Feuerwehren
 Bayern: Feuerwehrkartell -> Stadt Erding reicht als Musterkommune Klage ein
 Bayern: Warum geht der Feuerwehr der Nachwuchs aus?
 Bayern: Freiwillige Feuerwehr vs. Arbeitgeber -> Ich bin dann mal löschen
 Bayern: Freiwillige Feuerwehr klagt über Personalprobleme
 Bayern: Digitalfunk in München -> Retter jedoch im Funkloch
 Bayern: Türöffnung in München: Bewohner sticht auf Polizei- und Feuerwehrbeamte


Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster

Fire-World User
 Registrieren
 Wozu Registrieren?
 Einloggen
 Ausloggen
 Kontrollzentrum
 Newsletter
 Mitteilungen


Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 97 Benutzer im Newsbereich aktiv