Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Einsätze
 Brandeinsätze
 Technische Einsätze

News
 Feuerwehr News
 Detail-Übungen 
 Feuerwehrjugend
 Medien News
 News Mix

 

Neue Fahrzeuge
 MTF
 KDO, ELF, VF
 KLF,TLF, RLF, FLF
 KRF, SRF
 Last, WLF, KF
 DLK, TMB
 Sonderfahrzeuge

Diverse Infos

Partner-Magazin



News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Das war das Fire-World-Meeting 2013 auf tirolerisch in Fritzens
Geschrieben am: 2013-09-30 19:34:35  [Drucken]
Fritzens (Tirol): Die eingefleischten Fire-World-Freunde aus fast ganz Österreich und Hessen (Deutschland) trafen sich 2013 vom 27. bis 29. September im schönen tirolerischen Fritzens im Bezirk Innsbruck-Land.

Teilnehmer Karl Schwarz hat das tolle Event zusammengefasst:


Nach und nach fanden sich Freitagabend immer mehr der angemeldeten Besucher ein und Fritzens Kommandant Alexander Senn bescherte mit seinen Mannen allen einen herzlichen Empfang im Rüsthaus.


Leider kam es krankheitsbedingt zu einigen dramatischen Ausfällen bei diesem Treffen wie beispielsweise der Chef Hermann Kollinger persönlich an diesem Wochenende eher immobilisiert war.


Kameraden aus Apfelberg, Bad Hall, Bad Ischl, Flughafen Salzburg W. A. Mozart, Griesheim in Hessen, Haslach an der Mühl, Hinterstoder, Kitzbühel, Knittelfeld, Kuchl, Schwaz und der BF Innsbruck nahmen diesmal daran teil. Abgesehen vom Genuss der guten Küche bei einem gemeinsamen Abendessen in der Unterkunft im Fritzener Hof, wäre über den Anreisetag viele Worte zu verlieren wohl eher unnötig, denn einige Szenarien widerspiegeln sich mit Sicherheit alljährlich...


Nach einer für manchen doch recht kurzen Nacht ging es frisch gestärkt und vollkommen aufnahmefähig zur Brenner Basistunnel (BBT) Baustelle.


Im Anschluss einer Sicherheitsunterweisung durch die beiden Bauleiter DI Christian Kaiser (Strabag) und DI Anton Ertl (Porr) sowie einer ausführlichen Erklärung des Bauvorhabens drangen wir über das Portal des Versorgungstunnel Ahrental 1000 Meter unter dem nächsten Grashalm in die geheimnisvolle Tiefe der BBT Baustelle.


Mehr als vier Kilometer Anfahrt unter Tage und bei angenehmen 20 Grad über Null wurde über die verschiedenen Verfahren und die weiteren Schritte der Durchlöcherung des Berges auf einer Länge von 64 Kilometern durch die beiden Fachmänner berichtet.


Rasch war natürlich ein spektakuläres Gruppenfoto im Kasten und danach kam es erstmals in der Geschichte des FiWo-Treffens zu einem dramatischen Zwischenfall.


Der Ghostwriter stellte als Fahrzeugskommandant des MTFA Apfelberg die Vollständigkeit der Mann- & Frauschaft sowie Abmarschbereitschaft fest, die Fahrzeuge wurden im engen Tunnel wieder in Richtung Ausfahrt aufgestellt, da ereignete sich ein spektakulärer Zwischenfall mit dem KDO Haslach. Der immer treue Ford Transit Senior quittierte während des Wendemanövers seinen Dienst und sorgte somit für die erste Vollsperre im BBT.


Unverzüglich sicherte das MTFA Apfelberg die Örtlichkeit des an verlustig gegangener Lebenslust erkrankten KDOs ab. Laut Aussagen des Fahrers dürfte der Transit von der kürzlich beschlossenen KDO Neuanschaffung erfahren haben und wollte diese grausame Welt wohl sehr aufsehenerregend verlassen... Was tun?


Den ÖAMTC anzurufen hätte wohl eher mit Unverständnis oder großem Gelächter in deren Pannenzentrale in einer Sackgasse geendet. Nix da! Wir sind alle Feuerwehr Kameraden und lassen niemanden zurück auch wenn schnell eine letzte Ruhestätte im Tunnel für das KDO gefunden worden wäre.


Einmal kameradschaftlich angerollt, lief der alte Herr wieder da kam es auch schon zum nächsten unvorhersehbaren Zwischenfall. " A so a Bledsinn!" hallte es mit unverkennbaren oberösterreichischem Dialekt durch den Tunnel. Was war jetzt wieder geschehen fragten sich einige FiWo Freunde besorgt.


Leider stand die aufrichtige Kameradschaft im Vordergrund und die angebliche Müdigkeit des sehr mühsamen Anreisetages noch dem einen oder anderen Fotografen ins Gesicht geschrieben.


Somit können wir über die erfolgreiche Reanimation des KDOs kein Fotodokument vorweisen. Nach der gelungenen Anfahrt zum goldenen Engl und einem Mittagessen ebendort in Hall, war auch noch ein gelber Engel mit ausgezeichnetem Oldtimer Fachwissen parat, der sich um das KDO kümmerte und auch ein wenig über das extreme mediale Interesse an dieser Panne erstaunt war.


Nach dieser professionellen Hilfe konnte auch die Mannschaft des KDOs die Mundwinkel wieder nach oben bewegen und den Mittagstisch genießen. Hier trafen wir auch auf eine Gruppe von Polizisten, die ein ähnliches Treffen hatten und sich für den folgenden Programmpunkt bei uns anschlossen.


Da gings auch schon los und der Organisator Alexander Senn führte das FiWo-Team mit IPA Verstärkung - in bester Bergführermanier mittels Land Rover Defender - der Wehren Fritzens, Wattenberg, Kolsassberg und Pfons auf das 2456 Meter hohe Klammjoch in Mitten Europas höchst gelegenen militärischen Truppenübungsplatzes der Wattener Lizum.


Hier ein Zitat der langen Autofahrt: Beifahrer zum Fahrer: „So lob i mir des Bergsteigen – mit dem Daktari da.“ Fahrer: „Jo desch isch mir a scho liaba so.“ Ein perfektes Timing durch den FiWo-Treffen-Organisator ermöglichte das Erlebnis Almantrieb festzuhalten und einen Kontakt zu richtig Einheimischen verbal zu versuchen.


Na dem herzhaften „Graisch Eichchch!“ erübrigte sich jeder weitere Kommunikationsversuch mangels gröberer Dialektspreitzung. Als die schön geschmückte Wandergruppe an uns vorbeizog, verlegten wir weiter ins Hochalpin und wir sahen dabei noch viele Kilometer die auf der Straße haftenden Markierungen der Vierbeiner. Nach dem Gipfelsturm und einer anstrengenden Topzeit von ca. vier schweißtreibenden Gehminuten war das Gipfelbuch nach kurzer Besprechung (" Geh hearst, schreib Du wos eini. Na Manfred des is Dei Aufgob!") mit feinsten Lettern vom höchsten FiWo-Treffen aller Zeiten geziert und durch Anette für die Fotodokumentation reizend zur Schau gestellt.


Der Abstieg mit den Defenders und einem fast unschlagbaren Funfaktor führte uns zur verdienten Stärkung in die Lizumerhütte. Überraschend war für viele die Nationenvielfalt der einheimischen Servierkräfte auf der urigen Tiroler Almhütte. "Flankfultel, Glöstl, Tiloler Speckblot..." durchdrangen die Tiroler Bergidylle auf der sonnigen Terrasse.


Auf diese herzhafte Kost kam der nächste Programmpunkt wie gerufen. Eine geruchs- und geschmacksintensive Führung durch den Obstbaubetrieb, jawohl Obstbaubetrieb Zimmermann in Fritzens mit anschließender Edelbrandverkostung hauchte der FiWo-Partie wieder richtig Lebensgeister in die müden Knochen.


Bester Stimmung folgten wir der Einladung ins Rüschthaus Fritzens wo uns ein Tiroler Tris erwartete. Das einheimische sehr köstliche Tris bestand aus Schlutzkrapfen mit Graukäsefülle, Spinat- und Kasknödel mit warmer Butter, geriebenen Käse und Schnittlauchgarnitur.

Nur um zu Beschreiben wie es gemundet hat: „ I bin a gstandener Fleischfresser aber do muaß i mir an Nochschlog huin“ meinte etwa die Abordnung aus Apfelberg. Der Abend nahm in üblicher FiWo Manier ein sehr geselliges Ende. Wann? Über das kann nicht berichtet werden. Redaktionsschluss.

Am Sonntag traf sich die Truppe nochmals im Rüsthaus und einige Worte des Dankes vom Organisator sowie vom FiWo Stellvertreter – da waren es etwas weniger – rundeten ein mehr als gelungenes Fire World Treffen ab, aber nicht bevor noch einige Details besprochen wurden.

Hier das Ergebnis der Zukunftsaussichten ohne Gewähr:
FiWo Treffen 2014: Haslach an der Mühl (Oö)
2015: Hinterstoder (Oö)
2016: Griesheim Hessen (Deutschland)
2017: Knittelfeld (Stmk)

Herzlichst Euer Geisterschreiber Eiglerhöhe. („Hatte Auftrach für“)

Anmerkung der Fire-World-Redaktion
Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an Alexander Senn von der FF Fritzens, an alle Mitwirkenden am Programm und natürlich an alle, die sich wieder zu dieser bereits legendären Runde getroffen haben!

Links zu weiteren Berichten:
FF Kuchl

Quelle: Karl Schwarz

Ähnliche News
 Das war das Fire-World-Meeting 2014 in Haslach an der Mühl
 Das war das Fire-World-Meeting 2012 in Bad Ischl
 Das war das Fire-World-Meeting 2011 in Klosterneuburg
 Das war das Fire-World-Meeting 2010 in Kitzbühel
 D: Das war das 3. Fachsymposium Waldbrandbekämpfung „Wipfelfeuer 2009“
 DAS war das Fire-World-Meeting 2008 in Kuchl
 D: Das war das 2. Waldbrand-Fachsymposium „Wipfelfeuer 2008“

FLF2
 Geschrieben am: 2013-10-01 10:18:46
Gewaltiger Bericht vom FiWo treffen waren super Tage in Fritzens
noch mal danke an Aex Senn

Kommentar #1


Eiglerhöhe
 Geschrieben am: 2013-10-01 23:44:48
Danke werter FLF2.
Wir hatten so unglaublich viel Spaß in Fritzens und da konnte ich eben nicht anders schreiben. ;-)

Kommentar #2


Manfred Wimmer
 Geschrieben am: 2013-10-02 12:45:42
@eiglerhöhe
Gratuliere wurdest soeben als "Schreiber der Fiwo-Treffen Berichte" auf Lebenszeit ernannt!

Kommentar #3


Thomas Mauric
 Geschrieben am: 2013-10-02 14:19:42
Hm. Ja die nach-Hause-Fahrt war recht amüsant. Karl hat den Bericht quasi während der gesamten Fahrt in sein IPhone getippt....

Kommentar #4


Manfred Wimmer
 Geschrieben am: 2013-10-02 14:51:11
Super so top motivierte Leut brauchts als Fiwo Geschichtsschreiber :-) Karl du wurdest zurecht Schreiber auf Lebenszeit :-)

Kommentar #5


dschipi
 Geschrieben am: 2013-10-14 18:38:18
Auch von mir ein herzliches Dankeschön, dass ich dabei sein durfte. Aber der Terminkalender hat ein Machtwort gesprochen.

Kommentar #6


Eiglerhöhe
 Geschrieben am: 2013-11-17 13:31:56
Danke Leute für die lobenden Worte.
Werde schon Mal für Haslach trainieren..! ;-) LG

Kommentar #7



Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 38 Benutzer im Newsbereich aktiv