Jetzt bewerben: Magirus sucht das „Internationale Feuerwehrteam des Jahres 2015“

Start frei für die nächste Runde: Ab Montag, 30. März 2015, können sich Feuerwehrteams aus aller Welt wieder für den renommierten Conrad Dietrich Magirus Award bewerben. Auf die Gewinner wartet neben der Conrad Dietrich Magirus Statue eine Reise zu den Kameraden des FDNY in New York.

„Wir sind gespannt, welches Land sich nach Italien und Brasilien in diesem Jahr den Titel holt und freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen“, sagt Antonio Benedetti, Geschäftsführer des Wettbewerbsveranstalters Magirus GmbH.
Das Unternehmen hat den Wettbewerb ins Leben gerufen, um die vielfältigen Leistungen von Feuerwehren stärker in die Öffentlichkeit zu rücken. „Ich habe schon sehr viele Feuerwehrleute kennengelernt und jeder einzelne von ihnen hat mich beeindruckt. Ihre Tapferkeit, ihren Mut und ihren bedingungslosen Willen, anderen zu helfen, möchten wir mit dem Conrad Dietrich Magirus Award ehren“, so Antonio Benedetti.  

Euer Einsatz zählt
Aufgerufen sind Feuerwehren aus allen Ländern außer Deutschland, da national parallel ein eigener Wettbewerb startet. Sie können sich unter www.world-of-firefighters.com mit einem Einsatz ihrer Wahl bewerben und müssen dazu lediglich bis spätestens 18. Oktober ein Teilnahmeformular ausfüllen und Bildmaterial einreichen.
Gesucht werden zum Beispiel Rettungseinsätze, technische Hilfeleistungen und natürlich Einsätze zur Brandbekämpfung. Vorbildliche Entscheidungen im Einsatz werden dabei ebenso honoriert wie herausragende Teamarbeit oder innovative und kreative Strategien. Zu beachten ist, dass der eingereichte Einsatz nach dem 30. September 2014 stattgefunden haben muss. Die Art, Größe und individuelle Ausstattung der Feuerwehr spielen hingegen keine Rolle.

Online-Voting nach Vorauswahl
Eine international besetzte Fachjury mit Kenntnissen des Feuerwehrwesens in verschiedenen Ländern wird die Einsendungen bewerten und eine Vorauswahl treffen. Anschließend kann jeder mitmachen: In einem weltweiten und öffentlichen Online-Voting wird aus den Finalisten der Gewinner gewählt. Die drei Feuerwehrteams mit den meisten Stimmen erhalten eine Einladung zur Preisverleihung in Deutschland. Die feierliche Veranstaltung wird in Ulm, dem Hauptsitz von Magirus, stattfinden. Eine Hotelübernachtung und die Anreise nach Deutschland sind für die Finalisten inklusive – spannende und unvergessliche Momente sind garantiert.

Die Preisverleihung wird auch den Feuerwehrmännern aus Brasilien immer im Gedächtnis bleiben, die 2014 die Statue mit nach Hause nahmen. „Es war ein grandioses Erlebnis, mit so vielen Feuerwehrleuten aus aller Welt zusammenzutreffen. Und die Glückwünsche nach dem Gewinn waren absolut überwältigend“, sagt Igor Liberato Calixto, Leutnant bei der Militärfeuerwehr von Rio de Janeiro. Die „Bombeiros“ wurden für eine beeindruckende Rettungsaktion beim Einsturz einer viel befahrenen Autobahnbrücke im Stadtzentrum von Rio de Janeiro ausgezeichnet und sind jetzt gespannt, wer ihre Nachfolge antritt. 

Über den Conrad Dietrich Magirus Award
Der Conrad Dietrich Magirus Preis wurde 2012 erstmals deutschlandweit ausgeschrieben und wird seit 2013 auch international ausgetragen. Der Wettbewerb trägt den Namen eines Feuerwehrmannes, der als Pionier der Brandbekämpfung gilt und bis heute für Feuerwehrleute auf der ganzen Welt Vorbild ist: Conrad Dietrich Magirus. Der Ulmer Feuerwehrmann hatte sich zum Ziel gesetzt, die Brandbekämpfung für sich und seine Kameraden sicherer zu machen. Mit revolutionären Erfindungen wie der „Ulmer Drehleiter“ sorgte er weltweit für Aufmerksamkeit. Vor 150 Jahren gründete er die Firma Magirus, die in seinem Sinne bis heute die Arbeit der Feuerwehrleute in den Vordergrund stellt und mit dem Conrad Dietrich Magirus Preis besonders würdigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.