D: Ekliger Schlachtabfall-Verlust über 650 m

RECKLINGHAUSEN (DEUTSCHLAND): Am späten Dienstagabend, dem 31. März 2020, wurde die Feuerwehr Recklinghausen zum Westring in Recklinghausen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug zeigte sich den Kollegen ein unappetitliches Bild:

Eine Spur von Schlachtabfällen lag stellenweise knöchelhoch auf der Fahrbahn. Diese waren auf einer Länge von circa 650 Metern auf der Fahrbahn des Westrings und der Hertener Straße in nördliche Richtung verteilt. Der hinzugerufene B-Dienst konnte zusammen mit der anwesenden Polizei ermitteln, dass ein mit Schlachtabfällen beladender Lkw auf seinem Weg nach Marl von der Autobahn BAB 43 kommend die Ladung verloren hatte. Hierbei verlor er fast vollständig die gesamte, circa 11 bis 12 Tonnen umfassende, Ladung.

Die Polizei sperrte in Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr und den Kommunalen Servicebetrieben Recklinghausen (KSR) die Fahrbahn, bis ein entsprechendes Reinigungsunternehmen vor Ort eintraf und die Fahrbahn reinigen konnte. Der Einsatz der Feuerwehr endete um circa 23.30 Uhr, die Reinigung der Fahrbahn dauerte bis circa 5.30 Uhr am Morgen an.

2 Gedanken zu „D: Ekliger Schlachtabfall-Verlust über 650 m

  • 1. April 2020 um 17:29
    Permalink

    Das hatten wir auch Mal, zwar etwas weniger von der Menge aber dafür im Sommer in der Prallen Sonne.
    Ohne Atemschutz war die Arbeit nicht zu bewältigen..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Hermann Kollinger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.