Oö: Fucking kommt nicht zur Ruhe → wieder Ortstafel weg

TARSDORF (OÖ): Ein 23-Jähriger aus Wien, ein 38-Jähriger und ein 30-jähriger deutscher Staatsbürger, beide aus dem Bezirk Schwaz/Tirol, werden beschuldigt, in den Abendstunden des 27. November 2020 im Ortsbereich Fucking, Gemeinde Tarsdorf, mehrere Wegweiser gestohlen zu haben.

Ein Anwohner wurde durch die Lärmentwicklung des Trennschleifers auf die Täter aufmerksam und verständigte die Polizei. Gegen 21 Uhr konnte der Wagen angehalten und kontrolliert werden. Dabei konnten die Polizisten im Kofferraum einen Rohrsteher mit mehreren Wegweisern feststellen, welcher offensichtlich kurz vorher abgetrennt und gestohlen wurde. Die Täter hatten es auf den Wegweiser mit der Aufschrift Fucking abgesehen.

In der Nacht kam es noch zu weiteren ähnlichen Vorfällen. Im Nahbereich der Ortschaft Fucking konnten die Polizeistreifen feststellen, dass mehrere Hinweisschilder/Vorwegweiser mit der Aufschrift Fucking von bislang unbekannten Tätern abmontiert und gestohlen wurden.

Umbenennung bevorstehend

Hintergrund dazu könnte vielleicht die bevorstehende Namensänderung des kleinen Ortes in der Gemeinde Tarsdorf sein. Wie Fireworld.at (hier) berichtet hat, erfolgt per 1. Jänner 2021 die Änderung auf “Fugging”.

Ortstafeln angeschmiert

In der Nacht von 7. auf 8. Dezember besprühten bislang unbekannte Täter drei Ortstafeln des vor kurzem von “Fucking” auf “Fugging” umbenannten Ortsteiles der Gemeinde Tarsdorf. Mit Lackspray wurden jeweils die Buchstaben “ck” über das Doppel-“g” gesprüht. Die Ermittlungen hinsichtlich Sachbeschädigung laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.