Als Feuerwehrmann arbeiten – Dinge die wertvoll für den Job sein können

Wer Interesse daran hat als Feuerwehrmann sein Geld zu verdienen, der sollte sich gründlich darauf vorbereiten, um den Gefahrensituationen die mit dem Job einhergehen, gewachsen zu sein. Die Arbeit eines Feuerwehrmanns ist nicht einfach und bedarf eines rigorosen Trainingsprogramms, um mental und körperlich stabil bleiben zu können.

Was den körperlichen Aspekt betrifft, gibt es keine Wunderformeln, Sport bleibt die beste Option und der beste Weg, um auf Dauer durchzuhalten. Andererseits erfordert der psychische Druck, unter dem die Feuerwehrleute stehen, mehr Training. Es kann zum Beispiel sehr interessant sein, zu trainieren, diesem Druck zu widerstehen. Um dies zu erreichen, kann es sehr gut sein, sich mit Aktivitäten zu beschäftigen, bei denen Stress und Adrenalin am höchsten sind. Schachpartien auf Chess, Pokerspiele, Escape Game im nächstgelegenen Raum, all diese Übungen können Sie lehren, Geduld zu entwickeln, aber auch Strategien zu entwickeln, um schnell zu handeln und das Unerwartete zu antizipieren. 

Im Übrigen, die Anstrengungen fangen schon im Bewerbungsprozess an, da die Konkurrenz hoch und  sich gegen sehr kompetente Menschen durchsetzen muss, um als Feuerwehrmann arbeiten zu können. Tatsächlich gibt der Großteil von Bewerbern mitten im Bewerbungsprozess auf. Nur etwa 30% aller Teilnehmer schaffen es letztendlich den Berufseinstieg zu absolvieren. Wer seine Chancen auf eine Einstellung erhöhen möchte, der kann in diesem Beitrag erfahren, wie er sich am besten auf  Auswahlprozess und die spätere Arbeit als Feuerwehrmann vorbereitet.

Diese Qualifikationen sind für die Arbeit als Feuerwehrmann unbeschreiblich wertvoll und können Vorteile im Bewerbungsprozess bedeuten.

Eine Ausbildung als Rettungssanitäter bringt enorme Vorteile während der Arbeit in der Feuerwehr. Die Einsätze als Feuerwehrmann sind von Natur aus gefährlich und immer wieder kommen Feuerwehrmänner in Situationen, in denen Menschen verletzt wurden und medizinische Hilfe benötigen. Was könnte da passender sein, als ein Feuerwehrmann, der genau weiß, was auch von medizinischer Seite zu tun ist. Das kann den Unterschied zwischen Leben und Tod für Betroffene bedeuten, da der Zeitpunkt in dem die Hilfe ankommt, oft der entscheidende Faktor ist. Die Ausbildung als Rettungssanitäter kann im Vorfeld stattfinden oder während dem aktiven Dienst als Feuerwehrmann. Hier ist definitiv ein Optimierungspotential vorhanden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Vorbereitung auf den Job und auf die Auswahl der Bewerber. Je mehr ein Kandidat über den Beruf und die Auswahlkriterien weiß, desto besser werden die Chance einer Einstellung. Treten Sie mit aktiven Feuerwehrmännern in Kontakt und suchen Sie den Austausch über den Beruf. Fragen stellen ist hier essenziell und kann eine wertvolle Informationsquelle sein. Welche Tests muss ein Bewerber absolvieren? Wie lange geht der Auswahlprozess? Ist ein unauffälliges Personalprofil von Vorteil? Dies kann ein sehr wichtiger Punkt sein. Über soziale Medien und Internetpräsenzen gelangen oft ungewollt Informationen an die Öffentlichkeit. Hier sollte gründlich nachgeforscht werden und alle nicht-repräsentativen Ergebnisse entfernt werden. Auch Schufa-Einträge, vergangene Probleme mit dem Gesetz und persönliche Unklarheiten gehören. Als Feuerwehrmann ist es äußerst wichtig eine reine Weste vorweisen zu können. Schließlich trägt der Feuerwehrmann und die Feuerwehr im Allgemeinen eine sehr große Verantwortung.

Soziales Engagement ist ein sehr positiver Aspekt der einen Bewerber sofort von Anderen abhebt.

Freiwilligenarbeit ist durchaus ein Mittel, um seine positiven Moralvorstellungen, die für die Einstellung als Feuerwehrmann eine Voraussetzung ist, aufzeigen zu können. Verbringen Sie Zeit entweder mit der Freiwilligenfeuerwehr oder anderen sozialen Einrichtungen und beweisen Sie ihre ethischen Grundsätze. Jeder Auswahlprozess kann danach nur in einem positiven Licht betrachtet werden. Ein Feuerwehrmann zu werden ist nicht einfach und sollte mit gründlicher Vorbereitung und Recherche über das Arbeitsfeld einhergehen. Auch die Entscheidung ein Feuerwehrmann zu werden, sollte absolut ohne Zweifel getroffen werden. Auch sportliche Aktivität ist ein Grundsatz.

Körperliche Fitness muss unbedingt vorhanden sein. Gerade Ausdauersport kann nützlich sein, da während der Arbeit oft belastende Situationen auftreten können. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.