Kategoriens: Brand
| Ein
22. September 2021 17:42
| 522x gelesen

D: Laborbrand in Chemiehochhaus in Stuttgart

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Über eine bauseits vorhandene Brandmeldeanlage ist die Feuerwehr Stuttgart gegen 13.00 Uhr des 22. September 2021 in das Chemiehochhaus der Universität Stuttgart gerufen worden.

Gemäß der für dieses Objekt gültigen Alarm- und

Ausrückeordnung wurden zeitgleich durch die integrierte Leitstelle zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, die örtlich zuständige freiwillige Feuerwehr sowie zahlreiche Sonderfahrzeuge entsandt. Bei der ersten Erkundung an der Brandmeldezentrale wurde bereits festgestellt, dass mehrere automatische Melder in unterschiedlichen Geschossen und das Räumungssignal für das gesamte Gebäude ausgelöst haben. Die Mitarbeiter und die Studenten hatten das Gebäude beim Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen.

Der Brand konnte in einem Labor im 3. OG lokalisiert und durch die Löschmaßnahmen auch auf diesen Raum begrenzt werden. Im diesem Labor wurden Dauerlaufversuche durchgeführt. Nach dem Ablöschen des Brandes wurde der Raum und angrenzende Bereiche mit mehreren Belüftungsgeräten entraucht und belüftet. Nach dem

Kontrollgang durch die verschiedenen Geschosse im Südflügel, konnte das Gebäude, bis auf den Brandraum, wieder für die Weiternutzung freigegeben werden. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.
Tags: Stuttgart