Kategoriens: Brand
| Ein
28. September 2021 10:05
| 556x gelesen

Oö: Offener Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus in Linz

LINZ (OÖ): Die Berufsfeuerwehr Linz wurde gegen 20 Uhr des 27. September 2021 von Anrainern zu einem Dachstuhlbrand im Bereich Ecke Goethestraße / Schubertstraße alarmiert. Bereits bei der Anfahrt zur Einsatzstelle waren Flammen sichtbar, welche aus dem Dachstuhl schlugen.

Da sich laut ersten Einsatzinformationen noch mehrere Personen im Dachgeschoß (unterhalb des brennenden Dachstuhls) aufhalten sollten, wurde sofort mit einem Löschangriff über das Stiegenhaus (Schubertstraße 33) begonnen.

Diese Aufgabe und auch die zeitgleiche Suche nach den vermeintlich vermissten Personen wurde von insgesamt zwei Atemschutztrupps der BF-Linz durchgeführt. Ebenfalls unmittelbar nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde eine Drehleiter im Bereich Goethestraße aufgestellt und mit der Brandbekämpfung des offenen Dachstuhlbrandes von außen begonnen.

Nach dem ersten Niederschlagen der Flammen konnten auch die Atemschutzeinheiten über eine Dachbodenstiege die Löscharbeiten direkt im Dachstuhl aufnehmen. Wie sich bis dahin herausstellte, waren zu keinem Zeitpunkt des Einsatzes Personen (Mieter) in Gefahr gewesen.

Trotzdem wurden gemeinsam mit der Polizei und dem Roten Kreuz sämtliche Mieter in den darunterliegenden Stockwerken evakuiert. Insgesamt wurden ca. 12 Personen unter Zuhilfenahme eines Linienbusses der Linz AG in das Seniorenzentrum Dornach verbracht, da ihre Wohnungen durch das Löschwasser derzeit nicht bewohnbar sind.

Zum Schutz der Feuermauer des benachbarten Objektes in der Schubertstraße wurde kurzzeitig eine zweite Drehleiter in Stellung gebracht. Die Löscharbeiten im Innen- und Außenangriff zeigten rasch ihre Wirkung und schon kurz nach 21.00 Uhr konnte vom Einsatzleiter das Kommando „Brand aus“ gegeben werden.

Die Nachlöscharbeiten und das Absaugen von Löschwasser in den darunterliegenden Wohnungen dauerten bis in die Nachtstunden an.

Die Tätigkeiten der Berufsfeuerwehr Linz wurden von den Freiwilligen Feuerwehren Ebelsberg und Magdalena in bewährter Art und Weise unterstützt.
Die genaue Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt.

Fotokerschi.at

Meldung der Polizei

Der Dachstuhl eines Mehrparteienhauses geriet am 27. September 2021 gegen 19:55 Uhr aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Die Evakuierung und Brandbekämpfung wurden durch die Berufsfeuerwehr Linz durchgeführt. Der Brand breitete sich nicht in die Wohnungen des Objektes aus. Es wurden keine Personen verletzt.

Das zweite Geschoss sowie zwei Wohnungen des ersten Geschosses sind aufgrund von dem Löschwassereintritt vorerst nicht mehr bewohnbar. Insgesamt 13 Bewohner, deren Wohnungen nicht mehr bewohnbar sind, wurden vorübergehend in einem Altersheim untergebracht. Die Spurensicherung erfolgt am 28. September 2021 durch einen Brandermittler.