Kategoriens: Brand
| Ein
4. November 2021 14:07
| 588x gelesen

Bayern: Saunabrand mit hohem Schaden in München

MÜNCHEN (BAYERN): Am Donnerstagvormittag, 4. November 2021, hat ein Keller in der August-Exter-Straße in München gebrannt. Die 74-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses bemerkte, dass schwarzer Rauch aus ihrem Keller drang und wählte sofort den Notruf.

Auch vorbeifahrende Autofahrer sahen den Rauch und meldeten den Vorfall ebenfalls. Die Einsatzkräfte wurden von der Eigentümerin sowie mehreren Passantinnen und Passanten vor dem Haus erwartet, aus dem bereits dichter schwarzer Rauch qualmte. Sofort erkundeten mehrere Trupps mit Atemschutz und zwei C-Rohren das Gebäude und fanden im Keller eine Sauna vor, die in voller Ausdehnung brannte.

Unverzüglich begannen die Feuerwehrleute mit den Löscharbeiten. Nach zirka 30 Minuten konnte der Einsatzleiter das Stichwort “Feuer aus” der Leitstelle melden. Der giftige Rauch hatte sich inzwischen im gesamten Gebäude verteilt, das daher mit einem Hochleistungslüfter entraucht werden musste. Durch den Brand ist das Haus unbewohnbar. Die Bewohnerin musste vom Rettungsdienst versorgt und zur medizinischen Abklärung in eine Münchner Klinik transportiert werden.

Der entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf mehrere 100.000 Euro geschätzt.