Kategoriens: Brand
| Ein
6. November 2021 17:07
| 555x gelesen

Tirol: Staubexplosion in Tischlerei in Uderns → zwei Verletzte (57, 35)

UDERNS (TIROL): Eine Staubexplosion in einer Tischlerei forderte in Uderns kurz vor Mittag des 6. November 2021 zwei Verletze und löste einen Großeinsatz aus. 

Im Bereich einer Sägemehl-Absauganlage einer örtlichen Tischlerei ist es aus noch unbekannter Ursache heute zu einer Explosion gekommen. Zu dieser Zeit befanden sich zwei Personen in der Werkstatt, die gerade dabei waren einer Störung in der Anlage auf den Grund zu gehen. Durch die enorme Druckwelle wurden Tore aus den Angeln gerissen und Fensterscheiben barsten. Ein Nachbar leistete Erste Hilfe. Die beiden Verletzten wurden durch Notarzt und Rettungsdienst mit Verbrennungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht. 

Die Feuerwehr sperrte den umliegenden Bereich ab, stellte den Brandschutz sicher und unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung der Opfer. Im Bereich des Silos ist es in Folge zu einem Glimmbrand gekommen, wodurch das Silo geräumt werden musste. Dafür wurden Spezialfahrzeuge der Firma DAKA angefordert, die das Material absaugten. Diese Arbeiten dauern aktuell noch an.

Die Feuerwehr Uderns ist mit Unterstützung der Feuerwehren Fügen und Hart im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Uderns

Meldung der Polizei

Am 6. November 2021 gegen 11:30 Uhr kam es bei einem Betrieb in Uderns nach derzeitigen Erkenntnissen aus bisher unbekannter Ursache zu einer Staubexplosion im Bereich des Werkstattofens und dem Sägemehl-Silo. Durch die Staubexplosion wurden eine 57-jährige Brasilianerin und ein 35-jähriger Österreicher unbestimmten Grades verletzt (Verbrennungen) und mit der Rettung in das Krankenhaus nach Innsbruck eingeliefert.

Ein Nachbar des Betriebes, welcher die Explosion wahrnahm leistete Erste-Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Durch die Wucht der Explosion wurde das Zufahrtstor zur Firma aus den Angeln gerissen. Die Freiwilligen Feuerwehren Uderns und Fügen standen mit ca. 25 Einsatzkräften im Einsatz und führten die Löscharbeiten im Bereich der Glutnester im Sägemehl-Silo durch. Weitere Erhebungen zur Ursache sind im Gange.