Nö: LFA-S FF Weistrach -> Das erste seiner Art / der komplette Weg
Geschrieben am: 2009-09-15 17:18:44

Weistrach (Nö): Von der Idee bis zur Durchführung und Finanzierung des LFA-S: Ein Fahrzeug mit Löschfahrzeugbeladung und einer Ladefläche mit Bordwand.

Diese Idee wurde für die Feuerwehr Weistrach adaptiert. Es wurde ein Ausschuss gegründet der sich mit der Idee eines kombinierten Lösch- und Versorgungsfahrzeuges auseinander setzte.

Jänner 2008: Wurde mit der Fahrgestellsuche und der Typengenehmigung beim Landesfeuerwehrkommando begonnen. Alle namhaften LKW-Hersteller wurden angeschrieben.
Suche eines Aufbauers der auf ein beigestelltes LKW-Fahrgestell aufbaut. Voraussetzung für den Aufbauer: Keine gravierende Eingriffe in das Originalfahrgestell.

Februar 2008: Förderansuchen an das Niederösterreichische Landesfeuerwehrkommando.
(LF-S Löschfahrzeug mit Sonderverwendung)

März 2008: Technischer Ausschuss des LFK genehmigt unser LF-S

April 2008: Gespräche mit den verschiedenen Aufbauern. Es wurde uns nahegelegt ein 4x4 Fahrgestell singelbereift zu kaufen, da aufgrund der Ladefläche sehr wenig Gewicht auf der Antriebsachse liegt.
Es kristallisierten sich 2 Favoriten bei den Fahrgestellen heraus: MAN Besatzung 1:5 und und Renault Besatzung 1:8.


Mai 2008: Abstimmung über das Fahrgestell in einer außerordentlichen Mitgliedervollversammlung. Bei dieser Versammlung ging mehrheitlich das Produkt MAN hervor.

Juni 2008: Beginn der Ausschreibung für den Aufbau.

Juli 2008: Ende der Ausschreibung: Öffnung der Angebote:
• Zuschlag erhielt Fa. Nusser in Feldkirchen/Kärnten

August 2008: Auftragsbestätigung und Auftragsannahme von der Fa. Nusser

September 2008: Aufgrund der Besatzung 1:5 und den Finanzreserven konnte noch ein KDO 1:9 angeschafft werden.

Dezember 2008: Überstellung des LKW-Fahrgestells nach Kärnten zur Fa. Nusser
1. Rohbaubesprechung bei der Fa. Nusser, Ladefläche wird für 6 Paletten ausgelegt. Bestimmung der Rollogrößen.

Jänner 2009: Durchsicht des vorhanden Inventares über die Weiterverwendung im neuen Fahrzeug.

März 2009: 2. Rohbaubesprechung über Beladung Einteilung, Design.

April 2009: Designvorschlag von der Fa. Nusser

Mai 2009: Abholung des neuen LFA-S


Fazit: Das LFA-S konnte sich gleich in dem darauffolgenden Hochwasser bestens bewähren und bestätigte den Verantwortliichen der FF Weistrach den Entschluss, einen „neuen Kombinierer - Löschfahrzeug mit Ladefläche“ zu kaufen. Durch die intensive Planungsarbeit innerhalb der Feuerwehr und der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit den auftragnehmenden Firmen, konnte das Projekt mit einem Kostenumfang unter 130.000,-- Euro (inkl. Fahrgestell mit Aufbau ohne Beladung) rasch und zu vollster Zufriedenheit aller Beteiligten umgesetzt werden.





Freiw. Feuerwehr Weistrach



Gedruckt von fireworld.at Onlinemagazin und interaktives Portal für die Feuerwehren (http://www.fireworld.at/cms/story.php?id=23781)