Oö: Übernahme des neuen ASF in Ried im Innkreis
Geschrieben am: 2009-11-21 12:40:43

Ried im Innkreis (Oö): „Florian Ried von ATEM Ried: Meldung: Letzte Ausfahrt zur Abschnitts-Atemschutzübung nach Forchtenau mit dem alten Fahrzeug -Florian Ried kommen“- so hieß es am Samstag den 14.11.2009.

Somit waren die Tage des Alten Fahrzeuges gezählt. Nach Abschluss der Übung wurde das Fahrzeug außer Dienst gestellt und für die Rückgabe an den Landes-Feuerwehrverband OÖ vorbereitet. Am Dienstag, dem 17.11.2009, wurde schließlich im Rahmen einer feierlichen Übergabe das Alte ASF gegen das neue ASF getauscht. Bei dieser Übergabe nahm natürlich eine Abordnung der FF Ried unter der Leitung von ABI Stangel Anton teil. Nun sind auch die letzten Stützpunkte mit dem neuen Fahrzeug ausgestattet worden.


Dieses Fahrzeug verfügt auch wie das Alte Fahrzeug über einen Atemluftkompressor um direkt an der Einsatzstelle Atemluftflaschen füllen zu können, jedoch mit erheblich mehr Leistung und zwei Speicherflaschen. Ebenso ist das Fahrzeug mit Fremdbelüfteten- Vollschutzanzügen ausgerüstet. Zusätzlich wurde auch ein Schnelleinsatzzelt mit ausgeliefert, welches zum Vorbereiten eines Vollschutzanzugeinsatzes verwendet werden kann.

Technische Daten & Infos


Stützpunktfahrzeug für den Bezirk Ried
Funkrufname: ATEM RIED
Typ: Mercedes Benz Vario 818D 4x4
Baujahr (Aufbau): 2009
Hubraum: 4249 cm3
Leistung: 180 PS
Gewicht: 8000kg
Besatzung: 1:2


Ausrüstung (grober Überblick):
• 30 KVA Stromgenerator (1 x 400V/32A, 2 x 400V/16A, 3 x 230V)
• 1 Schnelleinsatzzelt 4 x 5 x 2,8 m (inkl. Zubehör Gebläse, Heizung, Beleuchtung, Unterlegsplane)
• 3 Handscheinwerfer Ex-geschützt
• 4 Handfunkgeräte 70 m Band Ex-geschützt
• Schutzanzüge Schutzstufe II, Einwegschutzanzüge, Unterwäsche für Schutzanzüge, Hygieneset,
• Masken für umluftabhängigen Atemschutz mit Filtern
• Nemec Atemluftkompressor Typ N-550 E (550l/min)
• Pufferspeicher 2 x 15.000 Liter (50l/300Bar)
• 2 Füllleisten zum Füllen von AS-Flaschen (ges.4x300Bar und 6x200Bar)
• Dräger PSS90 Twinpack 300 bar Atemschutzgeräte inkl. Reserveflaschen
• Vollschutzanzüge der Schutzstufe 3 (gasdicht) inkl. externer Luftversorgung
• Verkehrsleiteinrichtung und Absicherungsmaterial


Das Fahrzeug wurde am 17.11.2009 in den Dienst gestellt und kann somit wieder von jeder Feuerwehr zur Unterstützung bei den diversen Einsätzen angefordert werden. Um die 100 %ige Einsatzbereitschaft des Fahrzeuges gewährleisten zu können, bedarf es nicht nur einem Fahrzeug sondern auch der Mannschaft die damit arbeiten kann. Das heißt für die Kameraden der Feuerwehr der Stadt Ried, dass in nächster Zeit vermehrt Übungen und Schulungen mit dem ASF abgehalten werden.

FF Ried im Innkreis



Gedruckt von fireworld.at Onlinemagazin und interaktives Portal für die Feuerwehren (http://www.fireworld.at/cms/story.php?id=24724)