Tirol: Feuerwehr und Rotes Kreuz üben Brandszenario auf der Hämmermoosalm
Geschrieben am: 2014-10-14 10:17:44

Leutasch (Tirol): Eine groß angelegte Rettungsübung des Bezirkes Innsbruck-Land fand am Samstag, den 11. Oktober 2014, in Leutasch statt. Aufgrund des gewählten Schadenszenarios unterstützen die Leutascher Feuerwehren das Rote Kreuz mit einem Löschzug.

Ein Brand weit außerhalb des Ortes auf der Hämmermoosalm, rund ein Dutzend Verletzte und eine anfangs unüberschaubare Lage war die Ausgangssituation für die am Nachmittag dieses Tages stattgefundene Übung.


Während dem Einsatzleiter der Feuerwehr bereits erste Verletzte entgegenlaufen, schreien andere am Balkon um Hilfe, weitere Personen gelten als vermisst. Umgehend platziert sich die Drehleiter der Feuerwehr Leutasch vor dem vom Brand betroffenen Trakt und kann eine hochschwangere Frau und deren Freund vom Balkon bergen und in Sicherheit bringen. Parallel dazu wird von den beiden Atemschutztrupps das Gebäude sukzessiv nach weiteren Personen durchsucht, ein Löschangriff vorgenommen und das Objekt rauchfrei gemacht.


Nach und nach treffen derweilen die Einheiten des Roten Kreuzes ein und beginnen mit der Errichtung einer Triagestelle. Dort werden die Patienten dem Verletzungsbild entsprechend der weiteren medizinischen Betreuung zugeführt.


Mittlerweile ist ein Teil der Feuerwehrkräfte darum bemüht, eine durch Pfählung verletzte Person in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz möglichst schonend zu bergen. Da keine genauen Angaben über die Personenanzahl gemacht werden können, wird im Umkreis des Almgebäudes nach weiteren Personen gesucht. Weil er seine Angst nicht alleine überwinden kann, wartet ein Junge auf der an der Gebäudehinterseite situierten Fluchtleiter auf seine Rettung. Gesichert durch die Feuerwehrkameraden kann er diese schließlich verlassen und ebenso dem Rettungsdienst übergeben werden.


Auch wenn bei der folgenden Übungsbesprechung ein durchwegs positives Resümee gezogen werden konnte, wurde dennoch auf verbesserungsfähige Punkte hingewiesen und somit ein Lerneffekt aus der Übung gezogen.

• Einsatzleiter Feuerwehr: Zugskommandant OLM Matthias NEUNER
• Einsatzleiter Rettung: Hermann SCHLAUCHER

Einsatzkräfte: • Feuerwehr Leutasch mit RLF, DLK, MTF und 17 Mann
• Feuerwehr Unterleutasch mit LFB und 8 Mann
• Rotes Kreuz (Seefeld, Zirl, Fulpmes, Wipptal, Telfs, Mittenwald)
• Polizei Seefeld mit 1 Fahrzeug und 2 Mann

Freiw. Feuerwehr Leutasch
Zeitungsfoto.at




Gedruckt von fireworld.at Onlinemagazin und interaktives Portal für die Feuerwehren (http://www.fireworld.at/cms/story.php?id=53585)