Oö: Neuer Rüstanhänger für die Feuerwehr Ried im Innkreis
Geschrieben am: 2006-05-24 08:18:20

Ried im Innkreis (Oö): Gänzlich aus Eigenmittel der Feuerwehr Ried (zum größten Teil aus Spenden der Rieder Bevölkerung) wurde ein Rüstanhänger beschafft.

Gänzlich aus Eigenmittel der Feuerwehr Ried (zum größten Teil aus Spenden der Rieder Bevölkerung) wurde ein Rüstanhänger beschafft. Aus den Katastropheneinsätzen der letzten Jahre (Hochwasser 2002 in Ried und im Mühlviertel, Hochwasser 2005 in Wörgl, Schneedruckeinsätze 2006) und speziell den Einsätzen mit dem Kranfahrzeug, musste die Erfahrung gezogen werden, dass es oftmals nicht an Personal, aber an Transportkapazitäten fehlte, die rasch und unbürokratisch im Einsatzfall abrufbar sein müssen.
Aus diesem Grunde wurde vom Kommando der Feuerwehr Ried im Innkreis beschlossen einen Rüstanhänger zu beschaffen.


Der Anhänger wird zum Transport von Sandsackpaletten und anderem Material für den Katastropheneinsatz eingesetzt. Weitere Einsatzgebiete sind Transporte von Ladegut nach LKW Unfällen, Transport des Gabelstaplers bei Einsätzen wo dieser benötigt werden kann, Abtransport von Fahrzeugen nach Unfällen. Der Hänger wurde so konzipiert, dass der Einsatzleitcontainer aufgelastet werden kann. Damit ist bei ev. FuB Einsätzen der Transport eines weiteren Wechselladecontainers mit dem Lastfahrzeug möglich. Daraus ergibt sich ein wesentlich variablerer Einsatz des Wechselladerfahrzeuges.


Der Anhänger wurde von der Firma Hangler aus Pramet gefertigt. Bei einem höchst zulässigen Gesamtgewicht von 7.000 kg können 4.330 kg Nutzlast genützt werden. Ausgestattet ist der Anhänger mit Auffahrbohlen, Transportbehältern und Verzurrhaken.

FF Ried im Innkreis



Gedruckt von fireworld.at Onlinemagazin und interaktives Portal für die Feuerwehren (http://www.fireworld.at/cms/story.php?id=7519)