Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Allg. Informationen
 Impressum
 Info & Redaktion
 AMAZON-Link
 Fire-World Banner
 News Banner
 Nachdenkliches
 Ihre Werbung hier!
 

Webmaster-Bücher
 Hilfe am Limit
 Fw-Großeinsatz

Partner-Magazin


Gratisheft bestellen!

Einsatzdienst
 Detailberichte
 Einsatznachrichten

Diverse Infos

News & Archiv
 Feuerwehr - News
 Jugend-News
 Medien - News
 News Mix
 NEWS - Archiv
 Videos
 Leserkommentare

Fachthemen
 zu den Beiträgen

Fachliches
 Allg. & Lexikon
 Feuerwehrjugend
 Fotogalerie
 Leser unterwegs
 Nützliches & Tipps
 Produkte & Bücher
 Besondere Übungen

Häuser & Fahrzeuge
 Feuerwehrhäuser
 Neue Fahrzeuge

Fiwo - Wallpaper

Kommunikation
 Diskussionsforum
 Grusskartencenter
 Termin-Kalender
 Newsletter
 Leserbriefe 

Kalender

Fire-World Treffen
 FiWo Meeting 2002
 FiWo Meeting 2004
 FiWo Meeting 2005
 FiWo Meeting 2006
 FiWo Meeting 2007
 FiWo Meeting 2008
 FiWo Meeting 2009

 FiWo Meeting 2010
 FiWo Meeting 2011
 FiWo Meeting 2012
 FiWo Meeting 2013

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Stmk: Feuerpolizei warnt vor Dämmen mit Styropor
Geschrieben am: 2007-02-10 13:46:04  [Drucken]
Graz (Stmk): Die Feuerpolizei warnt vor Styropor-Dämmplatten, mit denen immer mehr Steirer ihre Häuser isolieren, um die Energiekosten zu minimieren. Diese Dämmplatten seien wahre Brandbomben und damit Todesfallen.

Denn brennt die Fassade, kann die Feuerwehr eingeschlossene Hausbewohner nicht mehr über Leitern retten, so die Brandexperten.

Polystyrol-Platten sind fast das günstigste Dämmmaterial, das derzeit am Markt ist. Doch man könne auch sein Leben damit riskieren, diese Platten seien nicht feuerfest, warnt Alfred Pölzl von der Grazer Feuerpolizei. "Der Brand entwickelt sich an der Fassade sehr rasch, das bedeutet, dass eine Rettung an der Außenfassade durch die Feuerwehr nicht mehr möglich ist. Und wenn dann im Stiegenhaus auch keine Möglichkeit zur Rettung da ist, dann kann das sehr schnell zur Todesfalle werden", warnt Pölzl. Eine Polystyrol-Platte brenne binnen 20 Sekunden lichterloh.

In einem Schreiben an das Österreichische Institut für Bautechnik, das die Baurichtlinien erstellt, schildert die Grazer Feuerpolizei ihre Erfahrungen mit diesem Dämmstoff und fordert, dass Polystyrol-Platten kaum mehr eingesetzt werden sollen: "Der Einsatz an der Fassade ist auf jeden Fall sehr kritisch, das haben die letzten Brände gezeigt. Hier sollte man tatsächlich übergehen, nicht brennbare Materialien zu verwenden", so Pölzl.
Alternativen wären Steinwolle oder Korkplatten, allerdings sind sie etwa doppelt so teuer wie Polystyrol. Karl Kukovetz vom Haus der Baubiologie kritisiert auch die Art der Förderung: "Es sind wohl die Energie-Einsparmaßnahmen sehr gut gefördert, aber es ist die Auswahl der biologischen Produkte sehr schlecht gefördert". Deshalb greifen die meisten zu den billigen Dämmprodukten. Man dürfe aber nicht vergessen, so Kukovetz, dass Polystyrol unverrottbar sei, und die Entsorgungskosten in einigen Jahren sehr hoch sein werden.

ORF Steiermark
Quelle: Internet

Ähnliche News
 Stmk: Fehler im Gesetz: Nur 0,0 Promille für Feuerwehr
 Stmk: Feuerwehrmann in Zivil löscht Brand per Hand mit Schnee!
 Stmk: Feuerwehr-Krach nach Presseaussendung nach Unwetter-Einsatz
 Stmk: Feuerwehr verärgert -> Brandschutz für alte Hochhäuser gelockert
 Stmk: Feuerwehrmann tot in Mürz gefunden - Weiterer tödl. Unfall bei der Suche!

altes strahlrohr
 Geschrieben am: 2007-02-13 08:28:16
Es wird scwer sein, diesen Baustoff zu verbieten wenn er sich so durchgesetzt hat. Das Preisargument geht sicher vor.

Kommentar #1


Hermann Kollinger
 Geschrieben am: 2007-02-13 08:30:29
Ursprünglich geschrieben von altes strahlrohr:
Es wird schwer sein, diesen Baustoff zu verbieten wenn er sich so durchgesetzt hat. Das Preisargument geht sicher vor.


Das glaub ich auch, denn die Preisspirale schraubt sich ohnehin schon überdimensional in die Höhe. Und gegenüber den Amerikanern sind wir ohnedies ein Brandschutzparadies.

Kommentar #2


Stef
 Geschrieben am: 2007-02-18 20:37:03
Akso da bei uns ein großer Styropor Platten Hersteller angesiedelt ist weiß ich aus Erfahrung (ferialpraxis im Prüflabor) das diese Platten der Brandprüfung B1 und B2 im Labor unterzogen werden. Es wurden auch Produkte von Fremdfirmen getest über das Ergebnis war ich sehr erstaunt. (BMA Alarm)


Kommentar #3



Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 40 Benutzer im Newsbereich aktiv