Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Idassa 2007
 Tag 1 - Anmarsch
 Tag 3 - Übungen
 Tag 4 - Übungen
 Tag 5 - Übungen
 Tag 6 - Demoday

 

Eudrex 2004
  Int. Großübung
 

Taming the Dragon
 Vorinformationen
 Vor Ort Report 1
 Vor Ort Report 2
 Sprengschläuche
 Was sind Sprengschläuche?
 Der komplette Reisebericht

Mix
 Großübung mit 45 Einsätzen
 24 Std. Seminar Perg

Technische Übungen
 Schadstoffübung im Pharmabetrieb
 Flugzeugabsturz im Leithagebirge
 Personenrettung von Turmdrehkran
 Rescue 2002 - Busunfall
 Strahlenschutzübung
 Personenrettung am Eis
 Bus - Tankwagen Unfall
 Gefahrgut Bruck a.d. Mur
 Mit Bergegerät unter Wasser arbeiten

Unterstützungslink

Branddienst
 Bayrische Heißaus- bildung der FF Pasching neu
 Echt-Feuerübung in Kirchdorfer Altenheim
 Mobile Brandsimulator- übung in Eggelsberg
 Feuer am Schiff bei Ottensheim 2005
 Erfahrungen im Brandsimulator 2005
 AB Tagung 04 - Brand im Seniorenheim
 Telenot Alarmübung in Chemiebetrieb
 Waldbrandübung in Göpfritz
 Einsatzübung im Tanzenbergtunnel
 FuB Übung im Krankenhaus
 Einsatzübung im Wartbergtunnel
 Heiße Übung in einen Abbruchhaus
 Flashover Container

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

IDASSA 2007: Schweißtreibende Einsätze am zweiten Übungseinsatztag
Geschrieben am: 2007-05-22 21:35:23  [Drucken]
Biograd (Kroatien): Dienstag, 22. Mai 2007 – aufgrund der sommerlichen Temperaturen gestaltete sich der zweite Übungstag für die Feuerwehrleute aus Österreich als besonders schweißtreibend. Und neuerlich konnten sie ihre taktischen und technischen Kenntnisse eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Mit viel Lob für die Österreicher kehrten die Teamleader der Craft-Austria am Abend des 21. Mai von der abendlichen Einsatzbebesprechung ins Camp zurück. Mehrere Staaten bekundeten die ausgezeichneten Kooperationsfähigkeiten der über 50 Mann starken Einheit beim Erdbebenszenario am ersten Übungstag.

Kühle Köpfe an heißem Tag: Der 22. Mai startete am Vormittag damit, dass die Hälfte des Kontingentes aufgrund eines Nachbebens neuerlich zum Erdbebenplatz abrücken musste, um sich an der Suche und der Rettung nach Überlebenden und Toten zu beteiligen. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen die Helfer entsprechend ins Schwitzen, aber lediglich körperlich. Taktisch und technisch behielten die Einsatzleiter und die gesamte Hilfsmannschaft dennoch einen kühlen Kopf. Zwar musste man dort und da wegen dem Fehlens von schwerem Gerät auch improvisieren, jedoch zeichnet gerade dieses Vermögen die Feuerwehren aus, schwierige Situationen auf diese Weise dennoch rasch und effizient meistern zu können. Die vielfältige Zusammensetzung aus den verschiedensten Berufsgruppen macht sich hier bezahlt.



Halbe Einheit nochmals geteilt: Während der Hilfeleistung beim Erdbeben kam es in einem der Gebäude zu einem Brand, der sich in dem Objekt rasch ausdehnen konnte. Mit Unterstützung eines weiteren Tanklöschfahrzeugs des Österreichkontingents gelang es den Feuerwehrleuten, mittels eines Innenangriffs durch zwei Atemschutztrupps, auch dieser Situation rasch Herr zu werden. Die bereits seit den Morgenstunden eingesetzte Mannschaft musste sich schließlich ein weiteres Mal aufteilen, um zwei Verletzte von einem Gebäudedach zu retten, weitere „Search and Rescue“-Einsätze durchzuführen sowie aus zwei Fahrzeugen, welche beim Nachbeben durch Trümmerteile getroffen worden sind, jeweils eine verletzte sowie eine tote Person zu befreien bzw. zu bergen.



Internationale Dekontaminationseinsatz: Die noch im Camp befindliche Einheitshälfte wurde am frühen Nachmittag zu einem Deko-Einsatz bei einem Hotel alarmiert. In einem im Bau befindlichen und nie fertig gestellten Hotel – das für die Übung als in Betrieb angenommen worden ist – wurden von diversen Einheiten chemisch kontaminierte Personen gerettet und geborgen. Eine slowenische Einheit war seit den Morgenstunden damit beschäftigt, diese Menschen zu „reinigen“ (zu dekontaminieren). Aufgrund der Notwendigkeit einer Ablösung wurde sodann das Österreichkontingent zugezogen. Im Zuge einer sehr intensiven Zusammenarbeit – die Österreicher arbeiteten mit dem Equipment der Slowenen – wurde diese Arbeit von Craft-Austria fortgesetzt. Lediglich einige kleine Ergänzungen wurden an der Ausrüstung vorgenommen, um eine Deko-Strecke nach österreichischem Standard einzurichten. Im Anschluss daran erfolgte die Dekontamination der Verletzten sowie auch der eigenen Einsatzkräfte sowie einiger Fahrzeuge.



Bereitschaftsalarm zu realem Waldbrand: Rund 30 km vom Camp der Feuerwehrleute entfernt brach am späten Nachmittag im Bereich Shibenik ein Waldbrand aus, der sich rasch auf eine Fläche von rund 20 Hektar ausdehnen konnte. Heimische Kräfte stehen mit Unterstützung aus der Luft im Einsatz und Teile der anwesenden Übungskräfte wurden in Alarmbereitschaft versetzt. Eine praktische Anforderung erfolgte bis zum Absenden dieser Infomeldung jedoch nicht mehr, es wurde auf die nationalen Kräfte zurückgegriffen.

Erster Übungstag der IDASSA auf FireWorld
Quelle: Hermann Kollinger

Ähnliche News
 IDASSA 2007: Demoday, Mot-Marsch und Ende
 Idassa 2007: Österreichs Feuerwehreinheit beweist ihre Multifunktionalität
 Vorabinfo: Feuerwehren proben in Kroatien den Ernstfall - IDASSA 2007

Pfänder
 Geschrieben am: 2007-05-23 10:59:01
Weiß jemand welche Feuerwehren mit welchen Einheiten dabei sind?

Kommentar #1


Hermann Kollinger
 Geschrieben am: 2007-05-27 21:00:44
Ursprünglich geschrieben von Pfänder:
Weiß jemand welche Feuerwehren mit welchen Einheiten dabei sind?


Sorry, nein! Ich weiß nur, welche Bundesländer dabei waren, aber woher die Feuerwehrleute kamen, weiß ich nur in einzelnen Fällen, weitaus nicht bei allen!

Gelesen habe ich unter anderem Wattens, Wr. Neustadt, Poysdorf - Uiuiui, mehr weiß ich gar nicht... Sorry.

Kommentar #2



Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 33 Benutzer im Newsbereich aktiv