Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Allg. Informationen
 Impressum
 Info & Redaktion
 AMAZON-Link
 Fire-World Banner
 News Banner
 Nachdenkliches
 Ihre Werbung hier!
 

Webmaster-Bücher
 Hilfe am Limit
 Fw-Großeinsatz

Partner-Magazin


Gratisheft bestellen!

Einsatzdienst
 Detailberichte
 Einsatznachrichten

Diverse Infos

News & Archiv
 Feuerwehr - News
 Jugend-News
 Medien - News
 News Mix
 NEWS - Archiv
 Videos
 Leserkommentare

Fachthemen
 zu den Beiträgen

Fachliches
 Allg. & Lexikon
 Feuerwehrjugend
 Fotogalerie
 Leser unterwegs
 Nützliches & Tipps
 Produkte & Bücher
 Besondere Übungen

Häuser & Fahrzeuge
 Feuerwehrhäuser
 Neue Fahrzeuge

Fiwo - Wallpaper

Kommunikation
 Diskussionsforum
 Grusskartencenter
 Termin-Kalender
 Newsletter
 Leserbriefe 

Kalender

Fire-World Treffen
 FiWo Meeting 2002
 FiWo Meeting 2004
 FiWo Meeting 2005
 FiWo Meeting 2006
 FiWo Meeting 2007
 FiWo Meeting 2008
 FiWo Meeting 2009

 FiWo Meeting 2010
 FiWo Meeting 2011
 FiWo Meeting 2012
 FiWo Meeting 2013

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Stmk: Feuerwehr verärgert -> Brandschutz für alte Hochhäuser gelockert
Geschrieben am: 2007-11-20 17:26:11  [Drucken]
Steiermark: Der "Hochhaus-Paragraf" ist am 20. November 2007 im Landtag mit den Stimmen der Grünen, KPÖ und ÖVP abgeschafft worden. Dabei geht es um die kostspielige Brandschutz-Nachrüstung alter Hochhäuser. SPÖ und Feuerwehren protestieren.

Die Feuerwehr hatte noch am Vortag alle Register gezogen, um den Beschluss zu verhindern. "Todesfallen" lauteten die drastischsten der Warnungen.
Am Dienstag - nach der Landtagsentscheidung - sprach die SPÖ von der Gefährdung der Sicherheit von Hochhausbewohnern und Einsatzkräften. Außerdem würden jene bestraft, die schon ordnungsgemäß nachgerüstet hätten.

Automatische Belüftungsaggregate: Der Paragraf 103, der 1995 in das Steiermärkische Baugesetz aufgenommen wurde, sieht bzw. sah u. a. vor, dass Brandmeldeanlagen automatisch Belüftungsaggregate anlaufen lassen, brandgefährdete Kellergeschosse vom Wohnbereich völlig abgeschottet und die Fluchtwege rauchfrei gemacht werden müssen.

Zwei Drittel der Hochhäuser nachgerüstet: Von den rund 300 steirischen Hochhäusern (22 bis 75 Meter Höhe) wurden bisher rund 120 fachgerecht dem Paragrafen entsprechend nachgerüstet.

Bürgerproteste gegen hohe Kosten: ÖVP, KPÖ und Grüne betrieben die Abschaffung nach Protesten von Bürgern, die sich über Kosten von bis zu 20.000 Euro pro Wohnung ärgerten. Nirgendwo anders würden derartig aufwendige Maßnahmen gefordert.


VORAUSGEHENDER ORF-ARTIKEL

Dicke Luft zwischen Feuerwehr und Parteien: Das Landesfeuerwehrkommando übt scharfe Kritik an einigen Parteien. Grund ist die geplante Abschaffung des so genannten Hochhaus-Paragrafen der steirischen Bauordnung - viele Hochhäuser würden dadurch zu Todesfallen werden. In der Landtagssitzung am Dienstag könnte mit den Stimmen der ÖVP, der KPÖ und der Grünen die Abschaffung des "Hochhaus-Paragraf 103" der steirischen Bauordnung beschlossen werden - und zwar vorwiegend aus Kostengründen. Der seit 1995 bestehende Paragraf 103 sieht bei Nachrüstungen in bestehenden Hochhäusern u. a. vor, dass Brandmeldeanlagen automatisch Belüftungsaggregate anlaufen lassen, brandgefährdete Kellergeschosse vom Wohnbereich völlig abgeschottet werden müssen und die Fluchtwege rauchfrei gehalten werden können.

Nachrüstung für viele zu teuer: Viele Mieter in brandschutztechnisch veralteten Hochhäusern fühlen sich durch die Nachrüstungskosten für ihre Wohnungen finanziell überfordert. Rund 120 solcher Hochhäuser hätten in den nächsten Jahren sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht werden sollen - dies könnte nun unterbleiben.

"Dann ist man des Todes": Der Grazer Branddirektor Otto Meisenberger kann dies nicht nachvollziehen: "Es gibt damit dann Hochhausbewohner zweier Kategorien - jene, die in den rund 120 aufgerüsteten und in neuen Hochhäusern wohnen, und jene, die sich dann in den etwa 120 wirklichen Katastrophenhochhäusern befinden. Das sind sicher brandschutztechnische Todesfallen, denn wenn man den Fehler begeht und versucht, über so ein Stiegenhaus zu flüchten, dann ist man wirklich des Todes".

Entlüften eines Stiegenhauses unmöglich: Herbert Hasenbichler - brandschutztechnischer Sachverständiger - erklärt, dass mit den momentan geplanten Änderungen im Paragrafen drei wesentliche Schutzmaßnahmen gestrichen würden: Zum einen müssten keine automatischen Brandmelder installiert werden - das hieße, dass man selbst in der Nacht eventuelle Feuer entdecken und "manuell" Alarm schlagen müsste. Weiters müssten Abfallschächte in den Keller nicht brandtechnisch gesichert werden. Zum anderen sei eine Abströmöffnung am oberen Ende eines innengelegenen Stiegenhauses nicht mehr vorgesehen, wodurch ein Entlüften unmöglich werde, so der Experte.

"Man weiß genau, was passieren kann": "Der Wahnsinn ist, dass man genau weiß, was passieren kann, nämlich dass ein Stiegenhaus verqualmt werden kann, dass die Bewohner nicht flüchten können, und dass die Feuerwehr nicht helfen kann, weil sie den Rauch nicht wegbringt und weil sie selbst ihre eigenen Leute gefährdet, das ist der Wahnsinn", sagt der technische Referent im Landesfeuerwehrrat, Otto Widetschek.

Nachrüstung billiger als kolportiert: Experten haben errechnet, dass entgegen der offiziell kolportierten Summe von 20.000 Euro für eine 80m2-Wohnung rund 8.000 Euro für die sicherheitstechnische Nachrüstung anfallen würden. Wer sich dies nicht leisten kann, dem soll nach Ansicht der Feuerwehr mit Förderungen geholfen werden.

ORF Steiermark
Quelle: Internet

Ähnliche News
 Stmk: Fehler im Gesetz: Nur 0,0 Promille für Feuerwehr
 Stmk: Feuerwehrmann in Zivil löscht Brand per Hand mit Schnee!
 Stmk: Feuerwehr-Krach nach Presseaussendung nach Unwetter-Einsatz
 Stmk: Feuerwehrmann tot in Mürz gefunden - Weiterer tödl. Unfall bei der Suche!
 Stmk: Feuerpolizei warnt vor Dämmen mit Styropor

Tyrel
 Geschrieben am: 2007-11-20 23:40:23
hm...
also der satz "Außerdem würden jene bestraft, die schon ordnungsgemäß nachgerüstet hätten." gibt mir ja ordentlich zu denken.
Wenn man in seine Sicherheit und die der anderen investiert ist das doch wohl nicht zum schaden und erst recht keine "Bestrafung"!

mfg Florian

Kommentar #1


Firefighter2403
 Geschrieben am: 2007-11-21 10:58:05
In meinen Augen is des das wahnsinnigste was ich je gehört habe.Normalerweise sollte man die Politiker mal eine Zeit lang in so einer Wohnung leben lassen.Mal schauen ob die sich sicher fühlen, wenn sie wissen sie haben keine Chance zu flüchten.Es wird doch sonst a ein jeder Scheiß gefördert.Und bei solchen wichtigen Sachen gibts keine Förderung?Da siehst das in unserer Politik was net hinhaut.Die Deppen sind im Endeffekt wir,wiel wenn was passiert sollen wir Wunder wirken lassen.

Normalerweise sollte ein altes Hochhaus ohne nachgerüsteten Brandschutz hergenommen werden,stark verraucht werden, und das dann den Politikern zeigen. Mal schauen ob si dann anders über Brandschutz denken.

MfG Jürgen

Kommentar #2



Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 30 Benutzer im Newsbereich aktiv