Fire-World ...wo die Feuerwehren zu Hause sind!
Allg. Informationen
 Impressum
 Info & Redaktion
 AMAZON-Link
 Fire-World Banner
 News Banner
 Nachdenkliches
 Ihre Werbung hier!
 

Webmaster-Bücher
 Hilfe am Limit
 Fw-Großeinsatz

Partner-Magazin


Gratisheft bestellen!

Einsatzdienst
 Detailberichte
 Einsatznachrichten

Diverse Infos

News & Archiv
 Feuerwehr - News
 Jugend-News
 Medien - News
 News Mix
 NEWS - Archiv
 Videos
 Leserkommentare

Fachthemen
 zu den Beiträgen

Fachliches
 Allg. & Lexikon
 Feuerwehrjugend
 Fotogalerie
 Leser unterwegs
 Nützliches & Tipps
 Produkte & Bücher
 Besondere Übungen

Häuser & Fahrzeuge
 Feuerwehrhäuser
 Neue Fahrzeuge

Fiwo - Wallpaper

Kommunikation
 Diskussionsforum
 Grusskartencenter
 Termin-Kalender
 Newsletter
 Leserbriefe 

Kalender

Fire-World Treffen
 FiWo Meeting 2002
 FiWo Meeting 2004
 FiWo Meeting 2005
 FiWo Meeting 2006
 FiWo Meeting 2007
 FiWo Meeting 2008
 FiWo Meeting 2009

 FiWo Meeting 2010
 FiWo Meeting 2011
 FiWo Meeting 2012
 FiWo Meeting 2013

News Feeds
 Handheld/PDA
 XML News Feeds
 XML Forum Feeds
 Zeige Sidebar
 Mozilla Sidebar
 
Willkommen auf fireworld.at!
Wenn Sie sich Registrieren oder Anmelden können Sie weitere Vorteile wie Umfragen, Support Tickets und die Mailingliste nutzen. Die Registrierung ist unverbindlich und dauert nur einige Sekunden.

Nö: Neues RLF-A 2000/200 Tunnel der FF St. Pölten-Wagram
Geschrieben am: 2008-12-22 13:56:26  [Drucken]
St. Pölten (Nö): Mitte Dezember 2008 konnte die FF St.Pölten-Wagram das neue „RLFA 2000/200 Tunnel“ (Rüstlöschfahrzeug mit Allrad, 2400 Liter Löschwassertank und 200 Liter Schaummitteltank für Tunneleinsätze) als Ersatzbeschaffung für eines der ersten Rüstlöschfahrzeuge im Bundesland Niederösterreich auf einem Steyr 791 Baujahr 1985 in den Dienst stellen.

Monatelange Planungsarbeiten und unzählige Besprechungen des Fahrzeugausschusses auch mit der Firma Rosenbauer, die das Fahrzeug aufbaute und ausrüstete, gingen dem Ankauf voraus. Durch die Möglichkeit an der Beschaffungsaktion des NÖ Landesfeuerwehrverbandes teilzunehmen entfiel die langwierige Ausschreibungsphase.


Aufgrund der Alarmplangestaltung der ÖBB für die Tunnelkette Perschling, die ein Teil der neuen Hochleistungsstrecke Wien - St. Pölten ist, wurde das ursprünglich für den örtlichen Einsatzbereich konzipierte Fahrzeug auf Kosten der ÖBB-Infrastruktur Bau AG zu einem Tunnelfahrzeug aufgerüstet: Für den erweiterten Einsatzbereich der Wagramer Feuerwehr eine richtungweisende Entscheidung!

Das Vorgängerfahrzeug war eines der ersten seiner Art in Niederösterreich. Die ersten Ideen zur Anschaffung eines kombinierten Brand- und Technik-Fahrzeugs wurden bereits 1982 geboren. 3 Jahre später, am 29. September 1985 wurde das „RLFA 2000-200“ gesegnet und bereits wenige Tage danach, am 5. Oktober, zum ersten Einsatz – einem Brand in der Dr. Adolf Schärf-Straße in Wagram - gerufen. In den 23 Jahren bis zur Außerdienststellung im November 2008, als es an die Feuerwehr Budaörs (Ungarn) verkauft wurde, stand das Fahrzeug bei rund 2.000 Einsätzen meist an vorderster Front.


Das Konzept des Kombifahrzeuges, das etwa 90 Prozent der Feuerwehreinsätze abdeckt, hat sich in dieser Zeit hundertfach bewährt und Rüstlöschfahrzeuge zählen in der Zwischenzeit zu den Standardfahrzeugen der niederösterreichischen Feuerwehren.

Das neue Fahrzeug wird wohl wieder das Arbeitstier der Wagramer Silberhelme werden, ist es doch genauso wie derVorgänger sowohl für die Brandbekämpfung als auch für technische Einsätze ausgerüstet. Das Fahrzeug umfasst dafür neben umfangreichem Branddienst-Equipment (Wärmebildkamera, Wasserwerfer, Schaumschnellangriff, ca. 400 m Schlauchmaterial, 12 Brandfluchthauben vier Hohlstrahlrohre) auch Werkzeuge für Menschenrettungen nach Verkehrsunfällen (Hydraulischer Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Rettungsstempel, Rettungsplattform), Pumpen und eine Motorkettensäge für Unwettereinsätze und Ausrüstung für sonstige technische Einsätze (5-t-Seilwinde, Straßenwaschanlage, Rangierroller) sowie einige Spezialgeräte für Einsätze im Eisenbahntunnel (Brennschneidgerät, Rettungssäge, Atemschutzgerät für jeden Sitzplatz).


Ebenso wie das bisher eingesetzte Rüstlöschfahrzeug ist auch das nun in Dienst gestellte Fahrzeug als „1. Rüstlösch 4/17“ fixer Bestandteil der 17. KatastrophenhilfsfdienstBereitschaft Bereitschaft des Bezirks St. Pölten und wird in deren Rahmen wieder bei Einsätzen in ganz Niederösterreich zum Zug kommen. Die Finanzierung erfolgte zu einem großen Teil durch Eigenmittel der Feuerwehr St. Pölten-Wagram. Durch die traditionelle Weinkost im August sowie die jährlich durchgeführte Haussammlung und freiwillige Spenden konnten die nötigen Mittel aufgebracht werden. Der NÖ Landes Feuerwehrverband unterstützte im Rahmen der Ankaufsaktion neuer Rüstlöschfahrzeuge genauso wie der Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten die Beschaffung, um die Schlagkraft der zweitgrößten Feuerwehr der Stadt zu erhalten. Jene Ausrüstung, die für Einsätze im Bahnbereich vorgesehen ist, wurde durch die ÖBB-Infrastruktur Bau AG zur Verfügung gestellt.


Seit der Indienststellung am 14. Dezember 2008 rückte „Rüstlösch Wagram“ schon zu einigen Einsätzen, unter anderem zur Massenkarambolage auf der S33, aus und erfüllte die gestellten Erwartungen voll und ganz.

Technische Daten:
• Fahrgestell: MAN 18.280 / Radstand 3900 / 4x4
• Höchstzulässige Gesamtmasse: 18.000 kg
• Besatzung: 1:6
• manuelles Schaltgetriebe

Ausrüstung (zusätzlich zur Normbeladung RLFA 2000):
Abstandswarner vorne und hinten, Rückfahrkamera, 7 Langzeitpressluftatmer, hydraulischer Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Rettungsstempel mit 2 Schnellangriffeinrichtungen und 2 Verlängerungshaspeln,
Seilwinde 50kn, Straßenwaschanlage, Rettungsplattform,
Wärmebildkamera, Gasmessgerät, ferngesteuerter Wasserwerfer(vom Fahrersitz bedienbar)

Freiw. Feuerwehr St. Pölten-Wagram
Quelle: Markus Steininger

Ähnliche News
 Nö: Neues HLF 3 von Rosenbauer für die Freiw. Feuerwehr Biberbach
 Nö: Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug in Wr. Neudorf in Dienst gestellt
 Nö: Neues RLFA 3000 in Leobersdorf übernommen
 Nö: Neues RLFA-3000 bei der FF Lengenfeld in Dienst gestellt
 Nö: Neues Rosenbauer TLFA 4000/200 der Feuerwehr Himberg
 Nö: Neues Kleinlöschfahrzeug (KLF-W) für die Feuerwehr Scharndorf
 Nö: Neues Tanklöschfahrzeug aus Slowenien (Varkar) -> FF Hölles
 Nö: Neues LFA-B der FF Rudmanns offiziell in Dienst gestellt


Neuer Kommentar
Hinweis: Diese Website erlaubt keine anonymen Kommentare. Registrierte Mitglieder können sich hier einloggen.
Icon:
                 
                 
Nachricht:
Signatur zeigen.
Smilies deaktivieren.
Block Code deaktivieren.
[url] Code bei URLs hinzufügen.


In eigener Sache

Ihr habt Anregungen, Ideen oder gar Beschwerden zu Fire-World? Dann sendet uns ein Email und teilt uns Eure Ideen oder Beschwerden mit!
Ihr habt interessante Neuigkeiten aus Eurem Bereich der Feuerwehr? Ihr habt einen interessanten Einsatz erfolgreich hinter Euch gebracht?
Ihr habt anderwärtige Neuigkeiten wo ihr denkt, sie wären für die Fire-World-Community interessant ?

Dann scheut Euch nicht und und sendet uns ein Email!

Werbung


Fire-World
 Startseite
 Mail an Fire-World
 News Übersicht
 News einsenden
 Fiwo-Facebook
 Fire-World Shop
 Fiwo-Druckstudio
 FiWo-Toolbar
 FiWo-Spieleecke
FiWo-Playmit-Quiz
 
Fiwo-Shop-Produkte

Forum
 Fire-World Forum

Service
Artikel-Suche
 Umfragen
 LINKS
 Bazar - Suche/Biete
 Support Ticket
 F.A.Q.

Partnermagazin II

Brandheiss


Wetterwarnungen

Download-Center
 Poster
 Wallpaper - Thumbs
 Software
 Merkblätter
 Ausbildung
 Schaukasten

Werbe-Fenster



Diverse Hinweise

Echte Sessions,
kein Cache!
Es sind derzeit 285 Benutzer im Newsbereich aktiv