Nö: Das war der Löschangriff Alpinstil 2017 in Lassing (+Video)

Feuerwehrkommandant ABI Berthold Schrefel: „Die spektakuläre Premiere des Vorjahres hatte sich weit herumgesprochen und so durften wir diesmal 200 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus Österreich und der Schweiz willkommen heißen. Diese wagten sich an die 50 Höhenmeter-Strecke und zeigten, dass sie auch in steilem Gelände ihr Feuerwehrkönnen perfekt anzuwenden wissen.“
Der am Fuße des Hochkars stattfindende Wettkampf hält besondere Herausforderungen bereit: Die TeilnehmerInnen bauten nach dem Angriffsbefehl „Vier Sauger“ eine Löschleitung über 50 Höhenmeter mit einer maximalen Steigung von 52 Prozent auf. Dafür bedarf es neben dem notwendigen Feuerwehrkönnen auch gut trainierte Wadeln.
Der Löschangriff Alpinstil war heiß umkämpft und den Sieg konnte sich am Ende die Feuerwehr Ertl, NÖ mit 442,59 Punkten vor der Feuerwehr Hürm, NÖ mit 439,51 Punkten
und der Feuerwehr Hellmonsödt, OÖ mit 437,06 Punkten sichern. Die Kameraden aus Ertl bezwangen die 50 Höhenmeter in 57, 41 Sekunden und blieben als einzige Gruppe unter einer Minute.
Der spektakuläre Wettkampf lockte zahlreiche Zuschauer an, denen nach dem Bewerb mit der Bauernkapelle Tauplitz auch ein musikalischer Leckerbissen geboten wurde. Und so ging nach der Siegerehrung für Zuschauer und Teilnehmer des Löschangriff Alpinstil die Veranstaltung nahtlos in das Dorffest Lassing über. 2018 wird der Löschangriff Alpinstil in Windhag und in Lassing erneut ausgetragen.

(Facebook)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.