Polizei-Meldungen Österreich

Hier finden Sie die aktuellsten 50 Pressemeldungen der österreichischen Polizeilandesdienststellen.

Die Feeds werden EINMAL PRO STUNDE neu ausgelesen.

  • Nachtragsmeldung zur Presseaussendung vom 13.06.2021, Teil 1 – Verdacht des Raubes in Kaltenbach…
    am 17. Juni 2021 um 8:21 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    SchwazPresseaussendung der Polizei Tirol”Am 12.6.2021 um 19.45 Uhr lenkte ein 21-jähriger österreichischer Staatsbürger seinen PKW auf der Kaltenbacher Landesstraße in Fahrtrichtung Norden, als er plötzlich von einem anderen PKW Lenkeran den Straßenrand gedrängt und zum Anhalten gezwungen wurde.Anschließend seien zwei männliche vermummte Personen aus dem PKW gestiegen, rissen die Fahrertüre auf und haben mit den Worten “Geld und Karte” die Herausgabe von Bargeld und Bankomatkarte gefordert.Einer der beiden Männer soll eine ca 50 cm langen Eisenstange bei sich gehabt haben.Er übergab den Männern einen niederen dreistelligen Eurobetrag und diese flüchteten Tal auswärts.Auf Grund eines leeren Akkus konnte er den Notruf erst in Fügen absetzen, die eingeleitete Alarmfahndung verlief bisher negativ.”Im Zuge von umfangreichen Erhebungen durch die PI Ried im Zillertal gestand das 21-jährige, angebliche Opfer, dass es nie zu einem Raubgeschehen gekommen war. Der 21-Jährige gestand, den Überfall erfunden zu haben.

  • Verkauf von Suchtmittel: Festnahme
    am 17. Juni 2021 um 8:01 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz Graz, Innere Stadt. – Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Suchtmittelkriminalität (EGS), nahmen Mittwochnachmittag, 16. Juni 2021, einen 22-jährigen Algerier fest. Der Verdächtige verkaufte im Stadtpark Cannabiskraut.Die Spezialkräfte führten eine koordinierte Schwerpunktstreife durch. Gegen 15.10 Uhr beobachteten sie dabei den Verdächtigen beim Verkauf des Suchtmittels. Auch den Beamten wurde Cannabiskraut angeboten. Daraufhin erfolgte die Festnahme. Der Algerier (er hat keinen ordentlichen Wohnsitz) wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

  • Tödlicher Verkehrsunfall
    am 17. Juni 2021 um 7:59 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk FreistadtZwei Passanten bemerkten am 17. Juni 2021 gegen 5 Uhr in einer Linkskurve der Nordwaldkamm Straße, L579, von Harrachstal, Gemeinde Weitersfelden, Richtung Ortschaft Amesreith einen beschädigten Leitpflock. Anschließend sahen sie unterhalb der steilen Böschung im Wald ein Fahrzeug und verständigten die Einsatzkräfte. Im Wagen befand sich ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt. Die alarmierte Notärztin konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Unfallzeit war laut Ärztin bereits etwa um 1 Uhr.

  • . Sachbeschädigungen durch Graffiti
    am 17. Juni 2021 um 7:58 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergEine bislang unbekannte Täterschaft beschädigte in der Nacht vom 14. auf den 15. Juni 2021 in Mäder zahlreiche öffentliche und private Einrichtungen, indem diese mit Graffiti-Zeichnungen verschmiert wurden. Die Täterschaft ging dabei durch die Straßenzüge Juggerweg, Baumgarten, Alte Schulstraße, Im Hau, Exerzierplatz, Starkenfeld und Rheinstraße wobei diverse Verkehrstafeln und Stromkästen, die Fahrerseite eines LKW, ein Baucontainer, eine Bushaltestelle, Mülleimer, eine Geschwindigkeitsanzeige, ein Radargerät und einen Gartenzaun besprüht wurden. Die Polizei Altach bittet um Hinweise.Polizeiinspektion Altach, Tel. +43 (0) 59 133 8151

  • Kollision zweier Pkw
    am 17. Juni 2021 um 7:04 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz Graz, Bezirk Gries. – Mittwochnachmittag, 16. Juni 2021, kam es zu einer Kollision zweier Pkw. Dabei wurden beide Pkw-Lenker verletzt.Gegen 15:30 Uhr lenkte ein 44-Jähriger aus Graz seinen Pkw auf der Kindermanngasse in Fahrtrichtung Norden. Er wollte die Kreuzung mit der Ungergasse in gerader Richtung überqueren. Dabei dürfte er einen bevorrangten Pkw, gelenkt von einem 32-Jährigen, ebenfalls aus Graz, der auf der Ungergasse in Fahrtrichtung Westen unterwegs war, übersehen haben. Es kam zur Kollision, wodurch beide Fahrzeuglenker verletzt wurden.Der 32-Jährige wurde schwer und der 44-Jährige leicht verletzt. Nach der Erstversorgung wurde der 32-Jährige ins LKH Graz eingeliefert.

  • Arbeitsunfall im Bezirk St. Pölten-Land
    am 17. Juni 2021 um 6:52 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    Bezirk St. Pölten/LandPresseaussendung der Polizei NiederösterreichZwei rumänische Staatsbürger im Alter von 23 und 31 Jahren waren am 16. Juni 2021, gegen 17:30 Uhr, mit Baggerarbeiten im Gemeindegebiet von Loich, Bez. St. Pölten-Land, beschäftigt. Aus bislang ungeklärter Ursache dürfte der 23-Jährige unter dem Minibagger eingeklemmt und schwer verletzt worden sein. Nach Erstversorgung durch Rettungskräfte und Feuerwehr wurde er mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 15 in das Landesklinikum Amstetten geflogen. Das Arbeitsinspektorat wurde in Kenntnis gesetzt.

  • Sturz von Terrasse
    am 17. Juni 2021 um 6:49 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergEin 25-jähriger Mann aus Deutschland hielt sich in der Nacht zum 17.06.2021 nach einem Barbesuch allein auf der Terrasse seiner Mitarbeiterunterkunft in Tschagguns auf. Gegen 01.10 stürzte der Mann aus noch nicht geklärter Ursache über das Geländer und fiel 6,7 m auf einen darunter befindlichen Holzlattenrost. Ein Wohnungsnachbar hörte die Hilfeschreie des Mannes und fand diesen schwer verletzt vor. Er leistete dem 25-Jährigen Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Der Schwerverletzte wurde ins LKH Feldkirch eingeliefert. Er befindet sich auf der Intensivstation, sein Zustand ist jedoch stabil. Hinweise auf Fremdverschulden liegen keine vor.Polizeiinspektion Schruns, Tel. +43 (0) 59 133 8107

  • Sachbeschädigung
    am 17. Juni 2021 um 5:26 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    SachbeschädigungBislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt in eine Lagerhalle in Neudorf (Bezirk Neusiedl am See) und beschädigten sämtliche Fahrzeuge.In der Nacht vom 15.06.2021 auf den 16.06.2021 brachen die Täter das Vorhängeschloss zur Lagerhalle auf, schlugen bei den darin abgestellten drei PKWs die Windschutzscheiben sowie die Seitenscheiben ein und beschädigten die Seitenspiegel. Auch bei einem Traktor schlugen sie die Scheiben ein. Gestohlen wurde nichts. Die Schadenssumme ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei ermittelt. Rückfragen richten Sie bitte an:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebNeusiedler Straße 84, 7000 EisenstadtLudwig GOLDENITSCH, GrInspTel: +43 (0) 59133 10 1112Mobil: +43 (0) 664 88965344ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atlpd-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.at

  • Arbeiter stürzte durch Hallendach
    am 17. Juni 2021 um 4:51 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesStadt WelsEin 45-jähriger bulgarischer Staatsbürger war am 16. Juni 2021 gegen 16:30 Uhr gemeinsam mit weiteren Arbeitskollegen bei einer Halle in der Eferdinger Straße mit Dachsanierungsarbeiten beschäftigt. Dabei wurden mit einem Kran Blechpaneele auf das Dach gehoben. Aus bislang unbekannter Ursache brach der 45-Jährige plötzlich ohne Vorwarnung durch das alte Hallendach und stürzte in die Tiefe. Seine Mitarbeiter leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der Arbeiter wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert.

  • Ergänzender Bericht zur alpinen Notlage vom 16.Juni 2021 am Schafberg
    am 17. Juni 2021 um 4:51 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgErgänzend zur ersten Berichterstattung musste die Bergrettung von St. Gilgen sowie die Libelle Salzburg erneut wegen den beiden Oberösterreicher ausrücken. Da die beiden 20 und 21-jährigen Oberösterreicher anstatt des regulären Abstiegsweges einen alten nur wenig ausgetretenen Jagdsteig folgten, verirrten sich abermals. Am Abend setzten die Beiden aufgrund eingetretener Orientierungsschwierigkeiten sowie aus Gründen der Erschöpfung erneut einen alpinen Notruf ab. Durch einen Erkundungsflug der Libelle Salzburg konnten die in alpine Notlage geratenen Wanderer gegen 21:13 Uhr wiederum lokalisiert werden. Aufgrund der vorangeschrittenen Tageszeit und des stark bewaldeten und steilen Geländes, war eine Hubschrauberbergung nicht mehr durchführbar. Letztendlich konnte der Rettungstrupp gegen 22:17 Uhr bei den verirrten Wanderern eintreffen. Beide waren wohlauf und unverletzt, klagten lediglich über leichte Erschöpfung. Die beiden Oberösterreicher wurden von den Bergrettern zu dem Einsatzfahrzeug verbracht und mit diesem weiter ins Tal transportiert. Im Einsatz standen 4 Mann der Bergrettung St. Gilgen, die Libelle Salzburg samt Besatzung sowie 1 Alpinpolizist der PI Strobl.

  • Verkehrsunfall in der Moosstraße in Salzburg
    am 17. Juni 2021 um 4:46 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm späten Abend des 16.Juni 2021 kam in der Moostraße in Salzburg ein 25-jähriger Salzburger mit seinem PKW rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte er mit einem Baum, überschlug sich und kam fahrerseitig zum Liegen. Der leicht verletzte Fahrzeuglenker konnte sich selber aus dem Fahrzeug befreien und lehnte eine Mitfahrt mit der Rettung in das Krankenhaus ab. Für die Bergung des total beschädigten Fahrzeuges rückte die Berufsfeuerwehr mit 16 Mann zum Unfallort aus. Ein durchgeführter Alkomattest ergab 0,76 Promille.

  • Fahrradsturz mit Eigenverletzung in Hallein
    am 17. Juni 2021 um 4:44 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn der Nacht auf 17.Juni 2021 kam in Hallein ein 59-jähriger Halleiner mit seinem Fahrrad ohne Fremdeinwirkung zu Sturz. Bei dem Sturz verletzte er sich am Kopf unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Ein im Krankenhaus durchgeführter Alkomattest ergab 1,56 Promille. Der 59-jährige Radfahrer wird bei der zuständigen Behörde angezeigt.

  • Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Salzburg/Lehen
    am 17. Juni 2021 um 4:42 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn der Zeit vom 14.Juni 2021 bis 16.Juni 2021 brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrparteienhauses in Salzburg/Lehen ein. Aus der Wohnung stahlen sie einen Tresor. Der Tresor wurde ein paar Straßen weiter geöffnet vorgefunden. Aus dem Tresor wurde ein Diamantring und eine Goldkette gestohlen. Der Wert des Schmuckes ist unbekannt. Weiters wurden ca. 2.500, — Euro an Bargeld aus dem Tresor gestohlen. Die Polizei ermittelt.

  • Gartenhütte brannte ab
    am 17. Juni 2021 um 4:39 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk FreistadtAus bislang unbekannter Ursache geriet am 17. Juni 2021 gegen 1:50 Uhr eine Gartenhütte in Bad Zell in Brand und brannte vollständig ab. In der Hütte waren ein Rasenmäher, ein Benzinkanister, Gartenzubehör sowie eine Akkumotorsense gelagert. Durch das Feuer wurden auch eine Satellitenschüssel und ein Hochbeet beschädigt. Zur Brandbekämpfung waren zwei Feuerwehren im Einsatz. Die Schadenshöhe liegt im vierstelligen Euro-Bereich, Personen wurden nicht verletzt.

  • Lagerhalle geriet in Vollbrand
    am 17. Juni 2021 um 4:32 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk FreistadtAus bislang unbekannter Ursache brach am Abend des 16. Juni 2021 in einer Lagerhalle in Waldburg ein Brand aus. Ein 59-jähriger Nachbar hatte das Feuer gegen 19:35 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Insgesamt waren acht Feuerwehren zur Brandbekämpfung im Einsatz. Gegen 22:50 Uhr Uhr konnte “Brandaus” gegeben werden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

  • Unfall mit Alkolenkerin
    am 17. Juni 2021 um 4:25 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk BraunauEine 45-Jährige aus dem Bezirk Braunau fuhr mit ihrem Pkw am 16. Juni 2021 gegen 20:25 Uhr auf der Moosstraße im Stadtgebiet von Mattighofen stadteinwärts und wollte auf der Fabrikstraße weiterfahren. Zur selben Zeit war eine 17-Jährige aus dem Bezirk Braunau mit ihrem Wagen gemeinsam mit vier Mitschülerinnen auf der Fabrikstraße Richtung Moosstraße unterwegs und wollte die Fahrbahn links Richtung eines Kaufhauses verlassen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Eine 17-jährige Schülerin aus dem Bezirk Braunau wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Braunau eingeliefert. Ein bei der 45-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,18 Promille, ihr wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

  • Unfall
    am 17. Juni 2021 um 2:55 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin 76-jähriger Pensionist aus der Gemeinde Griffen war bereits am 15.6.2021 um 17.45 Uhr, im Zuge einer Nachbarschaftshilfe auf dem landwirtschaftlichen Anwesen seines Nachbarn in der Gemeinde Griffen, Bezirk Völkermarkt, damit beschäftigt im Heustadel das Nachbarn mit einem Ladewagen eingebrachte Heu in einen hinteren Bereich der Stadeltenne zu verbringen. Dabei ist er aus Unachtsamkeit durch eine Lucke ca. 3 m auf den darunter befindlichen Betonboden gefallen. Dabei hat sich der Pensionist Verletzungen unbestimmten Grades zugezogen. Er konnte in der Folge mit Hilfe eines weiteren Helfers noch selbstständig das Stallgebäude verlassen und wartete vor dem Wohnhaus auf das Eintreffen der Rettungskräfte.Er wurde mit dem Rettungshubschrauber C11 in das Klinikum Klagenfurt verbracht.

  • Versuchter Raub
    am 17. Juni 2021 um 2:55 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin 21-jähriger Mann aus Klagenfurt ging am 16.06.2021, gegen 22.20 Uhr durch eine Eisenbahnunterführung in Klagenfurt – St. Ruprecht und wurde nach der Unterführung von drei männliche Personen angesprochen und aufgefordert die Brieftasche und das Handy herzugeben. Das Opfer verweigerte die Herausgabe der Wertgegenstände, woraufhin der Wortführer der drei Tatverdächtigen ihm einen wuchtigen Faustschlag in das Gesicht versetzte. Durch die Wucht des Faustschlages erlitt das Opfer neben dem rechten Auge ein ca. 2 cm große Rissquetschwunde und sackte zu Boden. Daraufhin flüchteten die drei Täter ohne Wertgegenstände in unbekannte Richtung. Das Opfer begab sich danach zur Jugendnotschlafstelle von wo aus von der Betreuerin die Rettung verständigt wurde. Das Opfer wurde vom RD in das UKH verbracht und wundversorgt. Eine durchgeführte Intensivfahndung verlief bisher negativ. Das Opfer konnte keine genauere Täterbeschreibung abgeben.

  • Einbruchsdiebstahl
    am 17. Juni 2021 um 2:54 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 16.06., gegen 16.35 Uhr, schlug ein 24-jähriger algerischer Staatsbürger bei einem in der Villacher Straße in Klagenfurt abgestellten PKW die rechte hintere Seitenscheibe ein und stahl daraus eine Badetasche mit diversen Badeutensilien. Zwei Zeugen konnten dies beobachten und verständigten die Polizei. Der 24-jährige konnte nach einer kurzen Fahndung von einer Streife der PI Villacher Straße in der Waidmannsdorfer Straße angehalten und festgenommen werden. Er wurde zur weiteren Einvernahme auf die PI Villacher Straße verbracht und wegen Einbruchdiebstahles angezeigt.

  • Verkehrsunfall in Jenbach
    am 16. Juni 2021 um 19:16 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    SchwazPresseaussendung der Polizei TirolAm 16.06.2021, gegen 13:20 Uhr lenkte ein 61-jähriger Deutscher seinen PKW in Jenbach auf der Autobahnausfahrt in Richtung Kreisverkehr. Der Deutsche verlor aus bisher unbekannter Ursache das Bewusstsein und fuhr frontal auf die dortige Betonschutzwand auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Fahrzeug auf den Kreisverkehr geschleudert und kam ca. 30 Meter weiter inmitten der Fahrbahn zum Stillstand. Der 61-Jährige wurde durch die Rettung erstversorgt und mit schweren Verletzungen in das Bezirkskrankenhaus Schwaz verbracht. Am Fahrzeug des Deutschen entstand Totalschaden. Die Autobahnabfahrt Jenbach musste für die Dauer von ca. einer Stunde für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

  • Verkehrsunfall in Innsbruck – Zeugenaufruf
    am 16. Juni 2021 um 19:16 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    Innsbruck StadtPresseaussendung der Polizei TirolAm 16.06.2021 gegen 16:25 Uhr fuhren drei Fahrradfahrer in Innsbruck auf der Maria-Theresien-Straße in nördlicher Richtung. Zur gleichen Zeit lenkte ein 51-jähriger Österreicher einen Linienbus unmittelbar hinter den Radfahrern in dieselbe Richtung. Auf Höhe des Alten Landhauses bremste der erste Radfahrer plötzlich ab. Die beiden hinter ihm nachfahrenden Radfahrer konnten ausweichen. Der 51-jährige Busfahrer musste, um einen Auffahrunfall zu verhindern, den Bus stark abbremsen. Dabei kam eine im Bus als Fahrgast mitfahrende 84-jährige Österreicherin zu Sturz und verletzte sich leicht. Die drei Radfahrer, die vermutlich den Vorfall gar nicht bemerkt haben dürften, setzten ihre Fahrt in nördlicher Richtung fort. Die 84-Jährige wurde von der Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht.Zeugen des Unfalles werden ersucht, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck unter der Telefonnummer 059133 / 7591 zu melden.

  • Unfall mit Paragleiter in Hopfgarten im Brixental
    am 16. Juni 2021 um 19:15 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KitzbühelPresseaussendung der Polizei TirolAm 16.06.2021, gegen 11:00 Uhr, versuchte ein 41-jähriger österreichischer Pilot mit seinem deutschen Fluggast (weiblich / Alter dzt. nicht bekannt) auf der Hohen Salve im Gemeindegebiet von Hopfgarten/Brt. mit dem Tandemparagleitschirm zu starten. In der Laufphase des Starts, unmittelbar vor dem Abheben, kam der vorne laufende Fluggast aus bisher unbekannter Ursache nach zu Sturz und zog dabei den Piloten zu Boden. Beide Personen stürzten in der Folge in steileres Gelände ab, wobei die Deutsche unbestimmten Grades verletzt wurde. Der Pilot blieb unverletzt. Die Deutsche wurde mit dem Notarzthubschrauber geborgen und in die Uniklinik Innsbruck geflogen.

  • Alpine Notlage am Schafberg in St.Gilgen
    am 16. Juni 2021 um 18:59 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm Vormittag des 16.Juni 2021 beabsichtigten zwei Oberösterreicher im Alter von 20 und 21 Jahren über die Himmelspforte auf die 1783 Meter hohe Schafbergspitze zu wandern. Auf einer Seehöhe von ca. 1500 Meter kamen die Beiden vom regulären Wanderweg ab und folgten einer Steigspur, welche sie in immer unwegsameres Gelände führte, wo es letztendlich für sie kein Weiterkommen mehr gab. Nachdem auch der Rückweg für die Beiden aussichtslos erschien, setzten sie einen alpinen Notruf ab. Aufgrund der ungenauen Standortangabe wurde die Libelle Salzburg alarmiert. Nach einem kurzen Lokalisierungsflug konnten die in Notlage geratenen Wanderer von der Besatzung der Libelle gesichtet werden. Der Flugretter wurde im Nahbereich abgesetzt, welcher sie wieder auf den regulären Wanderweg zurückgeführte. Die beiden unverletzten Wanderer traten im Anschluss selbstständig den Abstieg an. Im Einsatz standen 6 Mann der Bergrettung St. Wolfgang, die Libelle Salzburg samt Besatzung und 1 Alpinpolizist der Polizeiinspektion Strobl.

  • Verkehrsunfall mit Verletzung in der Stadt Salzburg
    am 16. Juni 2021 um 18:57 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn den Mittagsstunden des 16.Juni 2021 kam es in der Stadt Salzburg zu einem Zusammenstoß eines PKW mit einem e-Scotter. Durch den Zusammenstoß kam die 19-jährige Fahrerin des e-Scotter zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades. Sie wurde mit der Rettung zur ambulanten Behandlung in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Einen Helm trug die 19-jährige Salzburgerin nicht. Der PKW Lenker blieb unverletzt. Durchgeführte Alkotest’s verliefen negativ.

  • Jugendlicher prallte gegen Windschutzscheibe
    am 16. Juni 2021 um 16:59 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk SchärdingEin 28-Jähriger aus dem Bezirk Schärding lenkte am 16. Juni 2021 kurz vor 16 Uhr seinen Pkw auf einem Güterweg in der Gemeinde Esternberg. Zeitgleich lenkte ein 13-Jähriger sein Fahrrad in die entgegengesetzte Richtung, wo es im dortigen Kreuzungsbereich zu einer Kollision kam. Der Junge schlug dabei mit dem Kopf auf der Windschutzscheibe auf und blieb letztendlich am Straßenrand liegen. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde er in das Krankenhaus Schärding eingeliefert.

  • Tödlicher Verkehrsunfall in Dornbirn
    am 16. Juni 2021 um 16:42 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergAm 16.06.2021, gegen 11:05 Uhr ereignete sich in Dornbirn ein Verkehrsunfall, bei dem ein 59-jähriger Mann aus Hörbranz ums Leben kam. Der Hörbranzer war mit einem Klein-LKW (Pritsche) auf der L 190 durch das Stadtgebiet von Dornbirn in Richtung Hohenems unterwegs, als er auf Höhe des Kreuzungsbereiches Wallenmahd/Schweizerstraße aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem entgegenkommenden LKW zusammenstieß. Trotz sofort eingeleiteten Erste Hilfe Maßnahmen durch Ersthelfer und der eingetroffenen Rettungskräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Der Lenker des LKWs, ein 51-jähriger Mann aus Oberösterreich erlitt einen Schock und wurde zur Untersuchung ins KH Dornbirn gebracht. Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde ein KFZ-Sachverständiger hinzugezogen. Für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten waren die L 190 und die L 45 (Schweizerstraße) für ca. 4 Stunden für den gesamten Verkehr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Polizeikräften örtlich umgeleitet. Am Einsatz beteiligt waren die Rettung mit neun Rettungskräften, sowie zwei Notärzte, die Feuerwehr Dornbirn mit fünf Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten, eine Streife der Stadtpolizei Dornbirn, fünf Streifen der Bundespolizei sowie der Hubschrauber Christophorus 8 und der Polizeihubschrauber.

  • Traktor bei Böschung hinuntergestürzt
    am 16. Juni 2021 um 16:02 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk Linz-LandEin 66-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land war am 16. Juni 2021 gegen 15 Uhr mit seinem Traktor am Feld mit Heuwendearbeiten beschäftigt. Dabei rutschte er bei einer etwa 2,5 Meter hohen, abschüssigen Böschung mit dem Vorderrad, wegen dem dort liegendem Heu weg und mit dem gesamten Traktor den Abhang hinunter. Der Traktor kippte auf die asphaltierte, neben der Böschung verlaufenden Straße nach links um und klemmte den Lenker ein. Der Unfall wurde von einer 13-Jährigen beobachtet, die sofort ihre Eltern verständigte, die Erste Hilfe leisteten und die Einsatzkräfte verständigten. Der Vater des Mädchens presste den Federsitz hoch und konnte den Verunfallten befreien und am Fahrbahnrand erstversorgen. Mit Verletzungen unbestimmten Grades flog der Rettungshubschrauber den 66-Jährigen in das Unfallkrankenhaus Linz. Die Feuerwehr führte die Bergung des Traktors und die Reinigung der Unfallstelle durch.

  • Unfall mit Kajak – Lebensrettung
    am 16. Juni 2021 um 15:29 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin 65-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau unternahm am 16.06.2021 vermutlich von Oberdrauburg ausgehend eine Kanu-Tour auf der Drau in Richtung Spittal/Drau. Vermutlich auf Höhe der Ortschaft Greifenburg, gleiche Gemeinde, Bezirk Spittal/Drau geriet er aus bis dato unbekannter Ursache mit dem von ihm gesteuerten Schlauchkajak ins Kentern, stürzte in die Drau und konnte sich am Kajak festklammern. Er trieb so im ca. 8 Grad kalten Wasser der hochwasserführenden Drau stromabwärts, wobei es ihm nicht gelang sich ans Ufer zu retten. Die Rettungskette wurde am 16.06.2021 um 12:51 Uhr von weiteren Kajakfahrern, die den 65-jährigen im Wasser treibend wahrnehmen konnten, in Gang gesetzt. Ein von der Besatzung der Polizeistreife Steinfeld I mittels Fangleine unternommener Berge- bzw. Rettungsversuch im Bereich der Draubrücke Steinfeld scheiterte, weil der 65-jährige die Fangleine zwar erfassen, sich jedoch aufgrund der Erschöpfung daran nicht mehr festhalten konnte.Die verständigte Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle Kärnten, Pilot Klaus JÄGER und Flugretter Michael BACHLECHNER, konnten den 65-jährigen folglich auf Höhe der Ortschaft Fellbach, Gde Steinfeld, Bezirk Spittal/Drau, in der Drau treibend lokalisieren. Im Zuge eines knapp über der Wasserfläche der Drau durchgeführten Schwebefluges konnte der in Flussmitte stromabwärts treibende Mann von dem auf der Kufe des Hubschraubers hockenden Flugretters Michael BACHLECHNER an an der Rettungsweste erfasst, festgehalten und im Schwebeflug in Richtung Drau-Ufer gezogen und dort den Rettungskräften übergeben werden.Diese schwierige und nicht ungefährliche Rettungsaktion konnte nur aufgrund der fliegerischen und technischen Höchstleistung des Piloten Klaus JÄGER und des Flugretter Michael BACHLECHNER erfolgreich durchgeführt werden.Der 65-jährige wurde nach erfolgter Erstversorgung stark unterkühlt, mit 21 Grad Körpertemperatur, ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde.Im Einsatz standeno die FF Steinfeld, Kleblach u. Radlach mit 5 Fahrzeugen, 1 Boot und 30 Manno die FEST Klagenfurt (Pilot Klaus JÄGER und Flugretter Michael BACHLECHNER)o Besatzung der Polizeistreifen Steinfeld I u. II sowie Möllbrücke Io First Responder und Dr. Leitner

  • Unfall mit Paragleiter in Heinfels
    am 16. Juni 2021 um 15:26 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    LienzPresseaussendung der Polizei TirolAm 16. Juni 2021 flog ein 54-jähriger Deutscher im Rahmen eines Flugseminares vom Startplatz in Obertilliach in Richtung Landeplatz in Sillian. Gegen 13:00 Uhr prallte der Mann im Ortsteil Panzendorf, in Heinfels gegen eine Hausfassade, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Ein Zeuge des Absturzes setzte die Rettungskette in Gang. Nach der Erstversorgung wurde der Deutsche mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Der Gleitschirm, ein geparktes Fahrzeug und die Hausfassade wurden bei dem Unfall beschädigt.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden in Innsbruck – Zeugenaufruf
    am 16. Juni 2021 um 15:26 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    Innsbruck StadtPresseaussendung der Polizei TirolAm 16. Juni 2021, gegen 14:25 Uhr fuhr ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker mit einem dunklen Pkw auf der Haller Straße in Innsbruck in östliche Richtung. Auf Höhe des Hauses Nr. 43 beabsichtigte der Lenker offenbar trotz Sperrlinie nach links in eine Grundstückseinfahrt einzubiegen. Er blinkte Links und brachte sein Fahrzeug verkehrsbedingt zum Stillstand. Die Lenkerin eines nachfolgenden Pkw hielt ihr Fahrzeug hinter dem unbekannten Fahrzeug an. Ein nachfolgender Motorradlenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, bzw. ausweichen, stieß gegen das Heck des Pkw und kam zu Sturz. Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Am Motorrad und am Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Der unbekannte Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt auf der Haller Straße in östliche Richtung fort. Dieser Fahrzeuglenker, bzw. Zeugen des Unfalles werden ersucht sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck (Tel. 059133/7591) zu melden.

  • Verkehrsunfall
    am 16. Juni 2021 um 14:58 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin 82-jähriger Mann aus dem Bezirk Murtal lenkte am 16.06.2021 um 10.30 Uhr sein Motorrad auf der Görtschitztal Straße B 92 von Hüttenberg kommend in Richtung Wieting. Auf Höhe der Unterführung in Mösel, bei Strkm 24.875, kam er in einer Rechtskurve ins Rutschen und anschließend zu Sturz. Das Motorrad schlitterte unter die Leitschiene. Der Lenker schlitterte ebenfalls unter der Leitschiene hindurch in den angrenzenden Görtschitzbach. Der 82-jährige wurde rund 200 m abgetrieben und anschließend von 3 Verkehrsteilnehmern aus dem Bach geborgen. Durch den Sturz erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach Erstversorgung durch das RK und dem Team des C11 in das AUKH nach Klagenfurt geflogen.

  • Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang
    am 16. Juni 2021 um 14:53 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    Bezirk BadenPresseaussendung der Polizei NiederösterreichEin 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Baden lenkte am 16. Juni 2021, um ca. 13:25 Uhr, ein Motorrad von der Auffahrt Wiener Neudorf der A 2 kommend in Fahrtrichtung Wien auf der Rampe 4, verlor bei Rampenkilometer 0,650 im Gemeindegebiet von Biedermannsdorf, Bezirk Mödling, offensichtlich die Herrschaft über sein Motorrad und prallte gegen die Leitschiene am linken Fahrbahnrand. Trotz durchgeführter Reanimationsversuche durch Privatpersonen einerseits und durch die Notärzte der Notarztfahrzeuge sowie des Rettungshubschraubers ‚Christophorus 9‘ andererseits, konnte jedoch nur mehr der Tod des 50-Jährigen festgestellt werden. Die Rampe 4 war für die Unfallaufnahme von 13:40 bis 14:50 Uhr gesperrt.

  • Forstunfall
    am 16. Juni 2021 um 14:07 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin 24-jähriger rumänischer Staatsbürger war am Vormittag des 16.06.2021 in einem Waldstück am Kreuzberg, Gemeinde Greifenburg, Bez. Spittal/Drau, Seehöhe ca. 1330 Meter, mit Forstarbeiten beschäftigt. Etwa gegen 10.50 Uhr schnitt er, der eine Schutzkleidung und Arbeitsstiefel trug, mit der Motorsäge einen Fichtenbaum im unwegsamen Gelände um. Als der Baum fiel, wollte der 24-jährige sich in Sicherheit bringen und lief dazu einige Schritte zur Seite. Dabei trat er mit dem linken Fuß in ein Erdloch, verdrehte sich in diesem, kam zu Sturz und zog sich dabei eine schwere Verletzung zu. Da der Rettungshubschrauber C7 nicht an der Einsatzörtlichkeit landen konnte, wurde der Notarzt von den Polizeibeamten am Zwischenlandeplatz abgeholt und zum Verletzten gebracht. Nach der Erstversorgung wurde der 24-jährige unter Mithilfe von den Mitgliedern der Bergrettung Oberes Drautal zum Zwischenlandeplatz und in der Folge mit dem Rettungshubschrauber C7 ins BKH Lienz gebracht. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden. Im Einsatz standen die – Bergrettung Oberes Drautal, die Feuerwehr Greifenburg, die Feuerwehr Bruggen- die Rettung Greifenburg , der Rettungshubschrauber Christophorus 7 und die PI Greifenburg.

  • Schwerer Diebstahl
    am 16. Juni 2021 um 13:32 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenUnbekannte Täter stahlen in der Nacht auf den 16.06. aus einem Pool Technikraum einer Baustelle in der Gemeinde Pörtschach am Wörthersee ein elektronisches Messegerät inklusive Pumpe und Zubehör mit einem Wert von mehreren Tausend Euro.

  • Fahrzeugabsturz in Wagrain
    am 16. Juni 2021 um 12:47 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm Vormittag des 16. Juni 2021 kam es in einem Chaletdorf in Wagrain zu einem Fahrzeugabsturz wobei 2 Personen verletzt wurden.Eine 38-jährige Angestellte fuhr mit einem Elektro- Geländequad im Chalet-Betriebsgelände einen schmalen Weg rückwärts bergauf, um am Wegende Gepäck aufzuladen. Am Beifahrersitz der Fahrerkabine befand sich weiters ein 68-jähriger Einheimischer. Während der Retourfahrt geriet die Angestellte mit dem Fahrzeug knapp an den Wegrand. Als sie abbremsen wollte, verwechselte die 38-Jährige das Bremspedal mit dem Gaspedal, woraufhin das Fahrzeug beschleunigte und talwärts über den Wegrand hinausfuhr. In Folge überschlug sich das Elektro- Geländequad und kam circa 4 Meter unterhalb des Weges seitlich zum Stillstand. Der 68-Jährige wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt Kopfverletzungen. Nach der Erstversorgung wurde der Einheimische mit einem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Salzburg verbracht. Die Lenkerin erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Klinikum Schwarzach verbracht.

  • Mit Dreirad gestürzt
    am 16. Juni 2021 um 12:32 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk GrieskirchenEin 35-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 15. Juni 2021 gegen 17:15 Uhr mit seinem Dreirad auf der Gemeindestraße in Kallham Richtung Itzling. Aus noch ungeklärter Ursache kam er auf der leicht abschüssigen Straße zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Nach der Erstversorgung durch die Rettung wurde er in das Krankenhaus Ried geflogen.

  • Bergsteiger hielt sich bei Absturz an Wurzel fest
    am 16. Juni 2021 um 12:28 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk VöcklabruckEin 48-jähriger Salzburger unternahm am 16. Juni 2021 gemeinsam mit seiner 46-jährigen Ehefrau eine Bergtour auf die Drachenwand im Gemeindegebiet von Mondsee. Ausgangspunkt der Tour war der Parkplatz nächst dem Gasthof Drachenwand im Ortsteil St. Lorenz. Das der Tour entsprechend ausgerüstete Ehepaar begab sich gegen 9:30 Uhr über den Normalweg, den sogenannten “Hirschsteig”, in den Aufstieg. Der Ehemann ging voran und seine Frau folgte ihm. Kurz nach 10 Uhr auf einer Seehöhe von 750 Meter, setzte der 48-Jährige am Weg einen Schritt zur Seite, um entgegenkommenden Wanderern das Vorbeigehen zu erleichtern. Dabei rutschte ihm ein Fuß am trockenen Untergrund über den Wegrand hinaus und der Bergsteiger verlor das Gleichgewicht. Dabei stürzte er über sehr steiles, felsdurchsetztes Waldgelände in Richtung des “Saugraben” ab. Nach etwa 15-20 Meter konnte sich der Mann gerade noch an einer Wurzel neben einem Baum festhalten und so einen weiteren Absturz verhindern. Durch den Absturz, bei dem er sich verletzte, konnte er selbstständig nicht mehr absteigen. Seine Frau, die den Vorfall vom Weg aus beobachten musste, setzte sofort den Alpinnotruf ab und dadurch die Rettungskette in Gang. Die Einsatzkräfte der Bergrettung und Alpinpolizei, die sich sofort zur Unfallstelle begaben, konnten gemeinsam mit der Besatzung des Notarzthubschraubers “Christophorus 6” den Verunglückten mit einem 40 Meter langen Tau retten und in das Tal fliegen. Seine Begleiterin begab sich mit den Bergrettern zu Fuß in das Tal. Von dort aus konnten die beiden die Heimreise gemeinsam antreten.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden in Angerberg
    am 16. Juni 2021 um 12:03 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolAm 16. Juni 2021, gegen 10:15 Uhr, bog ein 72-jähriger Österreicher mit einem Traktor mit Anhänger in Angerberg von der Unterinntalstraße auf Höhe des km 14,75 nach links ab. Zum selben Zeitpunkt überholte eine 36-jährige Österreicherin mit ihrem Pkw das Gespann. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Pkw überschlug und auf dem Dach zu liegen kam. Die Frau zog sich bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades zu. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Der 72-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.

  • Verkehrsunfall
    am 16. Juni 2021 um 11:16 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin 82-jähriger Mann aus dem Bezirk Murtal lenkte am 16.06.2021 um 10.30 Uhr sein Motorrad auf der Görtschitztal Straße B 92 von Hüttenberg kommend in Richtung Wieting. Auf Höhe der Unterführung in Mösel, bei Strkm 24.875, kam er in einer Rechtskurve ins Rutschen und anschließend zu Sturz. Das Motorrad schlitterte unter die Leitschiene. Der Lenker schlitterte ebenfalls unter der Leitschiene hindurch in den angrenzenden Görtschitzbach. Der 82-jährige wurde rund 200 m abgetrieben und anschließend von 3 Verkehrsteilnehmern aus dem Bach geborgen. Durch den Sturz erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach Erstversorgung durch das RK und dem Team des C11 in das AUKH nach Klagenfurt geflogen.

  • Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung
    am 16. Juni 2021 um 11:12 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 15.06., um 11.30 Uhr, fuhr eine 28-jährige rumänische Staatsbürgerin mit ihrem PKW auf der A2 in Fahrtrichtung Italien und überschritt im Bereich von Arnoldstein in einem Baustellenbereich die höchstzulässige Geschwindigkeit von 80 km/h um 66 km/h, sowie in weiterer Folge die höchstzulässige Geschwindigkeit von 130 km/h um 72 km/h. Die Lenkerin wurde von einer Zivilstreife der PI Kärnten West angehalten und es wurde eine Sicherheitsleistung in der Höhe von mehreren Hundert Euro eingehoben.

  • Arbeitsunfall
    am 16. Juni 2021 um 11:06 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 16.06., um 10.35 Uhr, war ein 24-jähriger Arbeiter aus Villach in einer Firma in Feldkirchen damit beschäftigt mit einer Tischkreissäge Holzleisten zu schneiden. Dabei geriet er aus unbekannter Ursache mit der linken Hand in das Sägeblatt und verletzte sich dabei schwer. Er wurde nach Erstversorgung mit der Rettung in das AUKH Klagenfurt eingeliefert.

  • Verkehrsunfall
    am 16. Juni 2021 um 11:05 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 16.06.2021 um 06:55 Uhr lenkte ein 57-jähriger Mann aus Klagenfurt sein Fahrrad in der Kapuzinergasse im Stadtgebiet von Wolfsberg in Richtung Kapuzinerkirche. Zur selben Zeit lenkte eine 63-jährige Frau aus Wolfsberg ihr Elektro-Bike in der Kapuzinergasse in Richtung Bezirksgericht Wolfsberg. Kurz vor der Kreuzung der Durchfahrtsstraße mit der Kapuzinergasse kam es zur Kollision der beiden Beteiligten Fahrräder, in Folge derer die 63-jährige nach rechts auf die Fahrbahn stürzte. Bei dem Zusammenstoß die 63-jährige schwer verletzt, der 57-jährige blieb unverletzt.

  • Schwere Sachbeschädigung in Zwingendorf geklärt – Bezirk Mistelbach
    am 16. Juni 2021 um 10:08 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    SachbeschädigungPresseaussendung der Polizei NiederösterreichDurch vorerst unbekannte Täter kam es zwischen dem 15. und 16. April 2021 in Zwingendorf, im Bereich des dort befindlichen Grenzüberganges nach Tschechien, zu zwei Brandlegungen. Dabei wurde direkt beim Grenzübergang ein sogenannter Molotow-Cocktail entzündet und auf die Grenzbarrikaden und dort befindliche Verkehrszeichen geworfen. Durch den anschließenden Brandverlauf wurden die Verkehrszeichen zerstört sowie die Grenzbarrikaden und der Straßenasphalt beschädigt. Ebenfalls im selben Zeitraum wurde ca. 250 m weiter süd-östlich vom ersten Tatort ein, in einem Windschutzgürtel aufgestellter, Hochstand durch Brandlegung völlig zerstört. Die Schadenssumme ist derzeit noch unbekannt.Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand, stellten bei der Brandursachenermittlung an beiden Tatorten die vorsätzliche Einbringung einer offenen Flamme (Molotowcocktail) als Brandursache fest und konnten aufgrund der Spurenauswertung einen 43-Jährigen aus dem Bezirk Hollabrunn als Beschuldigten ausforschen. Bei seiner Einvernahme am 8. Juni 2021 zeigte sich dieser zu beiden Straftaten geständig. Der Beschuldigte wird der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

  • Zahlreiche Verkehrsübertretungen
    am 16. Juni 2021 um 9:06 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgPolizisten der Landesverkehrsabteilung führten in der Nacht auf den 16. Juni 2021 Geschwindigkeitsmessungen im Pinzgau sowie in der Stadt Salzburg durch.Im Gemeindegebiet von Lend wurden dabei ein slowakischer Fahrzeuglenker bei erlaubten 100 km/h mit 151 km/h und ein ungarischer Lenker mit 150 km/h gemessen. Sie werden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.In der Innsbrucker Bundesstraße wurden insgesamt 26 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Besonders eilig hatten es zwei Fahrzeuglenker aus der Stadt Salzburg. Beide wurden zuerst stadteinwärts und kurze Zeit später stadtauswärts mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Einer der beiden gar mit einer Geschwindigkeit von 109 km/h bei erlaubten 50 km/h. Er muss mit einem Führerscheinentzug rechnen.Ein 45-jähriger Österreicher wurde von Verkehrspolizisten auf der Alpenstraße stadtauswärts bei erlaubten 70 km/h mit 127 km/h gelasert. Als Rechtfertigung gab der Mann an, dass er in Eile wegen seines Sohnes war. Er wird bei der zuständigen Behörde angezeigt und hat ebenfalls mit einem Führerscheinentzugsverfahren zu rechnen.Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung nahm auf der A1 in Fahrtrichtung München einen Mopedfahrer wahr. Die Streife lotste den Lenker von der Autobahn ab und hielt ihn bei der Messe-Ausfahrt an. Dabei stellte sich heraus, dass dem 33-jährigen Oberösterreicher bereits der Führerschein entzogen worden war. Als Rechtfertigung gab er an, dass er falsch abgebogen und deshalb auf die Autobahn aufgefahren sei. Weiters war er der Meinung, dass er ohne Führerschein ein Moped lenken dürfe. Dem 33-Jährigen wurde der Mopedschlüssel abgenommen. Auch er wird wegen mehreren Verwaltungsübertretungen bei der zuständigen Behörde angezeigt.

  • Bankomatensprengung – Nachtrag
    am 16. Juni 2021 um 8:59 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenUrsprüngliche PresseinformationAm 15.6. um 01:30 Uhr sprengten bisher unbekannte Täter einen Bankomaten bei einer Bank im Bez Völkermarkt. 3 Täter flüchteten mit einem Fahrzeug in unbekannte Richtung. Es wurde eine Alarmfahndung veranlasst. Der Tatort wurde großräumig abgesperrt.Nachtrag:Aufgrund Ermittlungen des Landeskriminalamtes konnte erhoben werden, dass es sich um vier flüchtige Täter handelt, welche vermutlich mit einem dunklen Fiat 500 in unbekannte Richtung geflohen sind. Eventuelle Wahrnehmungen und Hinweise bezüglich des Vorfalls bzw. des Fluchtfahrzeuges bitte unter 059133/203333 an das Landeskriminalamt Kärnten

  • Unfall in Fischamend – Bezirk Bruck/Leitha
    am 16. Juni 2021 um 8:52 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    Unfälle in Verbindung mit dem ZugsverkehrPresseaussendung der Polizei NiederösterreichEin 18-Jähriger aus dem Bezirk Bruck/Leitha überquerte am 16. Juni 2021, gegen 07.25 Uhr, am Bahnhof Fischamend den Durchgang der Bahnlinie Wien – Wolfsthal, um zum Bahnsteig für die Züge in Richtung Wien zu gelangen. Dabei dürfte er vermutlich einen aus Richtung Wien kommenden Zug übersehen haben, wurde seitlich vom Zug erfasst und zu Boden geschleudert. Der 18-Jährige wurde vom Notarzt erstversorgt und mit Verdacht auf eine schwere Verletzung mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Wr. Neustadt geflogen.

  • Nachtrag/Ergänzung zur Presseaussendung 4 vom 16. Juni 2021
    am 16. Juni 2021 um 8:42 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Voitsberg Köflach, Bezirk Voitsberg. – Wie am 16. Juni 2021 ursprünglich berichtet, gelang es der Polizeiinspektion Köflach einen 35-jährigen Voitsberger festzunehmen. Er steht im Verdacht mehrere einschlägige Straftaten (schwere Körperverletzungen) begangen zu haben.Zwei Zeugen gesucht.In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Köflach nach zwei Jugendlichen. Sie sollen am 12. Juni 2021 gegen 02.00 Uhr die Tathandlungen am Hauptplatz in Köflach beobachtet haben. Sie zeigten Zivilcourage und wollten schlichtend einschreiten. Da der 35-jährige Verdächtige daraufhin auch die beiden Jugendlichen bedrohte, flüchteten sie und liefen in Richtung Piber davon. Die Polizeiinspektion Köflach sucht nun nach diesen beiden Zeugen. Hinweise werden unter 059-133/ 6193 erbeten.

  • Polizeiauto mit Baseballschläger beschädigt.
    am 16. Juni 2021 um 8:34 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    Innsbruck StadtPresseaussendung der Polizei TirolAm 15. Juni 2021, gegen 22:20 Uhr, schlug ein 25-jähriger Österreicher mit einem Baseballschläger den Außenspiegel eines vor der Verkehrsinspektion Innsbruck abgestellten Polizeiautos herunter und flüchtete im Anschluss mit seinem Pkw. Zeugen des Vorfalles verständigten die Polizei. Der 25-Jährige konnte ausgeforscht und an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Er gab bei der Vernehmung an, das Fahrzeug aus Frust beschädigt zu haben. Der Mann wird wegen Verdacht der schweren Sachbeschädigung auf freiem Fuß an die Staatsanwaltschaft angezeigt.

  • E-Bikerin nach Unfall verletzt
    am 16. Juni 2021 um 8:24 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk VöcklabruckEine 75-Jährige lenkte am 16. Juni 2021 kurz nach 8 Uhr ihr E-Bike auf einem Gehsteig im Ortsteil Preising in Regau Richtung Attnang-Puchheim. Zeitgleich lenkte eine 61-Jährige ihren Personenbeförderungstransporter und wollte in die Schörflinger Landesstraße einbiegen. Bei dieser Kreuzung auf die L 1265 kam es zur Kollision, wodurch die 75-Jährige auf die Fahrbahn geschleudert und mit schweren Verletzungen liegenblieb. Passanten leisteten sofort erste Hilfe, die Verletzte wurde in das Krankenhaus eingeliefert.

  • Festnahmen
    am 16. Juni 2021 um 8:09 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesFünf Festnahmen im SuchtmittelmileuVorfallszeit: 14.06.2021, 18:30 UhrVorfallsort: Wien-FavoritenSachverhalt: Nach umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen des Landeskriminalamtes, Außenstelle West/Suchtmittel konnten die Beamten einen geplanten Raub durch zwei Tatverdächtige (35, Stbg.: Serbien, 46, Stbg.: staatenlos) verhindern. Die Tatverdächtigen planten bei einem Suchtmittelkauf dem Verkäufer (19, Stbg.: Serbien) gewaltsam seine “Ware” in einem Kellerabteil abzunehmen. Alle drei Beteiligen wurden durch die Ermittler festgenommen. Durch weitere Erhebungen fand kurze Zeit später eine Wohnungsdurchsuchung bei einer Mittäterin (26., Stbg.: Serbien) statt. Dabei stießen die Beamten mit Unterstützung der Wiener Einsatzeinheit auf eine “Heroinparty”. In Folge dessen wurden die 26-Jährige und ein 35-Jähriger (Stbg.: Serbien) auf Grund des Verdachtes des Suchmittelhandels festgenommen. Mehrere Suchtmittelabnehmer wurden durch die Ermittler angezeigt und sofort einvernommen. Insgesamt stellten die Beamten rund 42 Gramm Heroin und 1400 € Bargeld sicher. Die fünf festgenommen Tatverdächtigen wurden in eine Justizanstalt gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.