Polizei-Meldungen Österreich

Hier finden Sie die aktuellsten 50 Pressemeldungen der österreichischen Polizeilandesdienststellen.

Die Feeds werden EINMAL PRO STUNDE neu ausgelesen.

  • Brandgeschehen in Klagenfurt/WS
    am 28. November 2020 um 22:59 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 28. November 2020 gegen 18.30 Uhr zeigte eine 41-jährige Frau aus Klagenfurt/WS persönlich auf der PI St. Ruprechter Straße an, dass sie soeben bei einem auf dem Behördenparkplatz der LPD Kärnten in Klagenfurt/WS abgestellten PKW Flammen wahrnehmen konnte. Die Polizeibeamten alarmierten unverzüglich die Berufsfeuerwehr und zwei weitere Beamte begaben sich sofort mit jeweils einem Handfeuerlöscher zum Parkplatz, wo sie die zwei brennenden Fahrzeuge wahrnehmen konnten. Sie versuchten den Brand zu löschen, was jedoch durch die starke Rauchentwicklung sowie durch die hoch lodernden Flammen nicht gelang. Im Zuge dessen konnten sie ein weiteres Fahrzeug wahrnehmen, welches am hinteren rechten Reifen Feuer gefangen hatte. Durch ihr rasches Einschreiten konnte der Fahrzeugbrand bei diesem Fahrzeug verhindert werden. Die eingetroffene Berufsfeuerwehr Klagenfurt/WS konnte den Brand an den beiden Fahrzeugen rasch löschen. Durch die starke Rauchentwicklung vor Ort erlitt ein Beamter eine Rauchgasvergiftung und wurde zur weiteren Abklärung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt/WS gebracht. Die Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die weiteren Erhebungen werden von der Brandgruppe des Kriminalreferates des SPK Klagenfurt/WS geführt.

  • Verkehrsunfall mit alkoholisiertem Fahrzeuglenker
    am 28. November 2020 um 20:57 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAuf der Ennstal Straße B 320, auf Höhe Radstadt, kam es am 28. November 2020 gegen 18.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Klein-LKW und einem PKW. Der 26-jährige polnische Lenker des LKW versuchte einem ihm zu weit links entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 31-jährigen Einheimischen, noch auszuweichen, konnte jedoch eine seitliche Kollision nicht verhindern. Ein Alkotest beim 31-jährigen Radstädter ergab einen Wert von 1,44 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Beide Lenker blieben unverletzt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

  • Wohnungsbrand
    am 28. November 2020 um 20:55 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIm Gemeindegebiet von Adnet, Bezirk Hallein, kam es am 28. November 2020 gegen 14.00 Uhr, im ersten Stock eines Zweifamilienhauses zu einem Wohnungsbrand. Die 76-jährige Wohnungsinhaberin verließ nach dem Anheizen ihres Kachelofens das Haus. Vermutlich durch einen Funkenflug geriet in Folge ein vor dem Ofen stehender Stoffsessel in Brand. Erst bei ihrer Rückkehr nach ca. 30 – 40 Minuten stellte die Frau starke Rauchentwicklung fest. Durch die Feuerwehr Adnet konnte der Brand rasch gelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

  • Tödlicher Alpinunfall
    am 28. November 2020 um 20:53 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Leoben Trofaiach, Bezirk Leoben. – Samstagnachmittag, 28. November 2020, rutschte eine 45-Jährige aus dem Bezirk Mödling (NÖ) beim Abstieg vom Schwarzenstein aus und stürzte über eine Felskante in die Tiefe. Die Frau erlitt tödliche Verletzungen.Gegen 9:15 Uhr brach die 45-jährige Frau gemeinsam mit ihrer 54-jährige Begleiterin aus dem Bezirk Sankt Pölten-Land (NÖ) zu der Bergtour auf. Die beiden Frauen starteten ihre Tour in der Eisenerzer Ramsau und stiegen zum Gipfel des Wildfeld auf. In weiterer Folge stiegen sie über den Speikkogel zum Gipfel des Stadelstein. Zum Tour-Abschluss bestiegen die beiden erfahrenen Bergsportlerinnen über einen ausgesetzten Grat den Gipfel des Schwarzensteins. Beim Abstieg über den selben Grat rutschte die 45-Jährige aus und stürzte über eine dort befindliche Felskante. Die Begleiterin, welche ein paar Meter hinter der 45-jährigen Frau ging, nahm den Sturz wahr und verständigte daraufhin sofort die Einsatzkräfte. Der Rettungshubschrauber Christophorus 17 flog die Besatzung mittels Seilflug zur Unfallstelle. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der abgestürzten Frau feststellen. Die 54-jährige Freundin der Verunglückten wurde vom Rettungshubschrauber ins Tal gebracht. Aufgrund einsetzender Dunkelheit und Nebel wird die Verstorbene in den Morgenstunden des 29. November 2020 vom Hubschrauber des BMI geborgen.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 28. November 2020 um 18:37 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Leoben Kraubath an der Mur, Bezirk Leoben. – Samstagnachmittag, 28. November 2020, ereignete sich auf der L 518 ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden.Gegen 16:30 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Leoben mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine ohne Führerkabine auf der Murtal Begleitstraße. Zur selben Zeit lenkte eine 84-jährige Frau ihren PKW auf der L 518 in dieselbe Richtung. Bei Straßenkilometer 5,8 fuhr die Frau aus dem Bezirk Murtal der Arbeitsmaschine hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte es den 30-Jährigen von seiner Arbeitsmaschine auf die Straße. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Nach der Erstversorgung brachte das Rote Kreuz den Verletzten in das LKH Hochsteiermark Standort Bruck. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins LKH Judenburg gebracht. Die 84-Jährige hat die Arbeitsmaschine, welche zum Unfallzeitpunkt nicht beleuchtet war, vermutlich übersehen und fuhr deshalb hinten auf.

  • Alpinunfall im Wilden Kaiser
    am 28. November 2020 um 17:47 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolEine in Innsbruck wohnhafte 35-jährige Italienerin kam am 28.11.2020 gegen 14:30 Uhr auf dem Gamsänger Steig im Wilden Kaiser im Bereich der “Hundsgrube” aus unbekannter Ursache zu Fall und stürzte ca. 25m über steiles Gelände ab. Sie konnte von einem zufällig anwesenden Mitglied der Bergrettung zurück zum Wanderweg gebracht werden. Nach der Alarmierung der Rettungskette wurde sie mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem NAH ins Krankenhaus eingeliefert. Bearbeitende Dienststelle: PI WörglTel. 059133 / 7221

  • Brandereignis in Kirchbichl
    am 28. November 2020 um 17:47 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolAm 28.11.2020 gegen 10:46 Uhr brach in einer Dachgeschoßwohnung eines Hauses in Kirchbichl, nach derzeitigem Ermittlungsstand durch ein überhitztes Ofenrohr, ein Schwellbrand aus. Die Mieterin der Wohnung bemerkte den Brand und verständigte über Notruf die Feuerwehr, welche durch den raschen Einsatz ein Ausbreiten des Feuers über den gesamten Dachstuhl verhindern konnte. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit nicht fest. Ca. 40 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Kirchbichl und Kastengstatt sowie 2 Rettungssanitäter standen im Einsatz.Bearbeitende Dienststelle: PI WörglTel. 059133 / 7221

  • Tödlicher Arbeitsunfall in Osttirol
    am 28. November 2020 um 17:46 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    LienzPresseaussendung der Polizei TirolEin 19-Jähriger Österreicher war am 28.11.2020 gegen 10.15 Uhr am Sillianberg im Gemeindegebiet von Sillian gemeinsam mit weiteren Arbeitern aus der Familie mit Forstarbeiten beschäftigt und fällte dabei eine ca. zwanzig Meter hohe Fichte. Der mit einem Helm, Gesichts- und Hörschutz ausgestattete 63-jährige österreichische Waldarbeiter wurde dabei vom fallenden Baum getroffen und erlitt dadurch ein tödliches Schädel-Hirntrauma. Bearbeitende Dienststelle: PI SillianTel. 059133 / 7238

  • Arbeitsunfall bei Waldarbeiten in Söll
    am 28. November 2020 um 17:45 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolIm Zuge von Waldarbeiten in Söll befand sich ein 71-Jähriger aus Söll am Holzplatz beim Traktor und zog mit der Seilwinde einen Baum zum dortigen Ablegeplatz. Dabei geriet der Baum in Schwingung und traf den Mann am Hinterkopf. Dieser kam zu Sturz und blieb bewusstlos liegen. Anwesende Angehörige des Mannes leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettung. Der Verletzte wurde mit dem NAH Heli 3 in die Klinik Innsbruck geflogen. Bearbeitende Dienststelle: PI SöllTel. 059133 / 7218

  • Forstunfall in St. Jakob/Ros.
    am 28. November 2020 um 17:03 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 28. November 2020 gegen 10:00 Uhr war ein 60-jähriger Mann aus der Gemeinde Feistritz/Ros., Bezirk Klagenfurt-Land, in seiner eigenen Waldparzelle in der Gemeinde St. Jakob/Ros, Bezirk Villach-Land, mit Schlägerungsarbeiten beschäftigt. Er schnitt einen verklemmten Baum frei, rutsche dabei aus und geriet mit dem Oberkörper unter den fallenden Baum, mit welchem er anschließend mehrere Meter abrutschte. Der Mann wurde unter dem Baum eingeklemmt und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Mittels Handy verständigte er einen Bekannten, welcher mit seinem Sohn sofort zur Unfallstelle fuhr und zwischenzeitig auch gleich die Einsatzkräfte alarmierte. Die beiden Männer konnten den Baum soweit abschneiden, dass sie den Verunfallten unter dem Baum hervorziehen konnten. Die weitere Bergung, Versorgung und Abtransport des Verletzten wurde vom Rettungsdienst sowie von den Mitgliedern der FF St. Jakob/Ros, Ledenitzen, Latschach, Faak und Gödersdorf durchgeführt. Der schwer verletzte Mann wurde nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

  • Alpinunfall
    am 28. November 2020 um 16:41 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Murau Mühlen, Bezirk Murau. – Samstagmittag, 28. November 2020, stürzte eine Frau beim Wandern am Zirbitzkogel und verletzte sich am Knie.In den Morgenstunden wanderte die 31-Jährige aus dem Bezirk Sankt Veit an der Glan (Ktn) mit einer Verwandten auf den Zirbitzkogel. Die zwei Frauen gingen auf einem markierten Wanderweg. Beim Abstieg gegen 12:00 Uhr stürzte die 31-Jährige Frau und verletzte sich am Knie. Ein zufällig in der Nähe befindlicher Bergretter leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Rettungshubschrauber Christophorus 17 brachte die Verletzte ins LKH Judenburg. Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden.

  • Raubüberfall in Saalfelden
    am 28. November 2020 um 15:58 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 28. November 2020, gegen 05.00 Uhr, ereignete sich in Saalfelden ein Raubüberfall. Ein bislang unbekannter Täter täuschte eine 83-jährige Frau, indem er über die Türsprechanlage eines Mehrparteienhauses angab, dass es brennt und die Frau sogleich aufforderte die Eingangstüre zu öffnen. Die in Panik geratene betagte Dame öffnete die Eingangstüre und wollte die im zweiten Obergeschoss befindliche Wohnung verlassen, als sie der schnell herannahende und bewaffnete Täter wortlos in die Wohnung zurückdrängte. In der Wohnung forderte der Täter die Dame zur Herausgabe von Bargeld auf. Nach Erhalt des Bargeldes wies der Unbekannte die 83-Jährige an, die Wohnung die nächste Stunde nicht zu verlassen und die Polizei nicht zu kontaktieren. Der Täter konnte in unbekannte Richtung flüchten. Die verängstigte Dame hielt sich an die Forderungen des Täters. Am Vormittag vertraute sie sich ihren Nachbarn an, welche die Polizei alarmierten. Die Fahndung nach dem Täter verlief bislang erfolglos. Durch den Überfall wurde die betagte Pinzgauerin nicht verletzt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Täterbeschreibung: Mann, zwischen 35-40 Jahre alt, zwischen 170-180 cm groß, schwarze Oberbekleidung, schwarze Haube, schwarze Handschuhe (Fingerlinge), schwarzer MNS, sprach einheimischen Dialekt.Waffe: optisch Schusswaffe (Pistole), ob es sich um eine echte oder eine Waffenattrappe handelt ist unbekannt, Details ebenso unbekannt. Hinweise zum Täter bitte an die Polizeiinspektion Saalfelden unter 059133 55183 100 oder jede andere Polizeiinspektion.

  • Lkw-Brand im Tauerntunnel
    am 28. November 2020 um 15:28 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 28. November 2020, gegen 06.00 Uhr, kam es zu einem Lkw-Brand im Tauerntunnel (A10). Der 46-jährige Türke lenkte seinen Lkw samt Sattelanhänger, welcher mit 19 Tonnen alkoholischer Desinfektionslösung in Kleingebinden beladen war, von Villach kommend in Fahrtrichtung Salzburg. Im Tauerntunnel geriet ein Anhängerreifen, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, in Brand. Der Lenker konnte sein Fahrzeug in der Pannennische 5 anhalten und versuchte den Brand vergeblich mittels vier Handfeuerlöschern zu bekämpfen. Über Aufforderung und in Begleitung der Polizeistreife fuhr der Türke mit seinem abgesattelten Zugfahrzeug aus dem Tunnel und wurde anschließend durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes erstversorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Schließlich konnten die Freiwilligen Feuerwehren Zederhaus und Flachgau den Brand des Sattelanhänger im Tunnel erfolgreich löschen. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Die Lenk- und Ruhezeiten des Lenkers wurden kontrolliert und ergaben keine unfallrelevanten Übertretungen. Der ausgebrannte Sattelanhänger mit Ladung, welcher als ADR-Transport (Gefahrengut) gekennzeichnet war, wurde einer Kontrolle eines besonders geschulten Polizeiorgans der LVA Salzburg unterzogen und schließlich von einer Firma aus dem Tunnel verbracht. Die Höhe des Sachschadens (ausgebrannter Sattelanhänger, Ladung und Schaden am Tunnel) ist bis dato unbekannt. Ein Ziviltechniker begutachtete den Brandbereich im Tauerntunnel wegen eventueller statischer Schäden. Nach dem Austausch verschmorter Leitungen und einer Erstreinigung konnte der Tauerntunnel, Richtung Salzburg, gegen 16:20 Uhr einspurig freigegeben werden. Der PKW-Verkehr wurde örtlich (B 99) und der LKW-Verkehr überörtlich weiträumig um- bzw. abgeleitet.

  • Einbruch in Gewächshaus
    am 28. November 2020 um 14:54 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk SchärdingBislang unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum zwischen 27. November 2020, 20:30 Uhr, und 28. November 2020, 7 Uhr, durch das Aufschneiden einer Plane Zutritt zu einem Gewächshaus im Bezirk Schärding. Anschließend zwängten sie vermutlich mit einem Flachwerkzeug eine versperrte Bürotür auf und gelangten somit auch zu einem Trocknungsraum. Daraus stahlen sie insgesamt etwa 50 Kilogramm Hanf in Form von Blüten. Der Schaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.

  • Einbruch in Salzburg-Maxglan
    am 28. November 2020 um 14:25 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn der Nacht auf den 28. November 2020 verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zutritt zu einem Baustellbereich in Salzburg-Maxglan, brach einen dortigen Container auf und stahl daraus Werkzeug und Baumaschinen. Die Schadenssumme ist bis dato unbekannt.

  • Sachbeschädigung in Villach
    am 28. November 2020 um 12:27 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenBisher unbekannte Täter beschädigten in der Nacht vom 27. auf 28. November 2020 einen in Villach in der Tiefgarage eines Mehrparteienhauses versperrt abgestellten PKW eines 53-jährigen Mannes aus Villach. Die bisher unbekannten Täter zerkratzten mit einem spitzen Gegenstand jeweils über die gesamte Länge beide Fahrzeugseiten sowie die Motorhaube.Der entstandene Gesamtschaden beträgt mehr als € 1.000,–.

  • Geisterfahrer Tauernautobahn
    am 28. November 2020 um 10:08 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn den frühen Morgenstunden des 28.November 2020 wurde die Polizei über einen Geisterfahrer im Bereich der Mautstelle St. Michael im Lungau in Kenntnis gesetzt, welcher auf der Tauernautobahn Fahrtrichtung Salzburg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in Richtung Katschbergtunnel fahre.Währenddessen hielt der Geisterfahrer an der Ampelanlage vor dem Katschbergtunnel seinen Pkw an, wendete und fuhr anschließend ordnungsgemäß weiter in Richtung Salzburg. Der Lenker angehalten und kontrolliert werden. Der 46-jähriger Rumäne gab an, dass er glaubte bereits die Staatsgrenze erreicht zu haben, wobei er davor noch eine Vignette für Slowenien kaufen wollte. Deswegen wendete er im Bereich der Vormautstelle St. Michael im Lungau und vom Navigationsgerät wurde er schließlich über die Abfahrtsspur auf der Richtungsfahrbahn Salzburg gelotst. Zum Zeitpunkt der Geisterfahrt herrschte ein sehr geringes Verkehrsaufkommen. Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkovortest verlief negativ. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben. Er wird der Behörde zur Anzeige gebracht.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 28. November 2020 um 9:47 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm Morgen des 28. November 2020 fuhr ein 18-jähriger Tiroler Probeführerscheinbesitzer mit seinem PKW entlang der B1 in Fahrtrichtung Deutschland. Kurz vor der Grenze verlor der 18-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, weshalb er bei einer Rechtskurve von der Straße abkam. Seine Beifahrerin, eine 17-jährige Oberösterreicherin, erlitt Verletzungen unbestimmten Grades im Gesichtsbereich. Ein durchgeführter Alkotest mit dem Lenker ergab einen Wert von 1.42 Promille. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden und dieses musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.Der Lenker sowie seine Beifahrerin wurden nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes in das Uniklinikum Salzburg gebracht. Der 18-jährige Tiroler wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg sowie bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung angezeigt.

  • Schwerer Raub
    am 28. November 2020 um 9:31 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesSchwerer Raub in TankstelleVorfallszeit: 28.11.2020, 00:30 UhrVorfallsort: Wien-FavoritenEin derzeit unbekannter Mann betrat mit schwarzer Sturmhaube maskiert und mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe eine Tankstelle. Anschließend soll er den Mitarbeiter bedroht und Bargeld gefordert haben. Nachdem dem Tatverdächtigen das Bargeld übergeben wurde, flüchtete er zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem unbekannten Mann verlief negativ. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, hat die Ermittlungen übernommen. Etwaige Hinweise zur Tat oder dem unbekannten Mann werden unter der Telefonnummer 01 31310 57800 entgegengenommen.

  • Schwerpunktaktion
    am 28. November 2020 um 9:30 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesSchwerpunktaktionen der Landesverkehrsabteilung WienVorfallszeit: 27.11.2020Vorfallsort: Wien Die Landesverkehrsabteilung Wien führte in Kooperation mit der Landes-fahrzeugprüfstelle, der Finanzpolizei und dem Marktamt der Stadt Wien eine Schwerpunktaktion durch.Im Zuge dieses Schwerpunkts wurden sechs PKW der Landesfahrzeugprüfstelle vorgeführt. Hier konnten 40 Mängel festgestellt werden, daraus resultierten 60 Anzeigen.Bei fünf vorgeführten Bussen wurden 24 Mängel festgestellt und 53 Anzeigen gelegt. Allen Bussen wurden aufgrund der Schwere der Mängel die Kennzeichen abgenommen.Ein PKW Lenker wurde ohne gültige Lenkberechtigung angehalten. Dieser wurde einem Amtsarzt zur klinischen Untersuchung vorgeführt, welcher eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel feststellte. Weiters fehlte bei dem PKW des Angezeigten ein Teil der Abgasanlage.Ein weiterer Schwerpunkt der LVA Wien mit dem besonderen Augenmerk auf beeinträchtige Fahrzeuglenker zog folgende Bilanz nach sich:• 96 Alkovortests • 69 Mängel bei Vorführungen der Landesfahrzeugprüfstelle • 36 Organmandate (verkehrsrechtliche Übertretungen) • 22 Anzeigen (verkehrsrechtliche Übertretungen) • sieben Organmandate gem. Covid 19 Maßnahmengesetz • vier Anzeigen nach Lärmmessungen • drei Kennzeichenabnahmen• eine Anzeige wegen Suchtmittelbeeinträchtigung• eine Führerscheinabnahme

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 28. November 2020 um 8:46 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz Graz, Bezirk Eggenberg. – Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW Freitagabend, 27. November 2020, wurde ein 30-jähriger Mann aus Graz leicht verletzt.Gegen 18:30 Uhr fuhr ein 36-jähriger Mann aus Leibnitz mit einem Firmen-LKW auf der Georgigasse in Richtung Westen. Zur selben Zeit befuhr ein 27-jähriger Serbe die Vinzenzgasse in südliche Richtung. Der 27-Jährige wollte die Georgigasse in gerader Richtung überqueren. Vermutlich übersah der PKW-Lenker die dort befindliche Stoptafel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. In weiterer Folge kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch die Wucht des Anpralls wurden die beiden Fahrzeuge gegen eine Hausmauer geschleudert. Bei dem Unfall verletzte sich der Beifahrer des Lastkraftwagens leicht. Es entstand sowohl an der Hauswand als auch an den beiden Unfallfahrzeugen erheblicher Sachschaden. Ein Alkovortest verlief bei beiden Fahrzeuglenkern negativ.

  • Randalierer festgenommen
    am 28. November 2020 um 8:45 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz Graz, Bezirk St. Leonhard. – Freitagabend, 27. November 2020, randalierte ein 18-jähriger Grazer in der Leonhardstraße. Dabei beschädigte er mehrere geparkte Fahrzeuge. Die Polizei sucht nun nach Geschädigten.Mehrere Streifenwagen wurden gegen 23:15 Uhr in die Leonhardstraße gerufen, da dort ein Mann Autos beschädigt haben soll. Bei der Zufahrt stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Beschuldigte Bauzäune und Fahrräder auf die Straße gelegt hatte, um die Zufahrt der eingesetzten Kräfte zu erschweren. Aufgrund der detaillierten Täterbeschreibung konnten der Täter schnell ausfindig gemacht und festgenommen werden. Bei dem jungen Mann konnte eine geringe Menge Suchtgift sichergestellt werden. Der 18-Jährige wurde auf eine Polizeidienststelle gebracht. Der Grazer ist geständig und gab an aus Wut die Fahrzeige beschädigt zu haben. Bis dato konnte ein Sachschaden von mehreren tausend Euro festgestellt werden.Mögliche Geschädigte werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Graz-Riesplatz in Verbindung zu setzen. Tel. Nr.: 059133/6592

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 28. November 2020 um 8:38 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm Nachmittag des 27. November 2020 ereignete sich in Kothgumprechting, auf der Obertrumer Landesstraße (), bei dichtem Nebel ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 37-jährige Oberösterreicherin Verletzungen unbestimmten Grades erlitt. Die 37-jährige Pkw-Lenkerin fuhr in Richtung Seekirchen, als zur gleichen Zeit ein 18-jähriger Flachgauer mit seinem Pkw auf einer kleinen Gemeindestraße, welche die Landesstraße kreuzt. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Pkws. Durch den Unfall wurde die Oberösterreicherin verletzt. Der Flachgauer sowie die mitfahrenden Personen beider Fahrzeuge unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden. Die durchgeführten Alkotests verliefen negativ.

  • Pensionist von Pflegerin geschlagen
    am 28. November 2020 um 7:21 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk Linz-LandEine 56-jährige Pflegerin aus der Slowakei wird verdächtigt, am 27. November 2020 einen 79-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land geschlagen und misshandelt zu haben. Der pflegebedürftige Mann konnte sich auf der Toilette einsperren und um Hilfe schreien. Eine zufällig vorbeikommende Nachbarin hörte dies und verständigte die Polizei. Der Mann wurde im Gesicht unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Die betrunkene Pflegerin (1,62 Promille) wird angezeigt, außerdem wurde gegen sie ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

  • Diebe erwischt
    am 28. November 2020 um 6:54 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk BraunauEin 23-Jähriger aus Wien, ein 38-Jähriger und ein 30-jähriger deutscher Staatsbürger, beide aus dem Bezirk Schwaz/Tirol, werden beschuldigt, in den Abendstunden des 27. November 2020 im Ortsbereich Fucking, Gemeinde Tarsdorf, mehrere Wegweiser gestohlen zu haben. Ein Anwohner wurde durch die Lärmentwicklung des Trennschleifers auf die Täter aufmerksam und verständigte die Polizei. Gegen 21 Uhr konnte der Wagen angehalten und kontrolliert werden. Dabei konnten die Polizisten im Kofferraum einen Rohrsteher mit mehreren Wegweisern feststellen, welcher offensichtlich kurz vorher abgetrennt und gestohlen wurde. Die Täter hatten es auf den Wegweiser mit der Aufschrift Fucking abgesehen. In der Nacht kam es noch zu weiteren ähnlichen Vorfällen. Im Nahbereich der Ortschaft Fucking konnten die Polizeistreifen feststellen, dass mehrere Hinweisschilder/Vorwegweiser mit der Aufschrift Fucking von bislang unbekannten Tätern abmontiert und gestohlen wurden.

  • Einbruch (Versuch) im Bezirk Wolfsberg
    am 28. November 2020 um 6:13 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 27.11.2020 gegen 22:00 Uhr wurden fünf männliche Personen im Alter zwischen siebzehn und zwanzig Jahren im Bereich eins unbewohnten und baufälligen Anwesens im Bezirk Wolfsberg angetroffen. Die jungen Männer gaben an, dass sie sie in das Gebäude eingestiegen waren und sich umschauen wollten. Im Nahbereich konnten auch noch drei weitere Personen, zwei Mädchen im Alter von siebzehn und zwanzig Jahren sowie eine männliche Person im Alter von sechzehn Jahren angetroffen werden. Die fünf männlichen Personen werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. Alle sieben Personen werden der BH Wolfsberg wegen Übertretungen nach den COVID Bestimmungen zur Anzeige gebracht.

  • Widerstand gegen die Staatsgewalt – Bezirk Völkermarkt
    am 28. November 2020 um 6:12 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 27.11.2020 gegen 16:00 Uhr lenkte ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Völkermarkt einen nicht zum Verkehr zugelassenen PKW ohne gültiger Lenkberechtigung in der Gemeinde Sittersdorf. Er wurde von einer Streife einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen, wobei er im Zuge der Amtshandlung den einschreitenden Beamten mit dem Tod bedrohte. Weiters ging er auf den Beamten los und erfasste ihn an der Uniform, wobei sich der Beamte befreien konnte, dabei jedoch im Bereich des Fußes verletzt wurde. Nach Eintreffen einer weiteren Streife beruhigte sich der 50-jährige Mann. Er wurde jedoch festgenommen und in die JA Klagenfurt eingeliefert.

  • Unbefugter Gebrauch von Fahrzeugen, Lenken eines PKW ohne Führerschein, Covid-19 Anzeigen
    am 28. November 2020 um 5:59 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 27. November, gegen 14:30 Uhr, stellten Polizeibeamte im Zuge einer routinemäßigen Lenker- und Fahrzeugkontrolle fest, dass der Lenker des PKW keinen Führerschein besaß. Es handelte sich um einen 16-jährigen Slowaken, der den PKW seiner Tante unbefugt in Betrieb genommen hatte und nun mit seinem 18-jährigen rumänischen Freund durch das Stadtgebiet von Salzburg fuhr. Beide hatten zum Zeitpunkt der Kontrolle keine MNS-Masken angelegt und die Ausgangsbeschränkungen missachtet. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg bzw. den zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden angezeigt.

  • Geschwindigkeitsüberschreitung
    am 28. November 2020 um 5:59 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgBeamte der Landesverkehrsabteilung führten am 27. November Geschwindigkeitskontrollen im Bezirk Salzburg Umgebung durch. Dabei wurde unter anderem ein PKW auf der Lamprechtshausener Bundesstraße B156 mit einer Geschwindigkeit von 135 km/h bei erlaubten 70km/h gemessen. Der Lenker wird bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

  • Gefährdung durch ansteckende Krankheit
    am 28. November 2020 um 5:59 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm Vormittag des 27. November begaben sich drei Polizeibeamte aufgrund von Ermittlungen in die Wohnung eines 42-jährigen Ungarn in Bad Gastein. Während der Befragungen des Ungarn waren zwei Arbeiter in der Wohnung anwesend, welche gerade Bauarbeiten durchführten. Es stellte sich nach einiger Zeit heraus, dass sich der Ungar, sowie dessen Frau, zurzeit in gesundheitsbehördlicher Quarantäne befinden und beide positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Der Beschuldigte hatte zwar während des gesamten Zeitraumes der Amtshandlung eine MNS-Maske getragen, unterließ es jedoch die Beamten von seiner Infektion zu unterrichten und ließ zwei Arbeiter Umbauarbeiten in seiner Wohnung in seiner Anwesenheit durchführen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

  • Diebstahl im Bezirk St. Veit/Glan
    am 28. November 2020 um 4:20 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 27.11.2020 gegen 22:20 Uhr wurde ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit/Glan einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Dabei konnte im Kofferraum des Fahrzeugs ein transportabler Verkehrsständer samt Verkehrszeichen wahrgenommen werden. Der Lenker zeigte sich geständig die Verkehrszeichen gestohlen zu haben und gab an, dass er diese für eine Geburtstagsfeier verwenden wollte. Es handelte sich dabei um die Verkehrszeichen “Zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h” und das Hinweiszeichen “Achtung Baustelle” samt Holzständer. Der Mann wird der StA Klagenfurt angezeigt.

  • Diebstahl im Bezirk Klagenfurt
    am 28. November 2020 um 4:19 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 27.11.2020 erstattete eine 65-jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt die Anzeige, dass anlässlich eines Wohnhausbrands Anfang November eine Firma für Aufräumarbeiten bzw. eine weitere Subfirma beauftrag wurde, und dass nach den Aufräumarbeiten wertvolle Trinkgläser und ein 70-teiliges Besteckset von derzeit unbekannten Tätern gestohlen wurde. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

  • Landesweites Planquadrat Alkohol-, Drogen- und Geschwindigkeit
    am 27. November 2020 um 20:56 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    VerkehrPresseaussendung der Polizei BurgenlandAm Freitag, 27.11.2020, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr, wurde ein landesweites Planquadrat durchgeführt, woran insgesamt 61 Polizistinnen und Polizisten der LVA und den Bezirkspolizeikommanden teilnahmen. Das Planquadrat wurde mit Hauptaugenmerk auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, Nichteinhalten des Telefonierens mit Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte, die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt. Es wurde sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert. Die Schwerpunktaktion war in den Medien angekündigt worden. Es wurden insgesamt ca. 670 FahrzeuglenkerInnen kontrolliert und 238 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 1 Lenker das Fahrzeug in einem alkohol- oder suchtmittelbeeinträchtigten Zustand lenkte. • 1 Lenker hatte mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO) – 1 x m; • Weiteres wurden im Zuge der Schwerpunktation 234 sonstige Anzeigen erstattet und 105 Organstrafverfügungen ausgestellt. Weiters wurden 455 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsübertretungen mittels RADAR erstattet.• Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 32-jährigen Autolenker im Bezirk Oberwart mit 0,43 Promille festgestellt.• Bei Schwerverkehrskontrollen mit Technikern der ASFINAG wurden bei der S31 im Bereich Mattersburg 4 Kennzeichentafeln wegen Gefahr im Verzuge abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Insgesamt wurden bei diesen Kontrollen 52 Anzeigen erstattet, 9 Organmandate und 6 Sicherheitsleistungen eingehoben.

  • Waldbrand in Hopfgarten iD
    am 27. November 2020 um 19:59 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    LienzPresseaussendung der Polizei TirolAm 27.11.2020 gegen 03.00 Uhr kam im Bereich der “Lercher Liete” in Hopfgarten iD aus bisher unbekannter Ursache zu einem Waldbrand auf einer Fläche von ca 2500 qm. Der Brand konnte von der FFW Hopfgarten iD, die mit 20 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz waren, unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

  • Arbeitsunfall in Tösens
    am 27. November 2020 um 19:57 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    LandeckPresseaussendung der Polizei TirolAm 27.11.2020 war ein österreichischer Staatsbürger (58) gemeinsam mit anderen Personen im Bereich Übersachsen in Tösens mit Holzbringungsarbeiten beschäftigt. Gegen 14.25 wollte der Arbeiter mit einem Sappel einen ca 5 m langen Holzstamm loslösen. Dabei kam der Mann aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und wurde vom Baumstamm überrollt und dabei einige Meter talwärts gezogen. Er zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde vom NAH in das KH Zams geflogen.

  • Verkehrsunfall in Wattens
    am 27. November 2020 um 19:56 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    Innsbruck LandPresseaussendung der Polizei TirolAm 27.11.2020 gegen 14.30 Uhr wollte ein 51-jähriger Österreicher mit einem PKW in Wattens in Fahrtrichtung Westen auf einer Gemeindestraße in Richtung Süden abbiegen. Angeblich aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah er dabei eine 50-jährige entgegenkommende Radfahrerin, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die Frau kam zu Sturz und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Sie wurde von der Rettung in das BKH Hall iT eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 27. November 2020 um 19:43 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 27. November, gegen 11.45 Uhr, ereignete sich in Oberndorf bei Salzburg ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Die 60-jährige Lenkerin eines PKW bog von der Salzburger Straße aus nach links ab und erfasste dabei mit ihrer linken Fahrzeugseite ein achtjähriges Mädchen, welches dort gerade auf einem Schutzweg die Straße überquerte. Das Mädchen kam durch den Aufprall zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde in weiterer Folge vom Roten Kreuz in das Uniklinikum Salzburg gebracht. Ein, bei der Lenkerin durchgeführter Alkotest verlief negativ.

  • Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen
    am 27. November 2020 um 19:42 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 27. November, gegen 07:30 Uhr fuhr eine zivile Verkehrsstreife der Landesverkehrsabteilung einem Rallyefahrzeug mit Straßenzulassung hinterher, welches mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Gaisberglandesstraße unterwegs war. Zwischenzeitlich beschleunigte das Fahrzeug in der durchgängigen 50 km/h-Beschränkung auf 143 km/h. Am Gipfel des Gaisberges konnte das Fahrzeug angehalten und der Fahrer einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen werden. Der Lenker, ein 21-jähriger aus dem Bezirk Salzburg Umgebung, rechtfertigte sein Fahrverhalten damit, dass er den Sonnenaufgang am Gipfel nicht verpassen wollte. Er wird bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.Im Zuge von Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Alpenstraße, in der Stadt Salzburg, wurde am frühen Nachmittag des 27. November ein stadtauswärts fahrender Sportwagen mit einer Geschwindigkeit von 135 km/h im Bereich einer 70 km/h Beschränkung gemessen. Der Lenker, ein 29-jähriger Steirer, wird angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

  • Einbruch in LKW in Kirchbichl
    am 27. November 2020 um 19:24 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolIn der Nacht zum 27.11.2020 gelangte ein unbekannter Täter auf unbekannte Art und Weise in einen in einem Carport in Kirchbichl abgestellten, angeblich versperrten, LKW und stahl aus einer Geldtasche, die im Fach der Mittelarmlehne abgelegt war, einen Bargeldbetrag im mittleren vierstelligen Bereich.

  • Alkolenker aus dem Verkehr gezogen
    am 27. November 2020 um 18:11 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk VöcklabruckEin 61-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am 27. November 2020 gegen 16:20 Uhr seinen Pkw auf der L540 im Bereich Palmsdorf. Laut eigenen Angaben wollte er eine Baustelle besichtigen und hielt am Straßenrand an. Einer zufällig vorbeikommenden Streife der Polizeiinspektion St. Georgen im Attergau fiel der im dichten Nebel neben der L540 auffällig abgestellte Pkw auf. Die Streife wendete, während der 61-Jährige seine Fahrt Richtung Ortsgebiet Palmsdorf fortsetzte. Als die Polizeistreife aufschloss, erhärtete sich aufgrund des Fahrverhaltens der Verdacht, dass eine Beeinträchtigung des Lenkers vorliegen könnte. Bei der Verkehrskontrolle konnte ein Wert von 2,72 Promille festgestellt werden. Der Lenker gab den Führerschein ab und er wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

  • Bei Holzarbeiten verunglückt
    am 27. November 2020 um 17:18 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Bruck-Mürzzuschlag St. Barbara im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 75-Jähriger geriet Freitagnachmittag, 27. November 2020, bei Holzarbeiten in einen Kegelspalter und erlitt tödliche Verletzungen.Gegen 14.45 Uhr führte der 75-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag alleine Holzspaltarbeiten auf einem privaten Grundstück durch. Dabei verwendete er einen durch eine Traktorwelle angetriebenen Kegelspalter ohne demensprechende Schutzvorrichtung. Im Verlauf der Arbeiten geriet der 75-Jährige offenbar mit dem Hosenbein in den horizontal drehenden Spalter, woraufhin sich das widerstandsfähige Gewebe seiner Schnittschutzhose in der Maschine verfing und den Mann mitriss. Er erlitt tödliche Verletzungen. Ein Nachbar entdeckte den Verunglückten und verständigte die Rettungskräfte. Ein alarmierter Arzt konnte jedoch nur mehr den Tod des 75-Jährigen feststellen. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden. Angehörige des Mannes werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

  • Tödlicher Alpinunfall am Spieljoch, Gemeindegebiet Eben/Maurach
    am 27. November 2020 um 17:01 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    SchwazPresseaussendung der Polizei TirolEin 32-jähriger Deutscher brach am 24. November 2020 alleine von Maurach am Achensee zu einer mehrtägigen Wandertour im Rofangebirge auf. Der Mann wollte am 26. November 2020 in Brixlegg ankommen und sich in einem Gasthaus von Freunden etwas zum Essen holen. Nachdem der 32-Jährige dort jedoch nicht auftauchte und auch nicht erreichbar war, wurde ein Unglücksfall vermutet und die Freunde erstatteten am Abend des 26. November 2020 eine Abgängigkeitsanzeige bei der Polizei. Gleichzeitig starteten die Bekannten einen Aufruf in den sozialen Medien. Die durchgeführten Ersterhebungen noch in den Abendstunden verliefen vorerst negativ. Am Vormittag des 27. November 2020 wurde eine Suchaktion mit Unterstützung des Polizeihubschraubers eingeleitet. Während der Suchaktion erhielt die Besatzung des Polizeihubschraubers den Hinweis, dass über die sozialen Medien eine Meldung eingegangen sei, wonach eine Person im Bereich des Spieljoch einen Stecken, weit abseits des Weges, wahrgenommen habe. Bei einer anschließend Suche im betreffenden Bereich konnte dann gegen 11:00 Uhr der abgängige Wanderer tot aufgefunden werden. Die Rekonstruierung des Unfalls ergab, dass der Deutsche am ersten Tag auf den Gipfel des Rotspitz (2.067 m), weiter über den Dalfazer Roßkopf (2.143 m) und das Dalfazer Joch (2.233 m), in Richtung Streichkopf (2.243 m) wanderte. Dort übernachtete der Mann ehe er seine Tour am frühen Vormittag des 25. November 2020 fortsetzte. Nach dem Gipfel des Hochiss (2.299 m) führte ihn sein Weg über einen schmalen und teilweise seilversicherten Steig weiter in Richtung Spieljoch (2.236 m). Auf diesem Teilstück stürzte der Wanderer schließlich ca. 100 Höhenmeter über steiles, felsdurchsetztes Gelände ab über die südöstliche Seite ab und zog sich tödliche Verletzungen zu.Bearbeitende Dienststelle: PI MayrhofenTel. 059133 / 7254

  • Verkehrskontrolle
    am 27. November 2020 um 16:24 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm frühen Nachmittag des 27 November 2020 konnte in Leogang, im Bereich der Hochkönig Straße (B164), eine massive Geschwindigkeitsüberschreitung eines Pkw-Lenkers festgestellt werden. Der 19-jährige Tiroler wurde im Zuge der durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen mit 105 km/h im Ortsgebiet bei erlaubten 50 km/h gemessen. Der Tiroler wurde angehalten und eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchgeführt. Er wird der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht.

  • Pkw rollte in Teich
    am 27. November 2020 um 16:20 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk PergEin 34-Jähriger aus dem Bezirk Perg parkte seinen Pkw in Luftenberg. Angrenzend an dem Abstellplatz befindet sich ein Teich. Gegen 14:45 Uhr rollte der Pkw plötzlich selbstständig in das Gewässer. Im Fahrzeug befanden sich zum Vorfallszeitpunkt keine Insassen. Die Feuerwehr sowie Taucher der Feuerwehr wurden alarmiert und bargen den Pkw aus dem Teich. Die elektronische Handbremse war laut Besitzer aktiviert. Glücklicherweise konnte kein Flüssigkeitsaustritt festgestellt werden, sodass schlussendlich keine Umweltgefährdung bestand. Die Bezirkshauptmannschaft wird vom Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

  • Einbruch in Straßwalchen
    am 27. November 2020 um 16:17 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn der Nacht auf den 27. November 2020 verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zutritt zu einer Firma in Straßwalchen und stahl aus dem Objekt Bargeld im niedrigen vierstelligen €-Bereich. Die Täterschaft konnte unerkannt flüchten. Die Schadenssumme ist derzeit unbekannt.

  • Alpinistin gestürzt
    am 27. November 2020 um 15:38 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Leoben Mautern in Steiermark, Bezirk Leoben. – Eine 40-jährige Alpinistin verletzte sich Freitagmittag, 27. November 2020, bei einem Sturz schwer. Sie wurde vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.Kurz vor 12.00 Uhr war die 40-Jährige aus dem Bezirk Murtal im alpinen Gelände (ca. 1.700 Meter Seehöhe) zwischen Bremstein und dem südlichen Bereich des Speikbodens in den Seckauer Alpen unterwegs. Dabei kam sie aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz und verletzte sich schwer am Bein, sodass ein alleiniges Absteigen nicht mehr möglich war. Eine vorbeikommende Wanderin verständigte die Rettungskräfte. Die 40-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber C17 gerettet und ins UKH Kalwang geflogen, wo sie stationär aufgenommen und umgehend operiert wurde.

  • Brand auf einer Baustelle
    am 27. November 2020 um 14:56 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm frühen Morgen des 26. November 2020 kam es zu einem Brand auf einer Baustelle in Golling. Ein Baustellen-WC wurde von einer unbekannten Täterschaft in Brand gesteckt, wobei diese komplett zerstört wurde. Eine in unmittelbarer Nähe befindliche Lagerhalle wurde dabei leicht beschädigt. Das Feuer konnte durch das rasche Einschreiten der Freiwilligen Feuerwehr Golling gelöscht werden.

  • Ausforschung eines Unfalllenkers
    am 27. November 2020 um 14:31 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm frühen Morgen des 25. November 2020 ereignete sich in Acharting, auf der Lamprechtshausener Bundesstraße (B156), ein Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger Flachgauer fuhr mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Lamprechtshausen, als ein entgegenkommender Pkw-Lenker ein Überholmanöver ausführte. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung konnte der Flachgauer einen Unfall nicht mehr verhindern. Der zunächst unbekannte Lenker prallte mit seinem Pkw in die Fahrerseite des Flachgauers. Der Unbekannte fuhr, ohne anzuhalten, weiter. Der Flachgauer verständigte sofort die Polizei, konnte jedoch zum fahrerflüchtigen Lenker und dessen Pkw keine Angaben machen. Der Flachgauer wurde durch den Unfall nicht verletzt. An seinem Pkw entstand ein hoher Sachschaden. An der Unfallstelle konnten von der eingetroffenen Polizeisetreife Fahrzeugteile des unbekannten Pkws sichergestellt werden. Durch die Ermittlungen der Polizisten konnte schließlich das Unfallfahrzeug sowie der fahrerflüchtige Unfalllenker, ein 23-jähriger Flachgauer, ausgeforscht werden. Der fahrerflüchtige Unfalllenker wird wegen zahlreicher Verkehrsdelikte zur Anzeige gebracht. Weiters muss dieser mit einer Überprüfung auf Verkehrszuverlässigkeit sowie mit einer Überprüfung des Unfallfahrzeuges gem. § 56 KfG rechnen.

  • Eine Verletzte bei Kollision
    am 27. November 2020 um 13:44 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Südoststeiermark Halbenrain, Bezirk Südoststeiermark. – Freitagvormittag, 27. November 2020, kam es zu einer Kollision zweier Pkw. Dabei wurde eine 60-jährige Pkw-Lenkerin unbestimmten Grades verletzt.Gegen 10:20 Uhr war ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit einem Pkw auf der LB 66 unterwegs. Im Kreuzungsbereich mit der LB 69 bog er nach links auf die LB 69 ein. Dabei dürfte er einen aus Richtung Halbenrain kommenden Pkw, gelenkt von einer 60-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Südoststeiermark, übersehen haben und kollidierte mit diesem. Dabei erlitt die 60-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde nach der Erstversorgung ins LKH Feldbach eingeliefert.Der 72-Jährige blieb unverletzt.Die Feuerwehren Oberpurkla und Halbenrain waren mit 15 Personen und vier Fahrzeugen im Einsatz.An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

  • Fahndung nach vermisster männlicher Person
    am 27. November 2020 um 13:01 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesStadt LinzDie Polizei sucht derzeit nach einer männlichen Person, die seit dem 21. November 2020, 22 Uhr abgängig ist. Zuletzt befand sich der 39-jährige serbische Staatsbürger als Koch auf einem Schiff, dass im Hafen von Urfahr, coronabedingt aufgrund fehlender Gäste, seinen Anker gelegt hat. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand wird ein Unfall befürchtet. Am Abend des Verschwindens trug der Serbe ein blaues T-Shirt mit dem Aufdruck “Anchor, Salt, Sea” sowie einen Schiffsanker, eine blaue Jeans und eine Armbanduhr. Der vierfache Familienvater, der in Serbien lebt, gilt als verlässlicher Mitarbeiter. Die Bevölkerung wird gebeten sämtliche Hinweise dem Stadtpolizeikommando Linz unter 059133 / 45 3333 mitzuteilen. Ein Lichtbild des Vermissten ist unter folgendem Link verfügbar: https://www.dropbox.com/sh/6y9v9q36p31g5uk/AAC9MBMzWEepGlW4-xyLYyDma?dl=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.