Polizei-Meldungen Österreich

Hier finden Sie die aktuellsten 50 Pressemeldungen der österreichischen Polizeilandesdienststellen.

Die Feeds werden EINMAL PRO STUNDE neu ausgelesen.

  • Arbeiter stürzte sieben Meter in die Tiefe
    am 8. März 2021 um 15:42 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk VöcklabruckEin 40-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck war am 8. März 2021 gemeinsam mit Arbeitskollegen bei einem Wohnhaus in Zell am Pettenfirst mit Dachsanierungsarbeiten beschäftigt. Dabei stürzte der Mann gegen 12 Uhr durch eine Eternitplatte und anschließend zwischen Gerüst und Dachvorsprung etwa sieben Meter in die Tiefe. Der 40-Jährige kam auf einem Pflasterboden zum Liegen. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber “Martin 3” in das Klinikum Wels-Grieskirchen geflogen.

  • Dieseldiebstahl
    am 8. März 2021 um 14:26 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    EinbruchsdiebstahlIn Kobersdorf und Weppersdorf, Bezirk Oberpullendorf, wurde Diesel aus Tanks gestohlen.Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden in den Baustellenbereichen an der S31 aus drei Tanks Diesel abgezapft. Aus deinem Baustellenfahrzug entnahmen der oder die Diebe nach Überwindung der Tanksicherungen 300 Liter und aus zwei Dieselaggregaten jeweils je 120 Liter Dieseltreibstoff. Da die Arbeiten auf der Baustelle bereits wieder aufgenommen wurden konnten von der Polizei keine Spuren an den Tatorten gesichert werden. Hinweise zu den Tätern sind derzeit nicht vorhanden.Rückfragehinweis:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebHeinz HEIDENREICH, ChefInspFachbereichsleiter für ÖffentlichkeitsarbeitTel: +43 (0) 59133 10 1110Handy: +43 (0) 664 2551254Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadtheinz.heidenreich@bmi.gv.atoeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.at

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 8. März 2021 um 14:17 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Liezen B 145, Stainach-Pürgg, Bezirk Liezen. – Bei einem Verkehrsunfall Montagfrüh, 8. März 2021, wurden eine 30-jährige Frau und ihr eineinhalbjähriges Kind unbestimmten Grades verletzt.Gegen 08.00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Mann aus dem Bezirk Liezen mit einem Lkw (Betonmischer) von der B 320 kommend in der Kreuzung Trautenfels auf die B 145 in Richtung Bad Mitterndorf auf. Zur selben Zeit befuhr eine 30-jährige Frau aus dem Bezirk Liezen ebenfalls die Salzkammergutstraße in entgegengesetzte Richtung. Zu dem Zeitpunkt befand sich ihr 18 Monate alter Sohn auf dem Rücksitz des Autos. Kurz nach der Kreuzung (StrKm. 113,8) löste sich der Mischer aus bislang unbekannter Ursache aus der Verankerung des Lastkraftwagens. Der Betonmischer stürzte samt dem Inhalt von 8 m3 Beton auf die Straße. In weiterer Folge schlitterte der Mischer auf die Gegenfahrbahn und in den PKW der Frau. Bei dem Unfall wurde die 30-Jährige und ihr Sohn unbestimmten Grades verletzt. Der 22-jährige Lkw-Lenker blieb unverletzt. Nach der Erstversorgung brachte das Rote Kreuz die Mutter und ihr Kind ins LKH Bad Aussee. Die Freiwillige Feuerwehr Unterburg war im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die B 145 war im Unfallbereich aufgrund der Aufräumarbeiten für zwei Stunden nur wechselweise befahrbar.

  • Einbruchsversuche
    am 8. März 2021 um 14:06 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    EinbruchsdiebstahlSowohl in Neusiedl am See als auch in Wallern, ebenfalls Bezirk Neusiedl am See, waren Einbrecher nicht erfolgreichIm Laufe des vergangenen Wochenendes versuchte ein oder mehrere Täter in ein Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in Neusiedl am See einzudringen. Der Versuch mit einem länglichen Gegenstand eine verzinkte Lamellentüre zu öffnen scheiterte.Ebenfalls gescheitert war ein Versuch in das ehemalige Bahnhofsgebäude in Wallern zu gelangen. Bei diesem Einbruchsversuch wollte der oder die Täter ein Kunststofffenster auftreten was jedoch nicht gelang.An einem der Tatorte konnten von der Spurensicherung Fußabdruckspuren sichergestellt werden, die Polizei ermittelt.Rückfragehinweis:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebHeinz HEIDENREICH, ChefInspFachbereichsleiter für ÖffentlichkeitsarbeitTel: +43 (0) 59133 10 1110Handy: +43 (0) 664 2551254Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadtheinz.heidenreich@bmi.gv.atoeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.at

  • Einbruchsdiebstahl im Bezirk Feldkirchen
    am 8. März 2021 um 12:52 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEin derzeit unbekannter Täter drang in Feldkirchen in der Nacht von 07. März 2021 auf 8. März 2021 in die Räumlichkeiten einer Selbstbedienungstankstelle ein. Er versuchte die dortige Kaffeemaschine aufzubrechen und beschädigte diese dabei. Anschließend schlug er die Glastür zu einem angrenzenden Cafe ein und plünderte zwei dort befindliche, mit Centmünzen gefüllte Sparschweine. Im Zuge der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der unbekannte Täter vor Ort offenbar einen Tee konsumiert und einen Plastiksack mit einem angebissenen Brot, einer Tageszeitung und mehreren Tee- und Zuckersäckchen zurückgelassen hat. Außerdem vergaß der Täter eine Zugfahrkarte sowie einen Schlüssel im Cafe.Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

  • Online Betrug in Klagenfurt
    am 8. März 2021 um 12:51 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEine 43-jährige Klagenfurterin verliebte sie über ein online Datingportal in einen im Ausland lebenden Mann. Im Laufe der über mehrere Wochen andauernden Konversation versprach der angebliche Liebhaber unter anderem nach Österreich zu kommen und die Frau zu heiraten. Daraufhin überwies die Dame immer wieder beträchtliche Geldbeträge an ein ausländisches Konto. Die Bank wurde nach einiger Zeit auf die auffälligen Überweisungen aufmerksam und stoppte diese. Daraufhin überwies die Dame weitere Beträge über eine andere Bank. Der Frau entstand dabei ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

  • Covid-19 Maßnahmenverordnung: Abstände nicht eingehalten
    am 8. März 2021 um 12:13 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Bruck-Mürzzuschlag Kapfenberg, Bezirk Buck-Mürzzuschlag.- Mehrere anonyme Hinweise führten Sonntagmorgen, 7. März 2021, Polizisten zu den Räumlichkeiten einer religiösen Bekenntnisgemeinschaft. Die rund 200 Anwesenden trugen Mund-Nasenschutz, hielten die geforderten Mindestabstände jedoch nicht ein.Gegen 09.10 Uhr trafen mehrere anonyme Anrufe bei der Polizei ein. Polizisten führten daraufhin Erhebungen vor Ort durch. Diese ergaben, dass in den Räumlichkeiten einer religiösen Bekenntnisgemeinschaft rund 200 Personen anwesend sind. Zwar trugen alle Anwesenden den Mund-Nasenschutz, hielten aber die geforderten Mindestabstände nicht ein. Die Bezirkshauptmannschaft Bruck-Mürzzuschlag (Gesundheitsbehörde) ordnete daraufhin die Identitätsfeststellung sowie Beendigung der Zusammenkunft an. Mehrere Polizeibeamt*innen standen im Einsatz und führten die Amtshandlung behutsam durch. Alle Anwesenden zeigten sich äußerst kooperativ und kamen den Aufforderungen der Polizei nach. Der anwesende Priester unterstützte die Arbeit der Polizei dabei sehr. Gegen 11.10 Uhr verließen alle Anwesenden die Räumlichkeiten. Es kam zu keinen Zwischenfällen. Alle Personen werden der Bezirkshauptmannschaft Bruck-Mürzzuschlag angezeigt. Eine verwaltungsrechtliche Beurteilung des Sachverhaltes obliegt nun der zuständigen Behörde. Weitere Erhebungen sind erforderlich.

  • Bedrohung
    am 8. März 2021 um 11:41 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesBedrohung mit vermeintlicher SchusswaffeVorfallszeit: 06.03.2021,21:15 Uhr (Tatzeit)07.03.2021, 20:10 Uhr (Festnahmezeit)Vorfallsort: 1., Stadtpark (Tatort)3., Gigerstraße (Festnahmeort) Sachverhalt: Ein 20-Jähriger und seine 17-jährige Freundin seien mit zwei jungen Männern in einen Streit geraten. Einer der unbekannten Personen habe dabei eine vermeintliche Faustfeuerwaffe gezogen und bedrohte die beiden Opfer. Die Tatverdächtigen seien danach zu Fuß geflüchtet. Eine Sofortfahndung nach den Tatverdächtigen verlief negativ. Am nächsten Tag wurde ein 18-jähriger österreichischer Staatsbürger von einem Zeugen in der Nähe eines Einkaufzentrums als einer der Tatverdächtigen wiedererkannt. Die Polizisten konnten den Mann noch vor Ort festnehmen. Der Festgenommene zeigte sich teilgeständig. Nach weiteren Ermittlungen gelang es den Beamten noch am selben Abend den zweiten Tatverdächtigen in Wien-Simmering festzunehmen. Bei dem 16-jährigen österreichischen Staatsbürger soll es sich auch um den mutmaßlichen Waffenbesitzer gehandelt haben. Der 16-Jährige gab bei seiner ersten Befragung an, dass es sich um eine Airsoftgun gehandelt habe, welche er sich von einem Freund ausgeborgt hatte. Das mutmaßliche Tatmittel konnte von den Polizisten später ebenfalls sichergestellt werden. Beide Tatverdächtigen gaben an, dass sie zur Tatzeit alkoholisiert gewesen seien.

  • Festnahme
    am 8. März 2021 um 11:41 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesZwei mutmaßliche Einbrecher festgenommenVorfallszeit: 08.03.2021, 01:30 Uhr Vorfallsort: 21., Jedleseer Straße Sachverhalt: Ein Zeuge habe zwei verdächtige Männer beobachtet, als sie zu später Stunde mehrere Autoreifen samt Felgen in einem Einkaufswagen transportiert hätten. Die alarmierten Polizisten trafen die beiden Verdächtigen dabei an, als sie insgesamt acht Reifen samt Felgen in einem Kellerabteil verstauten. Die Männer, ein 18-jähriger österreichischer Staatsbürger und ein 19-jähriger serbischer Staatsangehöriger, konnten die Herkunft der Reifen nicht plausibel erklären. Sie verneinten zu Beginn einen Diebstahl, als sie sich jedoch selbst immer wieder in Widersprüche verstrickten, sahen sie ihre aussichtlose Lage ein. Die jungen Männer gaben nun zu, dass sie die Reifen aus einer nahegelegenen KFZ Werkstatt gestohlen hätten. Die Polizisten nahmen die Tatverdächtigen fest und stellten die Reifen inklusive der Felgen sicher.

  • Körperverletzung
    am 8. März 2021 um 11:40 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesKörperverletzung in der U-BahnVorfallszeit: 07.03.2021,15:10 UhrVorfallsort: 1., Herrengasse Sachverhalt: Ein 18-Jähriger habe während der Fahrt in der U-Bahn zwei junge Männer auf die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln aufmerksam gebracht. Die zwei Personen, ein 19-jähriger syrischer Staatsangehöriger und ein 23-jähriger Staatenloser, hätten sich jedoch geweigert eine FFP2 Maske zu tragen. Die zwei Männer hätten das Opfer beschimpft und bedroht. Der 19-Jährige habe dem 18-Jährigen mit einem Messerstich gedroht. Der 23-Jährige habe das Opfer direkt attackiert und gewürgt. Die beiden Tatverdächtigen verhielten sich auch gegenüber den eingetroffenen Polizisten aggressiv und beleidigend. Der 19-Jährige weigerte sich die U-Bahngarnitur zu verlassen und musste von den Beamten auf den Bahnsteig begleitet werden. Der syrische Staatsangehörige wurde auf Grund des Verdachts der gefährlichen Drohung festgenommen. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung von 1,3 Promille festgestellt. Sein Begleiter wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt.

  • Festnahme
    am 8. März 2021 um 11:38 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesMann nach mutmaßlicher Attacke mit Messer festgenommenVorfallszeit: 07.03.2021,15:10 UhrVorfallsort: 10., Van-der-Nüll-Gasse Sachverhalt: Nach ersten Ermittlungen sei es zwischen einem 45-jährigen österreichischen Staatsbürger und einem 31-jährigen Mann zum Streit um Geldschulden gekommen. Der Tatverdächtige (45) habe dabei ein Messer gezückt und das Opfer auf der Straße attackiert. Der 31-Jährige konnte den Angriff abwehren und zog sich dabei Schnittverletzungen an der Hand zu. Der Angreifer sei danach zu Fuß vom Tatort geflüchtet. Dank dem raschen Einschreiten von Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten konnte der Flüchtende noch im Zuge der Sofortfahndung festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die Berufsrettung Wien erstversorgte das Opfer und brachte es mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

  • Suchtmittel
    am 8. März 2021 um 11:37 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesMutmaßlicher Suchtmittelverkäufer und Mittäter festgenommenVorfallszeit: 07.03.2021,15:30 UhrVorfallsort: Wien-Favoriten Sachverhalt: Ein 23-jähriger türkischer Staatsangehöriger wurde von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) beim Straßenverkauf von Suchtmittel auf frischer Tat betreten. Der Tatverdächtige verkaufte an eine 24-Jährige und einen 25-Jährigen knapp 20 Gramm Marihuana. Der Mann wurde festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des Verkäufers trafen die Polizisten auf einen 24-Jährigen österreichischen Staatsbürger, der gerade Suchtmittel (Marihuana) für den Verkauf abpackte. Der mutmaßliche Komplize wurde ebenfalls festgenommen. In der Wohnung stellten die Beamten etwas über einen halben Kilogramm Suchtmittel sicher. Alle Beteiligten werden wegen Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz angezeigt.

  • Einladung
    am 8. März 2021 um 11:36 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesEinladung zum Pressegespräch zu den Versammlungen vom 06.03.2021Vorfallszeit: 08.03.2021,14:00 UhrVorfallsort: 1., Landespolizeidirektion Wien (Zugang Heßgasse)Sachverhalt: Anlässlich der Versammlungen vom 06.03.2021 findet am 08.03.2021, um 14:00 Uhr ein Pressegespräch mit dem Landespolizeipräsidenten Dr. Gerhard Pürstl im Festsaal der Landespolizeidirektion Wien statt. Es sind daher die Medienvertreterinnen und Medienvertreter – unter Berücksichtigung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit Covid-19 – herzlich dazu eingeladen.

  • . Tödlicher Unfall in Langen bei Bregenz
    am 8. März 2021 um 10:23 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergEin 48-jähriger, im Bezirk Dornbirn wohnhafter Mann, besuchte am 06.03.2021, am Nachmittag, einen Bekannten in Langen bei Bregenz. Dort konsumierte er eine größere Menge Alkohol und machte sich später auf den Weg, um ebenfalls in Langen einen weiteren Bekannten zu besuchen. Im Beisein von zwei weiteren dort anwesenden Personen konsumierte der 48-Jährige nochmals eine unbestimmte Menge Alkohol und verließ am späten Nachmittag offensichtlich schwer alkoholisiert die Runde. Als der Mann nicht zurückkam, begannen die Bekannten damit, den 48-Jährigen zu suchen. Nach Hinweisen von Passanten, welchen der offensichtlich stark alkoholisierte Mann torkelnd aufgefallen war, konnten der 48-Jährige gegen 20.00 Uhr auf einer Baustelle im Bereich Dorf regungslos aufgefunden werden. Die sofort verständigten Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des 48-Jährigen feststellen. Die Erhebungen der Polizei ergaben, dass der Mann ein bei der Baustelle ordnungsgemäß angebrachtes Absperrgitter zur Seite schob und anschließend ca. 5 m tief auf die darunter liegende Betonstiege stürzte. Dabei verletzte sich der 48-Jährige so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Hinweise auf Fremdverschulden konnten keine festgestellt werden.Polizeiinspektion Egg, Tel. +43 (0) 59 133 8124

  • Einbruchsdiebstahl im Bezirk Wolfsberg
    am 8. März 2021 um 10:17 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenVermutlich in der Zeit von 05.03.2021, 16:00 Uhr, bis 08.03.2021, 06:15 Uhr kam es in zwei Firmen im Bezirk Wolfsberg zu Einbruchsdiebstählen. Dabei brachen derzeit unbekannte Täter bei einer Firma in die Umkleidekabine einer Produktionshalle ein und brachen dort mehrere Spinde von Mitarbeitern auf. Daraus stahlen sie diverse Arbeitskleidung. Weiters durchsuchten sie den Aufenthaltsraum und den Vorraum, wo ein Schrank aufgebrochen wurde und eine Arbeitsjacke gestohlen wurde. Der Firma entstand dadurch ein Schaden von mehreren hundert Euro. Vermutlich die gleichen unbekannten Täter brachen bei einer weiteren Firma zwei Fenster zu einem Bürogebäude und einem Lagercontainer auf. Sowohl das Büro als auch der Container wurden durchsucht. Das gestohlene Gut und die Höhe des Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 8. März 2021 um 10:16 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 7 März um 17:30 Uhr fuhr ein 16-jähriger Mann aus Feistritz im Rosental mit seinem Motorfahrrad auf einer Gemeindestraße in Niederdörfl, Gemeinde Ludmannsdorf, Bezirk Klagenfurt- Land. Am Mofa befand sich ebenfalls eine 15-jährige Beifahrerin. Aus derzeit unbekannten Gründen dürfte der Mofafahrer über die Fahrbahnmitte gekommen sein, und kollidierte in weiterer Folge mit einem entgegenkommenden PKW. Der Mofalenker und seine Beifahrerin erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach Erstversorgung mittels C11 ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Beim Lenker des PKW wurde eine Minderalkoholisierung festgestellt.

  • Schwerer Raub
    am 8. März 2021 um 9:38 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Leibnitz Leibnitz. – Sonntagabend, 7. März 2021, ereignete sich ein schwerer Raub. Jugendliche sollen mit einer gezogenen Waffe Suchtmittel von einem 17-Jährigen gefordert haben. Die Ermittlungen laufen.Gegen 19.20 Uhr trafen sich ein 15-jähriger Österreicher und ein 18-jähriger Slowake (beide aus dem Bezirk Leibnitz) am Bahnhof in Leibnitz. Beide vereinbarten, einen 17-jährigen Bekannten (ebenfalls aus dem Bezirk Leibnitz) zu besuchen um ihn nach Marihuana zu fragen. An der Wohnadresse angekommen, soll der 18-Jährige eine kleine Pistole gezückt haben und den 17-Jährigen zur Herausgabe von Suchtmittel und Geld aufgefordert haben. Der 17-Jährige kam dieser ernsthaften Aufforderung nach. Beide Täter flüchteten anschließend. Das 17-jährige Opfer verständigte daraufhin den Polizeinotruf. Eine sofort eingeleitete Fahndung (daran beteiligten sich neben mehreren Streifen der Polizei auch eine Polizeidiensthundestreife sowie das Einsatzkommando Cobra-Süd) zeigte Erfolg. Das Einsatzkommando-Cobra nahm den 15-jährigen Täter um 21.30 Uhr in seiner Wohnung fest. Auch der 18-jährige Täter wurde um 22.15 Uhr, an der Wohnadresse seiner Schwester, ebenso vom Einsatzkommando Cobra-Süd festgenommen. Die Festgenommenen wurden zum Sachverhalt befragt und zeigten sich teilweise zum Suchtmittelkonsum geständig. Sie bestreiten jedoch beide, in räuberischer Absicht gehandelt zu haben. Die Tatwaffe konnte bislang nicht gefunden werden. Polizisten stellten bei der Festnahme eine geringe Menge Suchtmittel sicher. Dieses Suchtgift stand im Besitz des 15-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Einlieferung des 18-Jährigen an. Sein Komplize wird auf freiem Fuß angezeigt. Kriminalisten der Suchtgiftgruppe Leibnitz führen die weiteren Ermittlungen.

  • Körperverletzung in Innsbruck
    am 8. März 2021 um 9:25 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    Innsbruck StadtPresseaussendung der Polizei TirolAm 7. März 2021, gegen 19:20 Uhr, verletzte ein 20-jähriger Österreicher bei einer Tankstelle in der Haller Straße in Innsbruck einen 18-jährigen Österreicher bei einer Auseinandersetzung unbestimmten Grades. Zwischen den beiden ist es zuvor aus noch unbekannten Gründen zu einem Streit gekommen im Zuge dessen der Beschuldigte den 18-jährigen körperlich attackierte. Darüber hinaus dürfte er auch mit einer Schreckschusspistole zwei Schüsse abgegeben haben. Der 18-Jährige wurde zur Behandlung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Erhebungen zum genauen Tathergang und Motiv folgen.

  • Alpinunfall im Gemeindegebiet Puchberg am Schneeberg – Bezirk Neunkirchen
    am 8. März 2021 um 9:03 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    AlpindienstPresseaussendung der Polizei NiederösterreichEin 53-jähriger Mann aus dem Bezirk Baden stieg am 7. März 2021, gegen 09.50 Uhr, im Gemeindegebiet von Puchberg am Schneeberg, über den Nandlgrat in Richtung Fischerhütte auf den Schneeberg. Am Nandlgrat legte er aufgrund des harten Schnees Steigeisen an. Auf einer Seehöhe von ca. 1440 Meter rutschte er aus bisher unbekannter Ursache, trotz der Steigeisen aus und stürzte etwa 60 Höhenmeter über eine mit hartem Schnee bedeckte Rinne in Richtung Breite Ries ab. Er erlitt dabei einen Bruch des rechten Knöchels. Nachdem er selbst den Notruf betätigte wurde er vom Rettungshubschrauber Christophorus 3, mittels Seilbergung aus der Wand gerettet und nach notärztlicher Erstversorgung in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht.

  • Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Pernersdorf – Bezirk Hollabrunn
    am 8. März 2021 um 9:02 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    VerkehrsunfällePresseaussendung der Polizei NiederösterreichEin 19-jähriger Mann aus dem Bezirk Hollabrunn lenkte am 7. März 2021, gegen 05.05 Uhr, einen Pkw auf der L 1035, aus Richtung Pernersdorf kommend in Richtung Guntersdorf durch das Gemeindegebiet von Pernersdorf. Dabei kam er bei Straßenkilometer 2,400 aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Böschung und in der Folge gegen eine betonierte Grabenüberfahrt. Der 19-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Horn verbracht.

  • Pkw überschlug sich auf A1
    am 8. März 2021 um 9:01 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesLandesverkehrsabteilung OÖEin 43-jähriger slowakischer Staatsbürger lenkte seinen Pkw am 8. März 2021 gegen 6:45 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Im Gemeindegebiet von Pucking kam der Mann aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend überschlug sich der Wagen und kam auf den Reifen zum Stillstand. Der 43-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem totalbeschädigten Pkw geborgen werden. Er wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert.

  • Pensionistin gerettet
    am 8. März 2021 um 8:07 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk Steyr-LandDa der Telefonkontakt mit ihrer Mutter plötzlich unterbrochen wurde und nicht mehr hergestellt werden konnte, machte sich die 43-jährige Tochter Sorgen und bat in der Früh des 5. März 2021 eine Nachbarin um Nachschau. Da diese jedoch die Türe nicht öffnen konnte, wurden die Einsatzkräfte verständigt. Als die Polizisten der Polizeiinspektion Weyer gegen 7:30 Uhr in das Haus gelangten, fanden sie die stark geschwächte Frau am Boden liegend, leisteten sofort Erste Hilfe und unterstützten die unmittelbar danach eingetroffene Rettung bei der Erstversorgung. Die 79-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs geflogen.

  • Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
    am 8. März 2021 um 7:28 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk GrieskirchenEin 55-jähriger deutscher Staatsbürger aus dem Bezirk Ried fuhr mit seinem Pkw am 8. März 2021 gegen 5:55 Uhr auf der Rieder Straße, B141, Richtung Grieskirchen. Zur gleichen Zeit beabsichtigte eine 54-jährige Autolenkerin aus dem Bezirk Grieskirchen im Gemeindegebiet von Hofkirchen an der Trattnach die Rieder Straße zu überqueren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus bzw. in das Klinikum Wels eingeliefert.

  • Alkoholisierte Frau gerät mit Pkw auf das Bahngleis
    am 8. März 2021 um 6:48 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergEine 46-jährige Frau stellte ihren Pkw am Nachmittag des 07.03.2021 auf dem öffentlichen Parkplatz beim Bahnhofgelände Klaus ab. Gegen 22.30 Uhr kam die Frau zurück und nahm den Pkw wieder in Betrieb. Dabei “verirrte” sich die 49-Jährige auf dem Bahnhofsgelände, fuhr in der Folge zum Bahnsteig 1 und kippte mit dem vorderen Teil des Pkw auf das Gleis ab. Die Frau blieb unverletzt. Für die Fahrzeugbergung wurde ein Kranwagen der Feuerwehr Rankweil eingesetzt. Der Zugverkehr musste für ca. 50 min. eingestellt werden. Ein Alko-Test bei der Pkw-Lenkerin verlief positiv. Einsatzkräfte: Feuerwehren Rankweil und Klaus mit sechs Fahrzeugen und 34 Personen, 12 Mitarbeiter*innen der ÖBB mit sechs Fahrzeugen, Sektorenstreife Rankweil mit zwei Beamt*innen.Polizeiinspektion Sulz, Tel. +43 (0) 59 133 8161

  • Einbrecher rasch festgenommen
    am 8. März 2021 um 5:24 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesStadt LinzAm 7. März 2021 gegen 21:45 Uhr wurden eine Streife in den Seeauerweg beordert, da dort soeben in ein Kellerabteil eingebrochen wurde. Aufgrund einer Überwachungskamera hatten die Polizisten eine gute Täterbeschreibung. Beim Verlassen des Gebäudes konnte der Täter, ein 29-Jähriger aus Linz, gesichtet und die Verfolgung sofort aufgenommen werden. Schließlich wurde der Mann in der Keferfeldstraße erwischt und festgenommen. Bei der Personsdurchsuchung konnten ein Messer, ein Beil und Einbruchswerkzeug vorgefunden und sichergestellt werden. Das Diebesgut hatte der 29-Jährige in einer Stofftasche im Beutlmayrweg versteckt. Auch das konnte sichergestellt werden. Der Mann wurde in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert.

  • Pkw-Brand
    am 8. März 2021 um 4:42 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Hartberg-Fürstenfeld Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.- Montagfrüh, 8. März 2021, geriet ein Pkw auf der B319 aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.Gegen 01:45 Uhr fing der Motorraum des Pkw aus noch ungeklärter Ursache in einem Kreisverkehr auf der B319 nahe einer Tankstelle Feuer. Die Freiwillige Feuerwehr Fürstenfeld war mit drei Fahrzeugen und neun Kräften vor Ort und führte die Löscharbeiten durch. Am KFZ entstand im Motorbereich vermutlich Totalschaden. Verletzt wurde aber niemand.

  • Schiunfall in Obertauern
    am 7. März 2021 um 20:18 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 07.03.2021 gegen 12:50 Uhr fuhr ein 42-jähriger Snowboarder aus Oberösterreich die Abfahrt der Schönalmbahn in Obertauern von der Bergstation talwärts. Ca. 100 m unterhalb der Bergstation stieß er mit einem Kind zusammen. Beide kamen zu Sturz. Der ungefähr 7-9-jährige Bub war mit seiner Familie, vermutlich Niederländer, unterwegs. Diese blieben alle stehen und halfen. Der Snowboarder teilte seinen Helfern aber mit, dass er keine Hilfe brauche. Der Bub schien völlig unverletzt zu sein und die Familie verließ somit die Unfallörtlichkeit. Daten wurden nicht ausgetauscht. Kurz darauf konnte der 42-Jährige aufgrund starker Schmerzen nicht mehr weiter und wählte den RK-Notruf. Er wurde von der Pistenrettung mittels Skidoo geborgen und von einem RK-Fahrzeug ins Ärztehaus Obertauern gebracht. Dort wurden Serienrippenbrüche und ein stumpfes Bauchtrauma diagnostiziert. Sein Unfallgegner (7-9 jähriger Schifahrer) konnte bis dato nicht ausgeforscht werden.

  • Brandereignis
    am 7. März 2021 um 20:17 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Hartberg-Fürstenfeld Loipersdorf bei Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.- Sonntagnachmittag, 7. März 2021, geriet das Zimmer eines Einfamilienhauses in Brand. Es wurde niemand bei dem Vorfall verletzt.Gegen 17:45 Uhr brach aus bislang unbekannter Ursache in dem Zimmer im Bereich einer dort untergebrachten Sauna ein Brand aus. Durch dieses Brandereignis dürfte ein erheblicher Sachschaden entstanden sein. Es wurde bei dem Vorfall aber niemand verletzt. Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren Bad Loipersdorf, Dietersdorf, Steil, Gillersdorf und das Rote Kreuz.

  • VU mit Personenschaden Straßburg
    am 7. März 2021 um 19:09 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 7. März 2021 um 17:45 kam es in Straßburg, Bezirk St. Veit an der Glan zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer (12) und der Lenkerin (15) eines Mofas. Beide fuhren in einer Nebenfahrbahn. Im Zuge des Überholvorgangs der Mofalenkerin kam es aus bisher unbekannten Gründen zur Kollision und in weiterer Folge zum Sturz beider Beteiligter. Dabei fiel das Mofa auf den 12- Jährigen. Dieser erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach medizinischer Erstversorgung eines First Responders mittels Rettungshubschrauber ins ELKI Klagenfurt gebracht. Das Mädchen wurde ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

  • Sieben Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen
    am 7. März 2021 um 18:24 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesAutobahnpolizei WelsPolizisten der Autobahnpolizei Wels zogen an diesem Wochenende insgesamt sieben Drogenlenker – drei in der Stadt Wels, zwei im Bezirk Wels-Land und zwei im Bezirk Linz-Land – aus dem Verkehr. Bei sechs Fahrzeuglenkern wurde von einer Ärztin Fahruntauglichkeit diagnostiziert, einer verweigerte die klinische Untersuchung. Alle sieben fielen noch vor der Kontrolle durch ihre riskante und teilweise verkehrsgefährdende Fahrweise auf und zeigten dann deutliche Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung. Ihnen wurden die Führerscheine vorläufig abgenommen.

  • Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich
    am 7. März 2021 um 18:21 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk Steyr-LandEin 74-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 7. März 2021 gegen 11 Uhr mit seinem Pkw auf dem Güterweg “Zur Luft 1” in Garsten in Richtung Kreuzung mit der Lahrndorfer Straße. Er hielt beim Verkehrszeichen “Vorrang geben” an und fuhr anschließend in den Kreuzungsbereich ein. Dabei stieß er mit einem in Richtung Ternberg fahrenden Moped, gelenkt von einem 16-Jährigen aus Steyr, zusammen.Der Mopedlenker kam zu Sturz und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Sein am Sozius mitfahrender Zwillingsbruder wurde leicht verletzt. Beide wurden in das Krankenhaus Steyr eingeliefert. Der 74-Jährige erlitt keine Verletzungen.

  • Alpinunfall
    am 7. März 2021 um 18:00 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Leoben Niklasdorf, Bezirk Leoben.- Sonntagnachmittag, 7. März 2021, verletzte sich ein 38-Jähriger aus Niklasdorf bei einer Wanderung schwer.Der 38-Jährige war gegen 14:00 Uhr von der Mugel auf einem markierten Wanderweg talwärts in Richtung Niklasdorf unterwegs. Er dürfte vermutlich aufgrund des eisigen Bodens ins Stolpern geraten und anschließend zu Sturz gekommen sein. Der Wanderer verständigte selbständig die Rettungskräfte. Die Bergrettung Leoben führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und brachte den Verunfallten ins Tal. Anschließend wurde er mittels Rettungswagen in das Unfallkrankenhaus Kalwang gebracht. Er erlitt eine Fraktur des Sprunggelenks.

  • Versammlung in Eisenstadt
    am 7. März 2021 um 16:56 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    AllgemeinesAm 07. März 2021, fand in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, in Eisenstadt eine angemeldete Versammlung unter dem Titel “Die Gefährdung der Grund- und Freiheitsrechte durch den derzeitigen Lockdown und die Corona-Gesetzgebung” statt.An dem Marsch durch das Stadtgebiet von Eisenstadt beteiligten sich rund 50 Personen. Während der Kundgebung wurde immer wieder lautstark zum Rücktritt der Regierung aufgerufen, jedoch kam es zu keinen Zwischenfällen. Im Zuge der Versammlung kam es zu sieben verwaltungspolizeilichen Anzeigen wegen Nichttragens eines Mund-Nasen-Schutzes und Nichtbeachtung der Abstandsregel.Rückfragehinweis:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebHeinz HEIDENREICH, ChefInspFachbereichsleiter für ÖffentlichkeitsarbeitTel: +43 (0) 59133 10 1110Handy: +43 (0) 664 2551254Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadtheinz.heidenreich@bmi.gv.atoeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.at

  • Reitunfall Pessendellach
    am 7. März 2021 um 16:37 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenEine 18-jährige Reiterin aus dem Bezirk Villach Land stürzte am 7. März 2021 um 15:15 Uhr in Pessendellach, Gemeinde Arnoldstein, Bezirk Villach Land von ihrem Pferd, nachdem dieses sich aufgrund einer Geländeunebenheit erschreckt hatte. Die Frau erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und blieb am Boden liegen. Zwei Polizeibeamte wurden im Zuge des Streifendienstes auf das herrenlose Pferd aufmerksam und trafen kurz darauf am Unfallort ein. Zu diesem Zeitpunkt hatten zwei weitere, ebenfalls anwesende Reiterinnen bereits die Rettung alarmiert. Die verletzte Frau wurde nach Erstversorgung mittels Notarzthubschrauber ins LKH Villach gebracht. Das Pferd begab sich selbstständig zurück zu seinem Stall.

  • Rodelunfall
    am 7. März 2021 um 16:31 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Weiz St. Kathrein am Hauenstein, Bezirk Weiz.- Sonntagvormittag, 7. März 2021, verletzte sich eine 45-Jährige aus Niederösterreich bei einem Rodelunfall vermutlich schwer.Die 45-Jährige befand sich gegen 11:30 Uhr mit einer Freundin auf der Piste der Hauereck Lifte und wollte mit einem Schneeteller talwärts fahren. Dabei stieß sie gegen ein Hindernis aus Schnee und kam zu Sturz. Die Begleitung der Frau leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Nach der Erstversorgung vor Ort, wurde die 45-Jährige mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen mittels Hubschrauber in das LKH Bruck/Mur gebracht.

  • Brandereignis in Niederndorf
    am 7. März 2021 um 16:28 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolAm 06.03.2021 gegen 03:15 Uhr brach in der Wertstoffsammelstelle in Niederndorf aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand im Bereich der Rasen- und Strauchschnittablage aus. Die verständigte Feuerwehr konnte den Brand eingrenzen, erfolgreich bekämpfen und schließlich um 04:25 Uhr “Brand aus” bekanntgeben. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt.Im Einsatz standen die Feuerwehr Niederndorf mit zwei Fahrzeugen und 40 Einsatzkräfte sowie eine Polizeistreife.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden in Westendorf
    am 7. März 2021 um 16:27 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KitzbühelPresseaussendung der Polizei TirolAm 07.03.2021 gegen 08:50 Uhr fuhr ein 51-jähriger Österreicher mit seinem PKW auf der Brixentaler Straße von Kitzbühel kommend westwärts in Richtung Hopfgarten im Brixental. Im Fahrzeug befanden sich weiters die Gattin und die beiden Söhne des Lenkers. Zeitgleich lenkte eine 26-jährige Österreicherin ihren PKW auf der Brixentaler Straße in die Gegenrichtung, als sie in Westendorf auf Höhe des Ortsteils Moosen aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Trotz eingeleiteten Bremsmanövers des 51-jährigen Lenkers kam es zur Frontalkollision, wobei beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden. Alle Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt, konnten die Unfallfahrzeuge jedoch selbständig verlassen. Nach der Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten von der Rettung ins Krankenhaus nach Kufstein verbracht. Während der Unfallaufnahme mussten auf der Brixentaler Straße bis 10:30 Uhr wechselseitige Anhaltungen durchgeführt werden.

  • Schiunfall im Schigebiet Obertilliach
    am 7. März 2021 um 16:27 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    LienzPresseaussendung der Polizei TirolAm 07.03.2021 gegen 11:00 Uhr befuhr eine 70-jährige Österreicherin mit ihren Schiern die Rote Piste Nr. 9 (Ralsabfahrt) im Schigebiet Obertilliach, als sie auf einer Seehöhe von ca. 1590 Meter aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz kam. Eine hinzugekommene Schifahrerin leistete Erste Hilfe und setzte den Notruf ab. Die Verletzte wurde von der Pistenrettung der Bergrettung Obertilliach erstversorgt und vom Notarzthubschrauber “C7” in das Krankenhaus nach Lienz verbracht. Die Frau erlitt bei dem Sturz schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen.

  • Auffindung einer Wasserleiche in Münster
    am 7. März 2021 um 16:26 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    KufsteinPresseaussendung der Polizei TirolAm 06.03.2021 gegen 16:30 Uhr wurde von einem Spaziergänger im Gemeindegebiet von Münster im Inn treibend eine leblose Person wahrgenommen. Die Wasserrettungen Reith im Alpbachtal und Kramsach bargen die weibliche Person, bei der anschließend nur mehr der Tod festgestellt werden konnte. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass es sich dabei um eine 70-jährige Frau aus dem Bezirk Schwaz handelte, die seit dem 04.03.2021 abgängig war.Die näheren Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, sind derzeit Stand der polizeilichen Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ordnete eine Obduktion zur Klärung der Todesursache an.

  • Verdacht der Tierquälerei im Flachgau
    am 7. März 2021 um 15:30 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 25. Februar 2021 zeigte eine Tierschutzorganisation der Polizei in Straßwalchen an, dass Mitarbeiter zwei Minischweine, die im Bereich Stadlberg der Gemeinde Straßwalchen ausgesetzt worden waren, einfingen und seither betreuten. Die Schweine hätten laut Angaben der Tierschutzorganisation ohne menschliche Hilfe nicht überlebt. Nachdem bei dieser Organisation, sowie der Polizei Straßwalchen einige Hinweise zu den vormaligen Besitzern eingegangen waren, konnte ein Ehepaar aus Köstendorf als Besitzer der Schweine ermittelt werden. Bei den Vernehmungen zeigten sich die Beschuldigten geständig und gaben an, überzeugt gewesen zu sein, dass die Schweine in freier Natur überlebt hätten. Als Grund, weshalb sie die Schweine aussetzten, nannten sie, dass sie erst spät bemerkten, dass es sich um einen Eber und eine Sau gehandelt habe und sie keinen Nachwuchs wollten. Beide Beschuldigten werden wegen des Verdachtes der Tierquälerei an die Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht.

  • Betretungsverbot nach Körperverletzung
    am 7. März 2021 um 14:11 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenIm Zuge einer Auseinandersetzung schlug ein 39- jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt- Land am 7. März 2021 gegen 2 Uhr früh seiner 35- jährigen Lebensgefährtin ins Gesicht. Da die Frau dabei schwer verletzt wurde, brachte sie der Mann zur ambulanten Behandlung ins UKH Klagenfurt. Am Morgen schilderte die Frau den Sachverhalt der Polizei. Gegen den Mann wurde ein Betretungs- sowie Annäherungsverbot ausgesprochen. Er wird wegen Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

  • Ausbildungsfahrt unter Kokainbeeinträchtigung
    am 7. März 2021 um 12:49 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk VöcklabruckVöcklabrucker Polizisten führten am 6. März 2021 Schwerpunktkontrollen hinsichtlich Alkohol und Suchtgift im Raum Mondsee durch. Dabei hielten sie um 12:55 Uhr bei der Autobahnauffahrt Mondsee einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung an, der in Begleitung seiner Eltern eine Ausbildungsfahrt “L17” absolvierte. Beim Lenker ergab sich der Verdacht einer Beeinträchtigung durch Suchtgift, er konnte seine Augen kaum offenhalten. Ein Drogenschnelltest ergab ein stark positives Ergebnis auf Kokain. Der 18-Jährige wurde dem Amtsarzt zur klinischen Untersuchung vorgeführt, das Ergebnis lautete “fahruntauglich”. Die Ausbildungsfahrt war somit beendet.Im weiteren Verlauf der Schwerpunktkontrollen konnten ein Fahrzeuglenker mit entzogener Lenkberechtigung, ein Lenker mit 1,54 Promille Alkohol im Blut sowie ein weiterer Lenker mit einer Fahrgeschwindigkeit von 184 km/h auf einer Freilandstraße angehalten und aus dem Verkehr gezogen werden. Zudem wurden zahlreiche weitere Übertretungen nach dem KFG und der StVO festgestellt und zur Anzeige gebracht, unter anderem erfolgten zwei Kennzeichenabnahmen.

  • Verkehrsübertretungen in Salzburg
    am 7. März 2021 um 11:39 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm Abend des 6. März 2021 stellte eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung im Stadtgebiet von Salzburg, in der Imbergstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts, einen stark beschleunigenden PKW fest. Während der Nachfahrt erreichte das Fahrzeug im Bereich des Gisela Kais eine Höchstgeschwindigkeit von 112 km/h, obwohl die zulässige Geschwindigkeit in diesem Straßenzug 50 km/h beträgt. Der 20-jährige Salzburger machte keine näheren Angaben zu seinem Fahrverhalten. Ihm wurde der Probeführerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 20-Jährige wird an die zuständige Behörde angezeigt.In den Vormittagsstunden des 7. März 2021 führte die Polizei auf der Werfenwenger Landesstraße (L229), im Gemeindegebiet von Pfarrwerfen, Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei ergab die Messung eines PKW in der dortigen 50 km/h Beschränkung eine Geschwindigkeit von 107 km/h. Da eine Anhaltung nicht möglich war, wird gegen den Zulassungsbesitzer eine Anzeige an die zuständige Behörde erstattet. Der Lenker muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

  • Alpinunfall mit Eigenverletzung
    am 7. März 2021 um 11:31 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz-Umgebung St. Radegund, Bezirk Graz-Umgebung.- Sonntagvormittag, 7. März 2021, wurde ein 51-Jähriger aus Graz bei einem Alpinunfall schwer verletzt.Der 51-Jährige war gegen 09:15 Uhr am Schöckl (Ostgipfel) bergab unterwegs und dürfte dabei auf einer Eisplatte ausgerutscht sein. Seine Begleitung verständigte die Einsatzkräfte. Der Alpinist wurde mittels C12-Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in das Unfallkrankenhaus Graz eingeliefert.

  • Einbruch in Kellerräume Klagenfurt
    am 7. März 2021 um 10:47 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenIn einem Zeitraum zwischen 19. Februar 2021 und 05. März 2021 wurde in einem Klagenfurter Wohnhaus in zwei durch Schlösser versperrte Kellerabteile eingebrochen. Dabei wurde unter anderem ein hochpreisiges schwarzes Fully Mountainbike der Marke BMC Fourstroke FS02 XT, ein Satz Autoreifen samt Felgen sowie Motorradbekleidung der Marke Ducati, ein Motorradhelm, Motorradschuhe und ein PC gestohlen. Den Geschädigten entsteht ein Schaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

  • Versuchter Wohnungseinbruch
    am 7. März 2021 um 10:21 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesMann versuchte in Wohnung einzubrechenVorfallszeit: 06.03.2021, 07:15 UhrVorfallsort: 14., Linzer Straße Sachverhalt: Ein 35-jähriger iranischer Staatsangehöriger versuchte in eine Wohnung einzubrechen. Ein Nachbar wurde auf den Einbruchsversuch aufmerksam und verständigte die Polizei. Die alarmierten Beamten konnten den Tatverdächtigen im Stiegenhaus anhalten und vorläufig festnehmen. Bei einer Personendurchsuchung wurde Einbruchswerkzeug sichergestellt. Nach der Einvernahme des mutmaßlichen Täters ordnete die Staatsanwaltschaft Wien die Anzeige auf freiem Fuß an.

  • Auseinandersetzung mit Messer
    am 7. März 2021 um 10:21 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesAuseinandersetzung mit Messer zwischen zwei MännernVorfallszeit: 06.03.2021, 22:45 UhrVorfallsort: 16., Maroltingergasse Sachverhalt: Aus derzeit ungeklärter Ursache gerieten zwei Männer (23, 27) in Streit. Als dieser zu eskalieren drohte, wollte ein 25-Jähriger die Männer beruhigen. Der 23-Jährige (Stbg.: Somalia) attackierte den 25-Jährigen daraufhin mit einem Messer und verletzte ihn an der Hand. Alarmierte Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring konnten den Tatverdächtigen festnehmen. Das Opfer wurde durch die Berufsrettung Wien erstversorgt und in ein Spital gebracht.

  • Ausforschung Tatverdächtiger
    am 7. März 2021 um 10:20 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesAusforschung eines Tatverdächtigen nach PKW EinbrüchenVorfallszeit: 05.03.2021, 19:45 UhrVorfallsort: 12., Hufelandgasse Sachverhalt: Da ein 30-jähriger ungarischer Staatsangehöriger seine offenen Strafbeträge nach Verwaltungsübertretungen nicht begleichen konnte, wurde dieser von Beamten der Polizeiinspektion Hufelandgasse festgenommen. Bei der Personendurchsuchung wurden mehrere Zulassungsscheine sowie Fahrzeugschlüssel vorgefunden. Im Zuge der Überprüfung konnte festgestellt werden, dass diese bei vergangenen PKW Einbrüchen gestohlen wurden. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine Hausdurchsuchung und die Festnahme des 30-Jährigen an. Durch das engagierte Einschreiten der Beamten des Stadtpolizeikommandos Meidling konnten dem Tatverdächtigen insgesamt 13 PKW Einbrüche zur Last gelegt werden. Der Mann befindet sich in einer Justizanstalt.

  • Verdacht des Suchtmittelhandels
    am 7. März 2021 um 10:19 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesMann wegen Verdachts des Suchtmittelhandels festgenommenVorfallszeit: 06.03.2021, 13:50 UhrVorfallsort: 10., Mautner-Markhof-Gasse Sachverhalt: Nach intensiven Ermittlungsarbeiten ist es den Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, gelungen, einen 38-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels festzunehmen. Bei der Festnahme hatte der 38-Jährige Suchtmittel bei sich. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung konnte weiteres Suchtmittel sichergestellt werden. Insgesamt wurden ca. 35 Gramm, vermutlich Heroin, ca. 12 Gramm, vermutlich Kokain, und ein Mobiltelefon sichergestellt. Der Tatverdächtige befindet sich in einer Justizanstalt.

  • Vorläufige Bilanz
    am 7. März 2021 um 10:17 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesVorläufige Bilanz der VersammlungenVorfallszeit:06.03.2021 Vorfallsort: Wien Sachverhalt:Für den gestrigen Tag wurden 37 Versammlungen in Wien angezeigt. Die von der Landespolizeidirektion Wien als Versammlungsbehörde vorzunehmende Abwägung der Interessen der Bürgerinnen und Bürger an der Versammlungs-freiheit und jener an der Hintanhaltung großer Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung, durch die die Menschen bisher auch große Einschränkungen ele-mentarer Grund- und Freiheitsrechte, wie etwa jener auf Erwerbsfreiheit oder Achtung des Privat- und Familienlebens, hinnehmen mussten, fiel in Anbe-tracht der vorliegenden und evidenten epidemiologischen Gefahren zu Guns-ten des Gesundheitsschutzes aus. Daher kam es im Vorfeld zu zwölf Untersa-gungen.Trotz der Aufforderung der Wiener Polizei, nicht an den untersagten bzw. an den nicht angezeigten Versammlungen, zu denen in den sozialen Netzwerken aufgerufen wurde, teilzunehmen, versammelten sich im innerstädtischen Be-reich tausende Personen. Trotz mehrmaliger Lautsprecherdurchsagen hielt sich ein großer Teil der Teilnehmer nicht an die Bestimmungen der COVID-19-Schutmaßnahmenverordnung. Die Versammlungen wurden aufgelöst und die Teilnehmer aufgefordert, auseinanderzugehen.Diesen Aufforderungen wurde allerdings nicht Folge geleistet. Es bildeten sich zwei größere spontane Demonstrationsmärsche, die sich schließlich bei einer angezeigten Kundgebung im Bereich des Praters eingliederten. Nachdem der Veranstalter diese Kundgebung für beendet erklärt hatte, strömte ein Großteil der Teilnehmer ab, wobei sich eine größere Gruppe Richtung Schüttelstraße in Bewegung setzte und schließlich im Bereich Untere Augartenstraße durch die Polizei angehalten wurde. Die angehaltenen Personen wurden einer Identitäts-feststellung unterzogen. Einige Demonstrationsteilnehmer drangen zeitgleich gewaltsam in die Tiefgarage eines nahegelegenen Gebäudes ein. Dabei wurde ein Sicherheitsmitarbeiter des Gebäudes verletzt. Bei der Durchsuchung der Tiefgarage konnten 22 Personen angetroffen und wegen des Verdachts diver-ser strafrechtlicher Delikte festgenommen werden.Das Ziel der Polizei war es, einerseits durch konsequentes Einschreiten Über-tretungen nach der COVID-19-Schutmaßnahmenverordnung sowie nach dem Versammlungsgesetz in Form von Anzeigen zu ahnden und anderseits die De-monstrationsmärsche in geordneter Weise aus der Innenstadt zu geleiten.Die vorläufige Bilanz zum Demonstrationsgeschehen:? 42 Festnahmen? über 3.000 verwaltungsrechtliche Anzeigen? 60 strafrechtliche AnzeigenBei einigen Teilnehmern wurden Messer vorgefunden und sichergestellt.Im Zuge dieses Großeinsatzes wurden insgesamt vier Polizisten verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.