Polizei-Meldungen Österreich

Hier finden Sie die letzten 30 Pressemeldungen der österreichischen Polizeilandesdienststellen.
Die Feeds werden EINMAL PRO STUNDE neu ausgelesen.

Die Meldungen der Polizei BAYERN finden Sie hier!

  • Brand einer Werkstätte
    am 3. Juli 2020 um 9:41 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Deutschlandsberg Sankt Peter im Sulmtal, Bezirk Deutschlandsberg. – Aus bisher unbekannter Ursache brach Freitagvormittag, 3. Juli 2020, in einer Werkstätte ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.Gegen 08:30 Uhr arbeitete ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg in seiner an die Garagen neben seinem Wohnhaus angebauten Werkstätte. Er kürzte mit einem Winkelschleifer eine Gewindestange und traf Vorbereitungen fürs anschließende Schweißen. Danach verließ er die Örtlichkeit und verschloss das Tor. Kurze Zeit später brach in der Werkstätte ein Brand aus. Eine Nachbarin bemerkte dies und verständigte die Feuerwehr.Die Feuerwehren St. Peter im Sulmtal und St. Martin im Sulmtal, im Einsatz mit 21 Personen und fünf Fahrzeugen, löschten den Brand.Die Werkstätte brannte komplett aus und die angrenzenden Garagen wurden beschädigt. Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Laut ersten Schätzungen dürfte ein Schaden von etwa 15.000 Euro entstanden sein.Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.

  • Mann sprach junge Frauen und Mädchen an
    am 3. Juli 2020 um 9:12 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgEin 41-jähriger Tennengauer ist verdächtig, am 30. Juni gegen Mittag zwei 12-jährige Mädchen angesprochen zu haben. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Königsseeache im Bereich Niederalm und Hallein-Rif. Der Mann war mit seinem Fahrrad unterwegs, als er den beiden Unmündigen mit Handbewegungen andeutete, ihm zu folgen. Die Mädchen suchten sofort das Weite und fanden bei einem erwachsenen Passanten Zuflucht. Der Mann fiel bereits in den Wochen zuvor auf, als er in Puch bei der S-Station bzw am Treppelweg in Rif zwei erwachsene Frauen mit dem Rad verfolgte, mit einem 50-Euro-Schein wedelte und ebenfalls Zeichen machte, sie sollten zu ihm kommen. Der Beschuldigte ist der Polizei dahingehend bereits bekannt. Er bestreitet jegliche sexuelle Absicht und gibt an, nur das Gespräch gesucht zu haben. Der Mann wird wegen versuchter Anbahnung von Sexualkontakten zu Unmündigen auf freiem Fuß angezeigt.

  • Badeunfall
    am 3. Juli 2020 um 9:10 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    AllgemeinesEine 48-jährige Frau konnte von einem aufmerksamen Badegast am Pergersee in Trausdorf an der Wulka, Bezirk Eisenstadt Umgebung, gerettet werden.Am gestrigen Nachmittag saß der 30-jährige Mann am Seeufer. Er beobachtete im Badesee eine Person im Wasser, wobei er vorerst davon ausging, dass diese tauchen würde. Nach genauerer Beobachtung war ihm jedoch klar, dass es sich um einen Unfall handeln müsse, da diese reglos, am Bauch liegend im Wasser trieb. Er begab sich sofort ins Wasser um so schnell wie möglich zur hilflosen Person zu schwimmen. Der Kopf der Frau war die ganze Zeit unter Wasser. Als er sie erreichte, drehte er das Opfer im Wasser um und die Frau begann wieder selbständig zu Atmen. In diesem Zustand wurde die Frau an das Ufer gezogen und bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte durch Überwachung der Vitalfunktionen vom Retter betreut.Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde die Frau mit dem Rettungsdient in das Krankenhaus Eisenstadt überstellt. Durch das besonnene und rasche Eingreifen des Mannes konnte der Frau das Leben gerettet werden.Rückfragehinweis:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebHeinz HEIDENREICH, ChefInspFachbereichsleiter für ÖffentlichkeitsarbeitTel: +43 (0) 59133 10 1110Handy: +43 (0) 664 2551254Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadtheinz.heidenreich@bmi.gv.atoeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.at

  • Verkehrsunfall
    am 3. Juli 2020 um 9:09 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesKind bei Verkehrsunfall verletztVorfallszeit: 02.07.2020, 12:50 Uhr Vorfallsort: 23., Vösendorfer StraßeSachverhalt: In Wien-Liesing ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 10-Jährige verletzt wurde. Laut derzeitigem Ermittlungsstand befand sich das Mädchen am Heimweg und wollte die Vösendorfer Straße, hinter einem abgestellten Lieferwagen hervorkommend, überqueren. Der PKW Lenker fuhr im selben Augenblick in diesem Bereich und konnte trotz sofortiger Bremsung einen Zusammenstoß, wodurch das Kind verletzt wurde, nicht mehr verhindern. Die 10-Jährige wurde durch die Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Krankenhaus verbracht.

  • Festnahme
    am 3. Juli 2020 um 9:08 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesGesuchter Mann von Bereitschaftseinheit festgenommenVorfallszeit: 02.07.2020, 10.20 UhrVorfallsort: 2., Mexikoplatz Sachverhalt: Im Zuge von Personenkontrollen im Bereich des Mexikoplatzes konnten Polizisten der Bereitschaftseinheit einen gesuchten Mann anhalten. Der 45-Jährige (slowakischer Staatsangehöriger) steht im Verdacht, mehrfache Internet-Betrugshandlungen durchgeführt zu haben. Dabei verkaufte er diverse elektronische Gegenstände, versendete die Waren aber nach der Bezahlung nicht an die potenziellen Käufer. Er wurde festgenommen.

  • Hund von Wasserpolizei gerettet
    am 3. Juli 2020 um 9:07 von Polizei Wien – Presse (Polizei Wien – Presse)

    AllgemeinesIn der Donau treibender Hund von Wasserpolizei gerettetVorfallszeit: 02.07.2020Vorfallsort: Donau, stromabwärts, Höhe NordbrückeSachverhalt: Beamte der Wasserpolizei fuhren am 2. Juli 2020 um ca. 14.30 Uhr mit dem Polizeiboot “Wien” die Donau in Richtung stromabwärts. Chefinspektor Erich Kraus, der zu diesem Zeitpunkt das Boot steuerte, erblickte einen Hund (Mischling), der offensichtlich von der Strömung hinausgezogen wurde, im Wasser trieb und zu ertrinken drohte. Das Tier tauchte immer wieder ab und konnte sich selbstständig kaum mehr lange über Wasser halten. Obwohl es sich in dem Bereich um flaches Gewässer handelte, steuerte Chefinspektor Kraus das Boot in Richtung des Hundes. Nach einigen Versuchen das Tier am Halsband zu erfassen, gelang es den Beamten Bezirksinspektor Sacha J. und Inspektor Mateusz P. den Hund in das Boot ziehen. Das sichtlich verängstigte Tier, das zuvor rund 400 Meter in der Donau trieb, wurde beruhigt und auf die Polizeiinspektion Handelskai gebracht. Der ebenfalls sichtlich betroffene Besitzer des Hundes konnte verständigt werden und holte “Gidosch” kurze Zeit später ab. Beiden geht es soweit wieder gut.

  • Frau von vermeintlichem Arzt betrogen
    am 3. Juli 2020 um 8:45 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk PergEine 45-Jährige aus dem Bezirk Perg wurde am 13. Juni 2020 über ihren Social-Media-Account von einem unbekannten Mann kontaktiert, der sich als amerikanischer Militärarzt ausgab. Er sei derzeit im Jemen stationiert, wolle aber nach Österreich auswandern, um mit der 45-Jährigen eine gemeinsame Lebensgemeinschaft zu gründen. Außerdem soll er von einem Prinzen 10.000.000 US-Dollar und zusätzlich Gold und Diamanten im Wert von 5.000.000 US-Dollar für die Lebensrettung der Frau des Prinzen erhalten haben. Diesen “Schatz” wolle er der 45-Jährigen mit einem Paket schicken, um damit den Grundstein für die gemeinsame Zukunft zu sichern. Die 45-Jährige wurde nach deren Einverständnis von einer angeblichen Spedition angewiesen, zwecks Paketversicherung, Zollpapiere, etc. zuerst einen Geldbetrag im hohen vierstelligen Bereich und einige Tage später einen weiteren Bargeldbetrag im niedrigen fünfstelligen Bereich auf jeweils türkische Bankkonten zu überweisen. Nachdem einige Tage später eine dritte Aufforderung zur Geldüberweisung in der Höhe von knapp 40.000 Euro an die 45-Jährige erging, teilte sie dem vermeintlichen Arzt mit, dass sie diesen Betrag nicht mehr bezahlen könne, woraufhin er sie mit Nachdruck aufforderte, einen Kredit aufzunehmen, ihr Auto zu belehnen oder sich das Geld von Freunden auszuleihen. Nachdem ihr kein Bankkredit gewährt worden war und sie sich das Geld von einer Freundin ausleihen wollte, überredete diese Freundin sie zur Anzeige bei der Polizei.Rückfragen an Gerald Sakoparnig unter 0664/4132460.

  • Drogenlenker ertappt
    am 3. Juli 2020 um 8:25 von Polizei Burgenland – Presse (Polizei Burgenland – Presse)

    SuchtgiftEine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Burgenland konnte auf der A3 einen Drogenlenker aus dem Verkehr ziehen.Am Nachmittag des 01.07.2020 wurde der 28-jährige Autolenker wegen überhöhter Geschwindigkeit von einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung auf der A3 angehalten.Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrollen wurden beim Lenker eindeutig Symptome einer Suchgiftbeeinträchtigung festgestellt. Ein Schnelltest ergab Hinweise auf einen Kokainkonsum. Am Fahrzeug wurden nicht genehmigte Umbauten – Felgen und Reifen entsprachen nicht den gesetzlichen Bestimmungen –festgestellt. Die durchgeführte Untersuchung durch den Amtsarzt ergab eine Beeinträchtigung durch Suchtgift und es wurde eine Blutabnahme durchgeführt. Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt Umgebung zur Anzeige gebracht.Rückfragehinweis:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebHeinz HEIDENREICH, ChefInspFachbereichsleiter für ÖffentlichkeitsarbeitTel: +43 (0) 59133 10 1110Handy: +43 (0) 664 2551254Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadtheinz.heidenreich@bmi.gv.atoeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.at

  • Unfall mit Holzspalter in Ehrwald
    am 3. Juli 2020 um 8:09 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    ReuttePresseaussendung der Polizei TirolAm 2. Juli 2020, gegen 14:15 Uhr trennte sich ein 53-jähriger Deutscher in Ehrwald bei Arbeiten mit einem fußpedalbetriebenen Holzspalter seinen linken Zeigefinger ab. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.

  • Brandereignis im Bezirk Hermargor
    am 3. Juli 2020 um 7:27 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAus bisher noch ungeklärter Ursache kam es am 03.07.2020 gegen 02.10 Uhr in einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Kirchbach, Bezirk Hermagor, zu einem Brand. Das Brandgeschehen weitete sich infolge auf das gesamte Objekt aus und zerstörte das gesamte Wohnhaus, das angebaute Carport und zwei darin befindliche Kraftfahrzeuge. Vier zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Wohnhaus befindlichen Personen konnten das Objekt rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Zur Brandbekämpfung standen 7 Wehren der umliegenden freiwilligen Feuerwehren mit insgesamt 12 Fahrzeugen und ca. 100 Mann im Einsatz. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbekannt und Gegenstand weiterer Ermittlungen, welche von der Brandgruppe des LKA Kärnten geführt werden.

  • Widerstand gegen die Staatsgewalt
    am 3. Juli 2020 um 7:19 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergAm 02.07.2020 um 21.17 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass sich in der Schendlingerstraße in Bregenz ein Radfahrer befinden würde, welcher sich nach einem selbstverschuldeten Sturz äußerst aggressiv verhalten würde. Beim Eintreffen zweier Polizeistreifen konnte ein 17-jähriger, schwer alkoholisierter Jugendlicher angetroffen werden. Aufgrund der Aggressivität mussten die Beamten eine Festnahme aussprechen und dem Burschen die Handfesseln anlegen. Während des Transportes im Dienstfahrzeug versetzte der 17-Jährige einem Polizisten einen Fußtritt und verletzte einen weiteren Beamten durch einen Kopfstoß. Des Weiteren bedrohte er die Polizisten mit dem Umbringen. Der Jugendliche wurde in eine Arrestzelle verbracht, eine Einvernahme war aufgrund der starken Alkoholisierung nicht möglich. Der 17-jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.Polizeiinspektion Bregenz, Tel. +43 (0) 59 133 8120

  • Klärung einer Straftat
    am 3. Juli 2020 um 7:19 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergAm 10.06.2020 gegen 05.10 Uhr geriet in der Römerstraße in Hohenems ein auf einem Parkplatz abgestellter Pkw aus ungeklärter Ursache in Brand. Der Pkw brannte dabei vollständig aus. Im Zuge der Brandermittlungen gab der 40-jährige Fahrzeugbesitzer an, dass er vor dem Brandausbruch auf dem Parkplatz von drei unbekannten Männern überfallen und ausgeraubt worden sei. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Raub vorgetäuscht war und der 40-Jährige sein Fahrzeug selbst in Brand gesetzt hat. Als Grund für die vorgetäuschte Straftat gab der Mann seine wenig zufriedenstellende finanzielle Situation an. Er wird nun bei der Staatsanwalt Feldkirch angezeigt.Polizeiinspektion Hohenems, Tel. +43 (0) 59 133 8142

  • Diebstähle in Wohnhäusern – Sensibilisierung der Bevölkerung
    am 3. Juli 2020 um 7:19 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergIn den vergangenen Tagen ist es in Vorarlberg vermehrt zu Diebstählen in Wohnhäusern gekommen. Die Vorgehensweise der Täter ist unterschiedlich, Geschädigte waren vorwiegend ältere Hausbewohner. In Hohenems wurde ein 87-jähriger Hausbewohner von einem jungen Mann angesprochen und um Geld gebeten. Als dieser den Bettler ins Haus ließ, gelang es diesem, in einem unbeobachteten Moment eine auf einer Kommode abgelegte Geldbörse zu stehlen. In Höchst läutete ein bislang unbekannter Mann bei einem Wohnhaus und gab der 81-jährigen Hausbewohnerin zu verstehen, dass er die Glühbirnen im Haus überprüfen müsse. Die Frau ließ den Mann ins Haus um seine Arbeit zu verrichten. Obwohl der Mann von der Frau begleitet wurde gelang es ihm, einen Geldbetrag zu stehlen. Die Polizei rät für solche Fälle: – Achten Sie darauf, dass Haus-, Keller-, Garagen- und Terrassentüren versperrt sind. – Sollten Sie auf eine fremde Person auf Ihrem Grundstück treffen, agieren Sie mit der gebotenen Vorsicht. – Sollten bei Ihnen fremde Personen betteln, um Arbeit, ein Glas Wasser oder die Benutzung der Toilette bitten, lassen Sie diese Personen unter keinen Umständen in Ihr Haus. – Bargeld und wertvolle Dinge nicht offen sichtbar herumliegen lassen – Bei fremden Personen an der Haustür, gesundes Misstrauen walten lassen, auf keinen Fall unbeaufsichtigt warten lassen. – Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen sofort der örtlich zuständigen Dienststelle oder rufen Sie die Notrufnummer 133LPD Vorarlberg, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +43 (0) 59 133 80 1133

  • Rettung einer Katze vom Dach eines Wohnhauses
    am 3. Juli 2020 um 7:18 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergEinen nicht alltäglichen Einsatz hatten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei am 02.07.2020 um 12.00 Uhr in Lauterach zu absolvieren. Ein Mitarbeiter der Tierrettung bat bei der PI Lauterach um Unterstützung, da eine Katze seit mehreren Tagen auf dem Dach eines Wohnhauses an der Bundesstraße festsitzen würden. Durch klägliches Miauen aufmerksam gewordene Nachbarn versuchten die Katze vom Dach zu holen. Da sämtliche Rettungsversuche misslangen, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Die Katze konnte schließlich unter geeigneten Sicherheitsvorkehrungen unverletzt vom Dach geborgen werden. Einsatzkräfte: Tierrettung, Feuerwehr Lauterach mit einem Fahrzeug und acht Mann, Polizei mit zwei Beamten.Polizeiinspektion Lauterach, Tel. +43 (0) 59 133 8132

  • Suchtgift Sicherstellung
    am 3. Juli 2020 um 6:54 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 2. Juli 2020 führten Polizisten eine Schwerpunktkontrolle auf der A10 Tauernautobahn durch. In einem Bus konnten die Beamten bei einem 29-jährigen Kroaten rund 12 Gramm Cannabiskraut auffinden. Das Suchtgift wurde sichergestellt und der Mann wird angezeigt.

  • Illegale Schusswaffen, Munition, Sprengkapseln und NS-Devotionalien – Sicherstellung
    am 3. Juli 2020 um 6:38 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    Bezirk GmündPresseaussendung der Polizei NiederösterreichDas Landesamt Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Niederösterreich führt nach einem anonymen Hinweis wegen offen zur Schau gestelltem NS – Propagandamaterial Ermittlungen zu einem 35-jährigen Unternehmer aus dem Bezirk Gmünd wegen dem Verdacht des Besitzes verbotener Waffen/Schusswaffen sowie NS-Devotionalien. Im Zuge einer Hausdurchsuchung konnten in seinem Büro neben legal besessenen Schusswaffen auch illegale Waffen in Form von Kriegsmaterial (zwei Maschinenpistolen mit Schalldämpfer), einer verbotenen Waffe (schießender Kugelschreiber) sowie Munition im größeren Ausmaß vorgefunden werden. Zudem wurden auch Sprengkapseln und NS-Devotionalien vorgefunden und vorläufig sichergestellt.Gegen den Mann wurde noch an Ort und Stelle ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.Zur Herkunft der illegalen Maschinenpistolen wollte der Beschuldigte bislang keine glaubwürdigen Angaben machen. Die Ermittlungen zu seiner offen zur Schau gestellten nationalsozialistischen Einstellung ergaben keinen Hinweis auf Mitgliedschaft in einem rechtsextremen Netzwerk. Der Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft Krems sowie bei der Bezirkshauptmannschaft Gmünd zur Anzeige gebracht.

  • Verkehrsunfall in Feldkirch
    am 3. Juli 2020 um 5:24 von Polizei Vorarlberg – Presse (Polizei Vorarlberg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei VorarlbergAm 2.7.2020 um 18:30 Uhr bog ein 27-jähriger, in Rankweil wohnhafter PKW-Lenker von der Paspelsstraße in Feldkirch auf die L52 in Richtung Brederis ab. Beim Beschleunigen geriet das Fahrzeug auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Dabei kam der Lenker auf die Gegenfahrbahn und kollidierte auf Höhe Straßenkilometer 3,533 (Kieswerk) frontal mit einem entgegenkommenden, von einer 70-jährigen, in Meiningen wohnhaften Frau gelenkten PKW. Die schwer verletzte Lenkerin wurde mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch verbracht. An beiden PKWs entstand Totalschaden.

  • Verkehrsunfall mit Verletzung und “Fahrerflucht” in Innsbruck
    am 3. Juli 2020 um 5:07 von Polizei Tirol – Presse (Polizei Tirol – Presse)

    Innsbruck StadtPresseaussendung der Polizei TirolAm 02.07.2020 um 22:30 Uhr lenkte ein 17-jähriger österreichischer Staatsbürger ein Motorrad in Innsbruck auf der Freiburgerbrücke in nördliche Richtung. Auf dem Sozius saß sein Zwillingsbruder. Auf Höhe der Kreuzung mit der Bachlechnerstraße fuhr er auf dem linken der beiden Fahrspuren zum Geradeausfahren. Unmittelbar vor ihnen fuhr ein silberfarbener VW Golf. Laut Angaben der beiden Brüder bog der PKW nicht nach links in den Mitterweg ein, sondern wechselte auf ihren Fahrstreifen, wodurch der Lenker mit dem Motorrad zu Sturz kam. Der PKW setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Das Kennzeichen konnte nicht abgelesen werden. Durch den Sturz wurden beide leicht verletzt (Abschürfungen an Hüfte, Knie und Ellenbogen). Beide gaben an, dass sie sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben werden. Zeugen konnten für den Vorfall keine namhaft gemacht werden. Am Motorrad entstand leichter Sachschaden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte leichter Regen und regennasse Fahrbahn. Zeugen werden ersucht, sich bei der VI Innsbruck zu melden.Bearbeitende Dienststelle: VI InnsbruckTelNummer: 059133-7591

  • Verkehrsunfall mit Verletzung in Villach
    am 3. Juli 2020 um 5:05 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 3. Juli 2020 gegen 04:30 Uhr stieß im Zuge eines Abbiegemanövers in einem Kreuzungsbereich in Villach ein 39-jährigerMann aus Villach als Lenker eines Klein-LKWs frontal gegen den PKW, gelenkt von einem 60-jährigen Mann, ebenfalls aus Villach. Der 39-jährige sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. Der Lenker des PKW´s wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach gebracht. Die vor Ort mit beiden Lenkern durchgeführten Alkomatentests verliefen negativ (0,00 ‰).

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Lilienfeld
    am 3. Juli 2020 um 4:57 von Polizei Niederösterreich – Presse (Polizei Niederösterreich – Presse)

    Bezirk LilienfeldPresseaussendung der Polizei NiederösterreichEin 20-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld lenkte am 2. Juli 2020, gegen 17.40 Uhr, einen Pkw auf der LB 20 im Marktgemeindegebiet von Türnitz, aus Richtung Türnitz kommend in Fahrtrichtung Lilienfeld. Zur selben Zeit lenkte ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld einen Pkw in der entgegengesetzten Richtung. In einer Rechtskurve dürfte der 20-Jährige aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gefahren und in weiterer Folge frontal mit dem Fahrzeug des 42-Jährigen kollidiert sein. Beide Lenker erlitten bei dem Vorfall Verletzungen schweren Grades. Nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort wurde der 20-Jährige in das Universitätsklinikum St. Pölten, der 42-Jährige in das Landesklinikum Lilienfeld verbracht. Aufgrund der Aufräum- und Fahrzeugbergungsarbeiten war die LB 20 bis 18.35 Uhr gesperrt und bis 19.05 Uhr nur wechselweise passierbar.

  • Diebstahl in Spittal/Drau
    am 3. Juli 2020 um 4:52 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 2. Juli 2020 gegen 21:45 Uhr wurde einem Lokalbesitzer in seinem Gastlokal in Spittal/Drau, selbe Gd und Bezirk, eine schwarze Kellnerbrieftasche mit mehreren Hundert Euro Bargeld gestohlen.Laut Aussage des Lokalbesitzers, wurde er durch eine unbekannte, männliche Person, in gebrochenen Englisch mit starkem ausländischem Akzent um eine Wegbeschreibung gebeten. Als die besagte Person das Lokal wieder verließ, fiel ihm auf, dass seine Brieftasche, die sich zuvor noch beim ihm hinter der Theke befunden hatte, verschwunden war. Er vermute, dass der Mann ihn mit den Fragen abgelenkt und dieser den Moment seiner Unachtsamkeit ausgenutzt habe und über die Theke nach der Brieftasche griff. Der Lokalbesitzer beschrieb den Täter als 180 cm groß mit etwas gebräunter Hautfarbe und dunkelbraunen Haaren. Weiters sei der Täter zwischen 20-35 Jahre alt und habe einen Oberlippenbart.

  • Nach Raub festgenommen
    am 3. Juli 2020 um 4:33 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz Graz, Bezirk Straßgang. – Ein 39-jährige Pole steht im Verdacht einen 23-jährigen Grazer Donnerstagvormittag, 2. Juli 2020, mit einem Messer bedroht und beraubt zu haben. Der Täter wurde festgenommen.Gegen 10.10 Uhr wurde der 23-Jährige in der Wagner-Jauregg-Straße auf dem Weg zu einer Apotheke vom 39-Jährigen mit einem Springmesser bedroht und zur Herausgabe von Bargeld genötigt. Nachdem der Grazer seine Geldbörse hervorholte, entnahm der Täter das darin befindliche Bargeld und flüchtete in Richtung Kärntnerstraße. Da sich die beiden aus dem Suchtgiftmilieu kannten, konnte der Täter rasch ausgeforscht und an seiner Wohnadresse in Graz festgenommen werden. Verletzt wurde niemand.

  • Verkehrsunfall mit Eigenverletzung und Alkoholisierung
    am 3. Juli 2020 um 4:32 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 03. Juli 2020, gegen 02.45 Uhr, wollte in Großarl ein 28-jähriger PKW-Lenker, nach einem Lokalbesuch, noch zu seinem in der Nähe befindlichen Personalzimmer fahren. Dabei stieß er mit dem von ihm gelenkten Fahrzeug im Ortszentrum von Großarl gegen eine Gartenmauer. Der Lenker wurde leicht verletzt und vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Schwarzach verbracht. Ein im Krankenhaus durchgeführter Alkotest ergab 1,9 Promille.

  • Gefährliche Drohung
    am 3. Juli 2020 um 4:31 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgEin 22-jähriger rumänischer Staatsangehöriger soll am 02. Juli 2020, um 20.40 Uhr, in der Stadt Salzburg mit einem Fahrrad auf zwei Passanten (34 und 50 Jahre, Österreicher) zugefahren sein. In seiner Hand soll er eine “Softgun” gehalten haben, die er nach einem Repetiervorgang auf die beiden Opfer gezielt gerichtet haben soll. Zumindest ein Opfer habe sich dadurch in Furcht und Unruhe versetzt gefühlt, da es für dieses nicht zu unterscheiden war, ob es sich um eine echte, geladene Faustfeuerwaffe oder um eine Attrappe gehandelt habe.Im Anschluss flüchtete der 22-jährige Rumäne. Er konnte kurz darauf von der Polizei angehalten und festgenommen werden. Die “Softgun” hatte er noch in seiner Hose eingesteckt und konnte durch die Opfer zweifelsfrei wiedererkannt werden.

  • Verkehrsunfall mit Verletzung
    am 3. Juli 2020 um 4:31 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgIn der Stadt Salzburg kam es am 02. Juli 2020, gegen 19.15 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 76-jähriger PKW-Lenker benutzte auf der Alpenstraße, stadtauswärts, einen Abbiegestreifen zum Linksabbiegen. Eine 21-jährige, stadtauswärtsfahrende, PKW Lenkerin kam aus ungeklärter Ursache vom linken Fahrstreifen auf den Abbiegestreifen und kollidierte mit dem vor ihr befindlichen Fahrzeug. Aufgrund eines zu geringen Sicherheitsabstandes kollidierte ein, von einem 24 Jährigen gelenkter, nachfolgender PKW mit dem vor ihm fahrenden Fahrzeug der 21 Jährigen. Die 21. Jährige wurde in Folge verletzt und von der Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg verbracht.

  • Unwetter im Gasteinertal und Mitersill
    am 3. Juli 2020 um 4:30 von Polizei Salzburg – Presse (Polizei Salzburg – Presse)

    AllgemeinesPresseaussendung der Polizei SalzburgAm 02. Juli 2020 kam es gegen 21.45 Uhr aufgrund eines heftigen Unwetters mit Hagel im Gasteinertal zu Vermurungen in Bad Hofgastein, wobei der Wiedner-Almbach im Bereich der Bahngleise der ÖBB Tauernbahn über die Ufer trat und die Gleise verlegte. Die ÖBB Tauernbahn musste gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Bad Hofgastein und Bad Gastein wurde eingerichtet. In Bad Hofgastein wurden 13 Keller und 5 Tiefgaragen überflutet. Die Feuerwehren Bad Hofgastein und Bad Gastein sind im Einsatz. Personen kamen bislang nicht zu Schaden.In Bad Gastein mussten aufgrund der drohenden Überflutung durch den Scheiblingbach im Ortsteil Bad Bruck 50 Personen aus 16 Häusern evakuiert werden. Die Personen wurden in Notquartieren untergebracht. Die Feuerwehr Bad Gastein steht im Einsatz. Die Dauer der Evakuierungen ist derzeit noch nicht absehbar. Personen kamen bislang nicht zu Schaden.Am 02. Juli 2020, gegen 19.45 Uhr ging in Mittersill ein Gewitter mit Starkregen nieder. Durch die Regenmassen wurde die Paß Thurn Bundesstraße an mehreren Stellen überflutet. Auf dem ostseitigen Hang hinter einem Hotel auf der Paßhöhe schoss das Wasser in Richtung Hotel. Durch das eindringende Wasser wurden im Erdgeschoss, sowie teilweise im Keller mehrere Räume überflutet. Es entstand erheblicher Sachschaden.

  • Suchaktion in Weyer
    am 3. Juli 2020 um 4:25 von Polizei Oberösterreich – Presse (Polizei Oberösterreich – Presse)

    AllgemeinesBezirk Steyr-LandEin unter Demenz leidender 79-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land verließ am 2. Juli 2020 gegen 19:10 Uhr unbemerkt das Bezirksaltenheim Weyer. Das Personal suchte den Mann zuerst innerhalb des Objektes. Da jedoch diese Suche erfolglos verlief, verständigten die Pfleger um 20:37 Uhr die Polizei. Die Polizisten leiteten sofort die Suche nach dem Pensionisten ein. Während die Suchaktion bereits anlief, war es dem Mann inzwischen gelungen, per Anhalter bis Reichraming zu gelangen. Dort erkannte ihn eine Verwandte und brachte den Mann zu dessen Tochter, welche ihn gegen 23 Uhr wieder zurück ins Bezirksaltenheim brachte.

  • Verkehrsunfall mit Verletzung in Klagenfurt/WS
    am 3. Juli 2020 um 3:48 von Polizei Kärnten – Presse (Polizei Kärnten – Presse)

    Aktuelle MeldungenPresseaussendung der Polizei KärntenAm 2. Juli 2020 gegen 22.30 Uhr kam es in Klagenfurt/WS in einem Kreuzungsbereich auf der Feldkirchener Straße (B 95) zur Kollision zwischen dem PKW, gelenkt von einem 23-jährigen Mann aus der Gemeinde Moosburg, Bez Klagenfurt-Land und dem PKW, gelenkt von einem 28-jährigen Mann aus der Gemeinde Gmünd, Bez Spittal/Drau. In der Folge wurde der PKW des Moosburgers auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Beide Fahrzeuglenker sowie eine bei dem Mann aus Gmünd mitgefahrene 26-jährige Frau, ebenfalls aus Gmünd und ein 31-jähriger Mann aus Spittal/Drau wurden unbestimmten Grades verletzt. Ein zufällig vorbeifahrender 21-jähriger Heeressanitäter leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte.Der Moosburger wurde nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt/WS, die drei anderen Verletzten in das UKH Klagenfurt/WS gebracht.Der an den Lenkern durchgeführte Alkotest verlief negativ (0,00 %o).An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

  • Polizisten verletzt
    am 2. Juli 2020 um 21:12 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Graz Graz, Bezirk Innere Stadt. – Ein 48-Jähriger verletzte Donnerstagnachmittag, 2. Juli 2020, bei einer Amtshandlung mehrere Polizisten. Der Mann wurde festgenommen.Kurz nach 16.30 Uhr wurde eine Polizeistreife von der Landesleitzentrale (LLZ) zum Südtirolerplatz gerufen, da dort ein Schwarzfahrer von Fahrscheinkontrolleuren angehalten worden war. Während der Zufahrt wurde den Polizisten von der LLZ mitgeteilt, dass der Mann die Kontrolleure mit einer Schere bedroht habe und nun flüchtig sei. Als der Mann von mehreren Polizeistreifen unterhalb der Erzherzog-Johann-Brücke angetroffen wurde, nahm er abermals die Schere in die Hand und attackierte die Beamten. Nachdem er Anweisungen der Polizisten mehrfach ignoriert hatte und sich diesen gegenüber sehr aggressiv zeigte, kam es zu einem Pfeffersprayeinsatz. Als auch dieser wirkungslos blieb und der Mann begann, die Beamten mit Steinen und Gegenständen zu bewerfen, setzte ein speziell geschulter Beamter einen sogenannten Taser (Elektroimpulswaffe) ein. Der 48-Jährige wurde festgenommen und von der Rettung ins LKH Graz gebracht. Drei Polizisten wurden unbestimmten Grades verletzt. Die genaue Identität des 48-Jährigen ist bislang nicht restlos geklärt.

  • Verkehrsunfall mit Personenschaden
    am 2. Juli 2020 um 19:16 von Polizei Steiermark – Presse (Polizei Steiermark – Presse)

    Murtal Knittelfeld, Bezirk Murtal. – Eine 32-jährige Frau verletzte sich bei einem Zusammenstoß zweier Pkw Donnerstagnachmittag, 2. Juli 2020, unbestimmten Grades.Gegen 14.00 Uhr fuhr die 32-Jährige aus dem Bezirk Murtal mit ihrem Pkw auf der Gaaler Straße Richtung stadteinwärts. Zur selben Zeit lenkte eine 25-jährige Frau aus dem Bezirk Murtal ihren Pkw auf der Kärntner Straße Richtung stadtauswärts. Als die Fahrzeuglenkerinnen den Kreuzungsbereich der Straßen überqueren wollten, kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Während die 25-Jährige keine Verletzungen angab, wurde die 32-Jährige von den Rettungskräften ins LKH Murtal, Standort Judenburg, zur weiteren medizinischen Abklärung gebracht. Ein durchgeführter Alkomattest verlief bei den Fahrzeuglenkerinnen negativ. Beide gaben an, dass die jeweilige Ampelanlage auf Grün geschalten war. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen. Da beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Die Kreuzung war für den gesamten Verkehr für die Dauer von 45 Minuten gesperrt. Die Feuerwehr Knittelfeld war mit zwei Mannschaftswagen im Einsatz und führte die Aufräumarbeiten durch.