Stmk: Explosive Übungsunfalllage bei der Feuerwehr Pirkhof

PIRKHOF (STMK): Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Personen wurde die Freiwillige Feuerwehr Pirkhof am 22. November 2019 kurz nach 19 Uhr mittels Übungsalarm gerufen.

Am Übungsort angekommen fanden die Kameraden ein auf dem Dach liegendes Fahrzeug vor in dem sich die Insassen kopfüber im Gurt hängend befanden. Noch bei der ersten Auskundschaftung der Lage zündete der Fahrerairbag.

Danach verqualmte der Innenbereich dermaßen stark, dass ein sicheres Eindringen über die Seitenfenster nicht möglich war. So entschied man sich über den Kofferraum, der bis oben hin voll mit losen Gegenständen war, einzusteigen. Wie die Scheibe zerbrochen wurde zündete ein Flashover durch. Mittels aufgebauten Brandschutzes konnte das Feuer kurzerhand gelöscht und ein Einstieg zu den verunglückten Personen ermöglicht werden.

Die Fahrertür wurde mittels Schere/Spreitzer geöffnet, um eine Crashrettung der verkehrt im Wagen befindlichen Person durchzuführen.  Bei der Rettung des Beifahrers fing das Wrack erneut zu brennen an. Durch das ordnungsgemäße Vorgehen der Feuerwehrleute wurden diese dabei aber nicht verletzt.

Die laut Alarmierung dritte Person befand sich nicht mehr im Fahrzeug. So wurden zwei Suchtrupps mit jeweils 5 Mann in einem Umkreis von ca. 20 Metern in die umliegenden Wälder geschickt. Intuitiv hielt der Einsatzleiter Nachschau auf dem Weg zu einem etwas entfernten Wohngebäude und konnte dort die Dritte Person schwerverletzt am Waldrand entdecken.

Die Rettung dieses Unfallopfers wurde durch einen symbolischen Ast, der durch den Bauch ragte, erschwert.  

Freiw. Feuerwehr Pirkhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.