Corona-Krise → Maskenpflicht in Supermärkten Österreichs kommt

ÖSTERREICH: Am 30. März 2020 gab die österreichische Bundesregierung wider Erwarten vieler neue Maßnahmen für die Bekämpfung der Corona-Pandemie bekannt. Einerseits handelt es sich dabei um weiter zu verstärkenden Schutz gefährdeter Gruppen sowie die Einhaltung der bereits bestehenden Maßnahmen.

Hinweis: Dazu auch interessant das Interview mit dem Chef von 3M zum Thema Atemschutzmasken!
Hier auf Fireworld.at

Die dritte Maßnahme ist das verpflichtende Tragen von Schutzmasken in Supermärkten. Voraussichtlich ab Mittwoch, 1. April 2020 – leider kein Aprilscherz! – werden Mund-Nasen-Masken in ausreichender Menge vorhanden sein (aber keine mit FFP2 oder -3 Masken). Pflicht werden sie ab 6. April mit Ausnahmen von Geschäften, deren Kundenbereiche kleiner als 400 Quadratmeter sind.

Diese werden vor Ort an die Kundschaften ausgegeben. Laut Bundeskanzler kurz schützen diese zwar nicht den Träger vor Ansteckung, aber es kommt nicht so leicht zur Ansteckung anderer durch Niesen oder Husten. Das Abstandhalten gegenüber anderen wird dadurch aber nicht ersetzt. Ebenso wird es in den Supermärkten Abstandsmarkierungen bei der Kasse geben sowie die Zahl des Verkaufspersonals bei Stoßzeiten beschränkt.

In Österreich herrsche die „Ruhe vor dem Sturm“. Wie „grausam dieser Sturm sein kann, sieht man, wenn man in unser Nachbarland Italien schaut“. Der Kanzler bat die Bevölkerung einmal mehr, die Maßnahmen zu befolgen und die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Übrigens: Die Bundesregierung ließ es bereits mehr als nur zwischen den Zeilen durchklingen: Das Tragen einer Maske wird kaum auf die Supermärkte beschränkt bleiben. Und das Stück Stoff vor Mund und Nase dürfte länger als nur ein paar wenige Wochen unser aller Begleiter werden.

Weiterführende Infos auf ORF

Satire: Damit Österreicher mitmachen: Regierung erlaubt Masken aus Leberkäse (Tagespresse)

LH Stelzer kündigt verstärke Polizeikontrollen und weitere Maßnahmen für das Salzkammergut an

Für das Salzkammergut kündigt Landeshauptmann Thomas Stelzer verstärkte Polizeikontrollen an. „Ich weiß, dass das schöne Frühlingswetter zu Ausflügen und zu Spaziergängen in unsere wunderschöne Landschaft einlädt und dass viele Familien in einer Wohnung ohne Garten leben. Aber es kann nicht sein, dass die Regierung einerseits Ausgangsbeschränkungen verhängt, um große Menschenansammlungen zu verhindern und gleichzeitig Menschenmassen durch das Salzkammergut wandern. Stehen wir das jetzt gemeinsam durch, dann können wir nach einer Phase des Verzichts unsere wunderschöne Landschaft wieder in vollen Zügen genießen.  “

Stand der Infizierten in Oberösterreich 30.03.2020 8:00 Uhr

Natürlich seien Spaziergänge trotz Ausgangsbeschränkungen und unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften weiterhin zulässig, jedoch wolle man mit dieser Maßnahmen den ausufernden Tagestourismus im Salzkammergut unterbinden, so der Landeshauptmann weiter und appelliert an die Landsleute: „Spaziergänge tun unserer Gesundheit gut, aber ich bitte alle Landsleute dafür auf weite Ausfahrten zu verzichten. In jeder oberösterreichischen Gemeinde gibt es schöne Wege um frische Luft zu tanken.“

Neben verstärkten Polizeikontrollen, würden derzeit auch noch weitere Schritte seitens des Landes geprüft – auch im Bereich der Bewusstseinsbildung. Sollten die Maßnahmen im Salzkammergut zu einer Verlagerung von großer Menschenansammlungen auf andere oberösterreichische Gebiete führen, werden diese Maßnahmen bedarfsgerecht ausgeweitet. 

Ein Gedanke zu „Corona-Krise → Maskenpflicht in Supermärkten Österreichs kommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.