D: Pakettransporter kam von Fahrbahn ab und blieb kopfüber liegen

SCHIERHORN (DEUTSCHLAND): Ein Verkehrsunfall zwischen Schierhorn und Wesel forderte am Montagmittag, 30. März 2020, den Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Gegen kurz vor 12:30 Uhr befuhr der Fahrer eines Paketdienstes mit seinem Mercedes Sprinter die K73 von Schierhornkommend in Richtung Wesel. Etwa auf halber Strecke zwischen den Ortschaften kam er auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Dabei durchfuhr er den stark abschüssigen Seitenraum, wodurch sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegenblieb. Zufällig vorbeikommende Autofahrer leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Da zunächst davon auszugehen war, dass der Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, alarmierte die Leitstelle, neben dem Rettungsdienst und der Polizei, die Freiwilligen Feuerwehren aus Schierhorn und Hanstedt sowie den Rüstwagen der FF Jesteburg zur Einsatzstelle.

Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräftekonnte sich der Mannjedoch,mit Hilfe der Ersthelfer, aus dem Fahrzeug befreien. Die Arbeit der Feuerwehrkräfte beschränkte sich daher auf die Betreuung des Verunfallten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, die Sicherstellung des Brandschutzes sowie das Absichern der Einsatzstelle. Der verunfallte Fahrer wurde durch den Rettungsdienst und die Notärztin erstversorgt und anschließend in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Über die Schwere der Verletzungen und die genaue Unfallursache können keine Angaben gemacht werden.

Feuerwehren Samtgemeinde Hanstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.