Schweiz: Lebensgefährlich Verletzte bei Frontalkollision beim Nordportal des Fieud-Tunnels

AIROLO (SCHWEIZ): Wie die Kantonspolizei Tessin informiert, hat sich am Donnerstagabend 18. Juni 2020 kurz, nach 22.35 Uhr am Nordportal des Fieud-Tunnels auf der Gotthardpassstraße ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hat.

Ein in Richtung Norden fahrender BMW mit belgischen Kennzeichen und drei albanischen Staatsbürgern im Alter von 39, 33 und 25 Jahren an Bord stieß frontal mit einem aus Italien stammenden Seat, der in die entgegengesetzte Richtung fuhr. Im Seat befanden sich drei britische Staatsbürger aus Nordirland, zwei Männer im Alter von 25 und 27 Jahren und eine Frau im Alter von 24 Jahren. Im Moment ist nicht bekannt, wer die Fahrer der beiden Autos waren, denn als die Patrouillen eintrafen, befanden sich die Verletzten außerhalb der Fahrzeuge.

Alle sechs Insassen wurden bei dem heftigen Zusammenstoß schwer verletzt und zwei befinden sich in Lebensgefahr. Der Fieud-Tunnel wurde gesperrt. Die Passstraße blieb bis um 08.00 Uhr des 19. Juni 2020 gesperrt. Ein Helikopter der Rega und fünf Ambulanzen waren an der Rettunh der verletzten Personen beteiligt. Die Feuerwehr des Gotthard-Einsatzzentrums war mit vier Fahrzeugen vor Ort. Sie beseitigte Ölspuren und andere ausgelaufene Flüssigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.