D: Brennende Reparatur-Lokomotive ohne Lokführer unterwegs

HASLACH / GENGENBACH (DEUTSCHLAND): Aus bislang noch ungeklärter Ursache war gegen 11:00 Uhr des 9. Juli 2020 ein Reparaturzug der DB AG brennend und ohne Lokführer auf der Schwarzwaldbahn zwischen Haslach und Gengenbach unterwegs. Die brennende Lok, die für Reparaturarbeiten an der Oberleitung eingesetzt wird, konnte auf einem Firmengleis südlich des Bahnhofes Gengenbach zum Stehen gebracht werden.

Es wurden keine Personen verletzt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist die Ursache noch nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Aufgrund des Vorfalls ist die Schwarzwaldbahn bei Gengenbach aktuell komplett gesperrt. Es kann zu Verzögerungen im Zugverkehr kommen. Neben der Bundespolizei sind auch Einsatzkräfte der Landespolizei, der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Deutschen Bahn und des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz.

Brennende Lok fährt führerlos durchs Kinzigtal

Eine brennende Lok ist am Donnerstag führerlos durchs Kinzigtal gefahren. Ein außergewöhnlicher Einsatz auf der Schwarzwaldbahn-Strecke für alle Beteiligten. http://x.swr.de/s/feuerlok

Gepostet von SWR Aktuell am Freitag, 10. Juli 2020

Die Badische Zeitung berichtet: Durch eine kontrollierte Entgleisung haben Einsatzkräfte die Irrfahrt eines brennenden Arbeitszugs bei Gengenbach gestoppt. Der Zug hatte bereits eine rund 25 Kilometer lange lokführerlosen Fahrt durchs Kinzigtal hinter sich. Der Lokführer war abgesprungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.