Sbg: Gasflaschen-Transporter ramponiert Mittelleitschiene auf A 10 in Kuchl

KUCHL (SBG): Dienstag, 3. November 2020, 14.43 Uhr: Sirenenalarm für die Freiw. Feuerwehr Kuchl. Die Meldung der Landeswarnzentrale: “Verkehrsunfall auf der A 10 – Tauernautobahn – Fahrtrichtung Salzburg – Gefahrengut-LLkw mit Gasflaschen, unklare Lage …”.

Der Lenker eines Gefahrengutfahrzeuges war auf der Tauernautobahn ins Schleudern geraten, streifte die Mittelleitschiene, wurde zurück auf den ersten Fahrstreifen geschleudert, verriss das Fahrzeug wieder nach links und wurde dieses Mal durch die Mittel-Betonleitschiene gestoppt. Der Lkw war mit Propangasflaschen voll beladen.

Erhöhte Gaskonzentration messbar

Durch den zweimaligen Aufprall auf die Betonleitschiene wurden einige Flaschen trotz Ladesicherung umgeworfen. Bei der Lageerkundung stellte Einsatzleiter BR Rupert Unterwurzacher fest, dass der Fahrer nur leicht verletzt und die Polizei bereits vor Ort war. Im Heckbereich des Lkw konnte Gasgeruch war genommen werden. Die Messung mit zwei Gasspürgeräten zeigte eine stark erhöhte Gas-Konzentration. Keine ausfliesenden Flüssigkeiten.

Während der Kontrolle der Gasflaschen durch die Einsatzkräfte der FF Kuchl wurde ein dreifacher Brandschutz aufgebaut, die Einsatzstelle abgesichert und der Verkehr auf den Pannenstreifen umgeleitet. Zwei offene Gasflaschen konnten gesichtet und abgedreht werden.

Alle Gasflaschen wurden kontrolliert und anschließend wieder auf der Ladefläche gesichert. Nach den Aufräumungsarbeiten wurde der Gefahrengut-Lkw von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt und die Fahrbahn nach 95 Minuten wieder freigegeben.

Freiw. Feuerwehr Kuchl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.