D: Mit Stahlbetonplatten beladener Lkw-Zug liegt mit Rädern nach oben über der Fahrbahn

LEMKE (DEUTSCHLAND): Am Mittwoch, den 11. Novemer 2020, gegen 05:35 Uhr kippte ein Lkw, der Stahlbetonplatten geladen hatte, mitsamt seinem mitgeführten Anhänger auf der Bundesstraße 6, zwischen der B 214 und der Abfahrt Lemke, am sogenannten Lemker Berg, um und blieb auf beiden Fahrspuren liegen.

Zuvor war der Lkw aus Richtung Bremen kommend, in Fahrtrichtung Nienburg unterwegs, als er alleinbeteiligt auf gerader Strecke nach rechts in den unbefestigten Wegeseitenraum geriet und dann umstürzte. In der Folge musste die B 6 für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden, welches zu einem Verkehrschaos in Lemke führte, da der Fahrzeugverkehr über die Sulinger Straße abgeleitet wurde. Der 57-jährige Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichtere Verletzungen und wurde mittels eines Rettungswagens in das Nienburger Krankenhaus verbracht.

Da er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Verden eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt sowie zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe eines geringen, vierstelligen, Betrages erhoben. Der Gesamtschaden an dem Lkw, dessen Ladung sowie der Lärmschutzwand beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 300.000 Euro.

Neben mehreren Streifenwagen der Polizei Nienburg und Hoya waren ebenfalls 70 KameradenINNEN der freiwilligen Feuerwehren Marklohe, Lemke, Nienburg und Wietzen eingesetzt. Die Bergungsarbeiten, an der durch die Straßenmeisterei Lemke gesperrten B6, dauern noch immer an, werden aber voraussichtlich am späten Nachmittag abgeschlossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.