Kurioses: Mann wollte gezogenen Zahn zurück → In Praxis festgenommen

BEZIRK VÖCKLABRUCK (OÖ): Ein 28-jähriger marokkanischer Asylwerber aus dem Bezirk Vöcklabruck begab sich am 12. November 2020 gegen 7 Uhr in eine Zahnarztpraxis im Bezirk Vöcklabruck. Nachdem er behandelt wurde, forderte er plötzlich den gezogenen Zahn vom letzten Zahnarztbesuch am 10. November 2020.

Da dieser schon von den Mitarbeiterinnen der Zahnarztpraxis entsorgt worden war, weigerte sich der 28-Jährige, trotz wiederholten Aufforderungen der Mitarbeiterinnen, die Zahnarztpraxis zu verlassen. Die Mitarbeiterinnen riefen daraufhin die Polizei. Da aus dem zwei Tage zuvor liegenden Einsatz bekannt war, dass der 28-Jährige sehr uneinsichtig und aggressiv sei und am Ende festgenommen werden musste, gingen zwei Streifen der Polizeiinspektion St. Georgen i.A. zum Einsatzort ab.

Die Streifen trafen um 7:34 Uhr ein, erklärten dem Mann, dass er seinen gezogenen Zahn nicht mehr zurückhaben könne und forderten ihn auf, die Praxis zu verlassen. Dieser wurde daraufhin gegenüber den Beamten sehr aggressiv und gab sich gänzlich uneinsichtig. Der Asylwerber gestikulierte wild mit den Armen, schrie laut herum und wollte die Räumlichkeiten nicht verlassen.

Die Beamten mahnten den Mann wiederholt ab und drohten die Festnahme an. Der 28-Jährige stellte sein aggressives Verhalten jedoch nicht ein, worauf er um 7:45 Uhr festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht wurde. Das geht aus einer Aussendung der Polizei hervor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.