Tirol: Vollbrand auf der Griesner Alm → Alarm erst nach drei Stunden

KIRCHDORF (TIROL): In der Nacht auf den 18. Februar 2021 ist auf der Griesner Alm im Kaiserbachtal ein Brand ausgebrochen. Die Flammen konnten sich zunächst unbemerkt durch das Haupt- und Nebengebäude fressen.

In den frühen Morgenstunden am Donnerstag wurden die Feuerwehren wegen eines Brandes auf der Griesner Alm im Kaiserbachtal alarmiert. Das Gebäude steht auf einer Seehöhe von 1024 Metern und ist über eine Mautstraße zu erreichen.

Ersten Meldungen zufolge dürfte das Feuer bereits gegen 2.30 Uhr ausgebrochen sein, die Alarmierung erfolgte kurz nach 5.30 Uhr. Zahlreiche Feuerwehren der Umgebung standen im Einsatz. Die Feuerwehr Kirchdorf wurde von den Kollegen aus Oberndorf, St. Johann, Erpfendorf, Kössen und Schwendt unterstützt, insgesamt waren rund 140 Florianijünger zur Brandbekämpfung angerückt.

Laut Polizei waren keine Personen im Gebäude, die Flammen betrafen aber nicht nur das Haupt- sondern auch das Nebengebäude. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bildbericht der Feuerwehr

Tirol: Vollbrand mehrerer Almgebäude auf 1.024 Meter Seehöhe → Griesner Alm in Flammen, Wassermangel, lange Anfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.