Bayern: Alkoholisiert auf A7 gegen Leitplanke, Pkw geht in Flammen auf

A7 – KEMPTEN-LAUBEN (BAYERN): Am Freitagabend, 12. März 2021, gegen 21:15 Uhr kam ein 34-jähriger Ostallgäuer kurz nach dem Parkplatz Leubastal-Ost nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen die Mittelschutzplanke.

Durch den Zusammenstoß wurden Fahrzeugteile und Betriebsstoffe über die Fahrbahn in beiden Fahrtrichtungen verteilt. Das Fahrzeug kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen und fing Feuer. Der Fahrzeugführer konnte sich aus dem Fahrzeug befreien, während der Pkw komplett ausbrannte.

Ein Atemalkoholtest ergab eine erhebliche Alkoholisierung des 34-Jährigen. Er wurde daraufhin einer Blutentnahme unterzogen und musste seinen Führerschein abgeben. Ein nachfolgender Ulmer prallte mit seinem Porsche in einen beim Unfall verlorenen Reifen, wobei Sachschaden entstand. Zudem entstand erheblicher Schaden am Fahrbahnbelag und der Mittelschutzplanke.

Aufgrund der Löscharbeiten und der folgenden Bergung musste die Fahrbahn in Richtung Norden für ca. 2 Stunden komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Kempten übernahm die Löscharbeiten, sowie die Ableitung an der Anschlussstelle Leubas. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 50.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.