Nö: Nach knapp 12.000 Einsätzen ist es Zeit, den Jüngeren Platz zu machen

WIENER NEUDORF (NÖ): Ein knappes halbes Jahrhundert ist die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf mit dem Namen Günther Stift eng verbunden. Als einer der ersten Burschen der damals neu gegründeten Feuerwehrjugend trat er offiziell im Jahr 1972 in die Feuerwehr ein.

Bereits im Vorjahr hatten die Gründungsmitglieder aber schon die Möglichkeit, im alten Feuerwehrhaus in der Parkstraße zu schnuppern, verrät der heutige Ehrenbrandrat.

Knapp 12.000 Einsätze

Seit seiner Überstellung in die Aktivmannschaft im September 1974 gehörte er über Jahrzehnte zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Stammmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf und erlebte den Aufstieg der FF Wiener Neudorf zu einer der einsatzstärksten Feuerwehren im ganzen Bundesland hautnah mit.

Neben der Vielzahl an gefahrenen Einsätzen (bis dato über 11.900 Einsätze) besuchte Günther in den kommenden Jahren zahlreiche Kurse und Ausbildungen und absolviert auch sämtliche Leistungsabzeichen (Funk-, Wasser- und das Feuerwehrleistungsabzeichen) bis hin zur Goldstufe. Unterschiedlichste Chargenfunktionen in der Feuerwehr als auch im Abschnitt und Bezirk folgten.

Zahlreiche hohe Auszeichnungen

Sein unermüdliches Engagement im Feuerwehrdienst wurde selbstverständlich auch mit zahlreichen Gemeinde-, Landes- und Bundesauszeichnungen gewürdigt. So ist Günther Stift nicht nur Ehrenringträger der Marktgemeinde Wiener Neudorf, sondern wurde auch zuletzt mit dem Verdienstzeichen des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes 1. Klasse in Gold ausgezeichnet.

Seit 1988 in Kommando-Funktionen

Besonders beeindruckend ist aber die lange Zeit, in welcher Günther Stift nicht nur Verantwortung im Einsatz, sondern auch in der Führung der FF Wiener Neudorf übernahm. Nach seiner Ernennung zum Oberverwalter im Jahr 1988 wurde er auch in die Funktionen als Feuerwehrkommandant-Stellvertreter und mehr als zehn Jahre die des Kommandanten gewählt. Damit trug er maßgebend für die ständige Modernisierung und Weiterentwicklung „seiner“ Feuerwehr bei.

Als besonderes Highlight zählt selbstverständlich der Spatenstich, der Bau und der darauffolgende Umzug in das neue und moderne Feuerwehrhaus am Ricoweg im Jahr 2009.

Karriere als Abschnittsfeuerwehrkommandant beendet

Die letzten zehn Jahre war Günther Stift als Abschnittsfeuerwehrkommandant für den gesamten Feuerwehrabschnitt Mödling-Industriezone, welcher aus neun Freiwilligen Feuerwehren und fünf Betriebsfeuerwehren besteht, tätig. Diese letzte Führungsrolle wurde vergangene Woche mit der Wahl eines neuen Abschnittfeuerwehrkommandos aus Altersgründen beendet.

Als Würdigung seiner unermüdlichen ehrenamtlichen Tätigkeit wurde er im Rahmen des Mödlinger Bezirksfeuerwehrtages zum Ehrenbrandrat ernannt. Für das Wiener Neudorfer Urgestein ist nun Zeit „Platz für Jüngere zu machen“, verriet er vergangene Woche seinen Freunden in den sozialen Medien.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neudorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.