Oö: Feuerwehr Perg bringt aus dem Nest gefegten Jungstorch zurück ins Nest

PERG (OÖ): Nicht nur Bäume wurden am vergangenen Sonntag, 25. Juli 2021, vom heftigen Sturm verweht, auch die Storchenfamilie welche sich in Perg dieses Jahr niedergelassen hat, wurde vom Wind nicht verschont.

Den heftigen Windböen konnte das Storchenjunge nicht mehr standhalten. Es wurde aus dem Nest gefegt. Der junge Vogel ist auf den Schienen des Bahnhofes zu liegen gekommen. Um den Storch nicht zu überfahren, musste ein Zug notbremsen. Anschließend wurde er vom Gleis geholt.

Glücklicherweise hat sich das Junge bei seinem Fall, aus über 20 Meter Höhe, nicht verletzt und spazierte am Morgen darauf in die Gartenabteilung des benachbarten Baumarktes. Zwischen den Gartenhütten bemerkten aufmerksame Mitarbeiter den Kleinen und alarmierten daraufhin die Tierrettung Freistadt.

Im Tierheim wurde der Vogel über Nacht beobachtet und nach seinem Schock mit Futter und Wasser wieder aufgepäppelt. Am 26. Juli 2021 Tag war es dann endlich wieder soweit. Der kleine Storch machte sich wieder auf den Weg zurück zu seiner Familie.

Gemeinsam mit der Tierrettung Freistadt, dem Naturschutzbund Oberösterreich und den Storchenbeauftragten von Perg, hatte die Feuerwehr Perg die Aufgabe, den Storch wieder sanft zurück in sein Nest zu bringen.

Bevor es aber mit unserer Teleskopmastbühne hochhinaus gegangen ist, wurde dem Kleinen noch ein Chip auf seinem Fuß befestigt.

Freiw. Feuerwehr Perg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.